1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfehlung Receiver und Antenne für DVB T2

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von wolf_0301, 1. August 2017.

  1. wolf_0301

    wolf_0301 Neuling

    Registriert seit:
    31. Mai 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo ,
    wer kann uns aktuell nach den ersten Monaten Erfahrung mit DVB T2 einen leistungsfähigen Receiver und eine gute Antenne empfehlen?
    Bisher verwenden wir den Opticum Lion HD 265 mit der DVB-T- Indoor-Antenne BZD 30 von Kathrein und sind mit dem Empfang nicht zufrieden. Oft lässt die Signalstärke plötzlich nach und Bild und Ton setzen aus.
    Wir wohnen im Stadtgebiet von Hannover, wo eigentlich keine Leistungsschwankungen auftreten sollten.
    Wir benötigen nicht unbedingt private Sender, legen aber Wert auf gutes Bild und guten Ton und eine stabile Verbindung sowie eine einfache Handhabung.
    Eine LAN- Verbindung mit dem Internet ist vorhanden.
    Danke für eure Tipps
    Wolf
     
  2. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    Dicht bebautes Stadtgebiet und tiefliegenden Wohnung (Erdgeschoss...) ohne direkte Sicht der Antenne auf den Senderstandort ist immer problematisch und hat erstmal weniger was mit dem Receiver zu tun, wenn man dann Empfangsstörungen hat. Ohne selber vor Ort zu sein, kann man da auch kaum sinnvoll eine Empfehlung geben, was besser wäre. Aber eine Außenantenne ausgetichtet auf den Senderstandort statt einer Zimmerantenne wurde höchstwahrscheinlich helfen. Ist aber meist bei Mietwohnungen nicht möglich.
     
  3. wolf_0301

    wolf_0301 Neuling

    Registriert seit:
    31. Mai 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    es handelt sich um eine Zimmerantenne in einem Einfamilienehaus in der ersten Etage in einem Baugebiet mit lockerer Bebauung. Normalerweise ist der Empfang gut, aber an bestimmten Tagen gibt es plötzlich Probleme mit bestimmten Sendern. Meistens ist durch eine andere Ausrichtung der Antenne der Empfang wieder möglich.
    Gibt es nicht evtl. Antennen mit stärkerer Leistung?
    Danke Wolf
     
  4. digi-pet

    digi-pet Platin Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    73
    Würde auch erst Antennenempfang optimieren . Heisst z.B einfach mit Verlängerungskabel am Fenster aufstellen .
    Bei der BZD 30 kommt hinzu dass es häufig noch die alte Version ist die keinen LTE Störfilter hat .

    Warum neuer Receiver wenn man sowieso nur die ÖR sehen will , kein HbbTV connect will und Aufnahmemöglichkeit auch kein Wunschkriterium ist ?
     
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.270
    Zustimmungen:
    411
    Punkte für Erfolge:
    93
    Gute Antennen-Varianten > Einführung von DVB-T2
     
  6. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ist bei uns in Berlin mit nicht mal 10km Entfernung zum Sendestandort Alex auch nicht viel anders, obwohl wir den Fernsehturm eine Etage höher vom Haus aus sehen können. Im ersten Geschoss muss das DVB-T2 Signal aber auch erstmal quer durch unser Haus. Es gibt bei uns da definitiv nur einen optimalen Standort für die Zimmerantenne und der ist an einer eigentlich unerwarteten Stelle. Läuft jemand in der 1. Etage durch das Empfangssignal, kommt es auch schon mal zu kurzen Empfangsstörungen. In anderen Räumen unseres Hauses ist dagegen der DVB-T2 Empfang auch nur mit einer Zimmerantenne problemlos möglich, aber da muss das Empfangssignal auch nicht quer durchs ganze Haus.
     
  7. Xa89

    Xa89 Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.473
    Zustimmungen:
    98
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    Ich habe abends bei schönem Wetter auch schon Schwankungen im Signal bemerkt bis zum Bildausfall, das Signal kommt ja über Schlafzimmer, Flur und WC in das Wohnzimmer.
    Es ist dann niemand in der Wohnung unterwegs (auch nicht auf dem Baugerüst), es könnte aber der Nachbar im oberen Stockwerk sein.
    Dies kann ich leider nicht überprüfen.
    Morgen wird sich hoffentlich der Empfang nach der Demontage des Baugerüstes verbessern.
     
  8. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    Hängt eben alles von den Örtlichkeiten usw. ab, war bei uns aber schon bei DVB-T so. Nur musste da die Zimmerantenne an einem anderen Platz für besten Empfang stehen. Deshalb ist der jetzt beste Platz eher unerwartet gewesen und wurde nur mit etwas probieren mehr zufällig gefunden.

    Noch schlimmer ist es bei Bekannten, die in Pankow eine Erdgeschosswohnung haben und direkt in der Einflugschneise des noch immer in Betrieb befindlichen Flughafens Tegel befindet. Jedes uberfliegende Flugzeug und das sind nicht wenige pro Stunde gerade in den Prime-Time Zeiten furs TV-Sehen führt zu Empfangsstörungen. Alle Versuche mit allen möglichen Zimmerantennen auch am und vor dem Fenster konnten daran nichts ändern. Da es ein Mietshaus ist und keine Dachantenne mehr vorhanden ist, ist es dort aussichtslos, DVB-T2 störungsfrei empfangen zu wollen. Jetzt haben sie deshalb einen KabelTV-Vertrag, was bei DVB-T nicht notwendig war.
     
  9. Wesley Crusher

    Wesley Crusher Senior Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Maximum T85, Octagon Optima OQSLO PLL Quad LNB
    Ich habe eine ähnliche Empfangssituation (1. Etage, dichte Bebauung) und hatte trotz gerade mal sechs Kilometern Entfernung zum Sender selbst mit leistungsstarken Antennen nur an Stellen Empfang, wo ich keine Antenne dauerhaft platzieren kann. Ich habe dann eine ganz einfache Stabantenne im Aussenbereich zusammen mit einem 5V Inline-Verstärker angebracht und danach optimalen Empfang gehabt. Inzwischen hat sich zum Glück die Gelegenheit ergeben, die Haus-Sat-Anlage um eine UHF-Yagi zu erweitern, die natürlich ein noch besseres Signal liefert.
     
  10. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    93
    Was spricht gegen eine Satelliten-Antenne?
     

Diese Seite empfehlen