1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfehlungen für DVB-T per USB

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von pixel177, 27. Mai 2005.

  1. pixel177

    pixel177 Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo,

    ich hab einen Pc und einen Laptop und würde gerne mit hilfe von DVB-T Fernsehen auf den beiden Geräten empfangen. Da währe ein USB Gerät am besten. Habt ihr für mich eine Empfehlung welche Geräte eine gute Qualität liefer ? Ich hab schon mal bei eBay geschaut aber da ist alles voller No Name Herstellern. Sind diese No Name Geräte in der Qualität schlechter ? Über 100 Euro sollte das Gerät nicht koten.

    Hier die Geräte von eBay --> http://search.ebay.de/DVB-T-USB_W0Q...2 0USBQQsojsZ0
     
  2. Toppo

    Toppo Neuling

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4
    AW: Empfehlungen für DVB-T per USB

    Hallo,

    schau mal bei Hauppauge. Die haben sowas und das Teil ist gar nicht so schlecht. Leider habe ich keine Preisangaben zur Hand --> Viel Glück
     
  3. pixel177

    pixel177 Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    5
  4. Silverbird

    Silverbird Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Nürnberg
    Technisches Equipment:
    D - Box 1 / Nobelux - DVB - T - 85 er Sat - Schüssel.
    AW: Empfehlungen für DVB-T per USB

    Für die ganzen eventuellen externen USB - Geräte, hat meiner einer schon verzweifelt das Netz abgesucht.

    Ich wurde bei einem veralteten Gerät fündig, was recht ausladend schneller wieder verkauft wird, als es der Eigentümer selber erwarb.

    Bedingt durch eine solche Handlungsweise, würde ich im Augenblick von diesen Geräten inkl. USB - Sticks Abstand nehmen. Bis mal die ersten Tests eintrudeln.

    Gekauft ist schnell. Als Gegenwert sich nun tagtäglich ärgern müssen, ist die Angelegenheit nicht wert.
     
  5. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: Empfehlungen für DVB-T per USB

    Warum nicht die TerraTec Cinergy T²? Mein Schwager ist neulich mit so einem Teil vorbeigekommen, und das machte eigentlich einen ordentlichen Eindruck.

    Aber klar muss sein, dass Akkubetrieb am Notebook nicht drin ist - die Cinergy gibt an, dass sie 486mA aus dem USB-Port zieht (knapp unter der Grenze von 500mA), das geht also nur, wenn der Notebook auch ans Stromnetz angeschlossen ist.

    Die USB DVB-T Empfänger dürften übrigens alle knapp an dieser Grenze sein. Wenn man sich mal sein Strombedarf von HF-Tunern und selbst den als stromsparendst angegebenen DVB-T Demodulatoren (Zarlink MT352) anschaut, kommt man damit schon fix auf ~400mA. Der Rest geht dann für den USB-Chip drauf. Da können die Hersteller also schon froh sein, wenn sie unter den 500mA bleiben...
     
  6. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: Empfehlungen für DVB-T per USB

    Also mit meiner Pinnacle 200E kann ich auch im Akkubetrieb fernsehen - nur hält der Akku dann net so lang (ca. 2,5 Std.)

    Cheers
     
  7. Rehuus

    Rehuus Junior Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    23
    AW: Empfehlungen für DVB-T per USB

    Mit der T² kann man natürlich auch im Akkubetrieb fernsehen. Verbrauch sollten max. 2,5W sein
     
  8. Arann

    Arann Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    3.123
    AW: Empfehlungen für DVB-T per USB

    Ich habe eine Hama USB Box das funktioniert prima, alle Sender kommen gestochen scharf rein, die Aufnahme klappt auch, aber ansonsten null Software dabei und kaum kompatibel (um nicht zu sagen gar nicht weil ich noch nichts gefunden habe)mit einer anderen Bearbeitungssoftware, also zum Brennen etc. braucht man noch weitere Programme
     

Diese Seite empfehlen