1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfehlung Multischalter

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mave001, 7. August 2012.

  1. mave001

    mave001 Neuling

    Registriert seit:
    7. August 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo

    Ich benötige noch einen Multischalter mit ca 12 Ausgängen
    Ich habe eine Kathrein CAS 90 mit einem Kathrein UAS 584 Quattro LNB auf dem Dach und habe Kathrein ESD 32 Twin Sat-Dosen verbaut .
    Die Kabellänge zwischen Schüßel und Multischalter ist 30 m
    Die Kabellänge zwischen Multischalter zur Kathrein ESD 32 ist ebenfalls ca 30 m (die längste)
    Welcher Multischalter wäre bei diesen Kabellängen den empfehlenswert ?

    MFG
     
  2. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.735
    Zustimmungen:
    4.945
    Punkte für Erfolge:
    213
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.170
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Empfehlung Multischalter

    Komplett receivergespeister Multischalter im Alu-Druckgußgehäuse mit einer der Norm entsprechenden Entkopplung ..... Rückkanal-tauglich, 4x Erdungsklemme am Schalter direkt angebracht => Jultec JRM0512T (ein Receiver reicht für die Stromversorgung vom Schalter da er nur ca. 70mA benötigt - Funktion in Verbindung mit dem Kathrein-LNB kein Problem, schon mehrfach so verbaut).

    Antennenanlage auf dem Dach, daher der obligatorische Hinweis zur Pflicht der Erdung, siehe dazu hier + folgende Beiträge.
     
  4. i.team

    i.team Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Empfehlung Multischalter

    Jultec und Spaun sind schon Oberklasse-Multischalter. Da macht man nichts falsch. :)
    Dann gibt es neuerdings auch teure Spaun-Klone von Humax. Vielleicht kann Humax keine eigenen Multischalter entwickeln und nimmt deshalb Spaun ?

    Multischalter im mittleren Preisegment ( z.B. Chess, Smart, Fuba, GSS, axing, FaVal, Triax, Preisner, ... ) sind völlig okay / funktionieren auch sehr gut für etwas weniger Geld. :)

    Von den ganz billigen No-Name-Schaltern würde ich Dir abraten. Da wird sehr viel Müll zum "Schnäppchen"-Preis angeboten.
    Ich hatte sogar schon "Experten" gesehen, die Multischalter mit goldenen Anschlüssen (völliger Unsinn) anbieten. Oft wird auch 3D, HDTV, HD+ tauglich und 0.1dB als Multischaltereigenschaft angegeben.:eek::eek::eek:
     
  5. voller75

    voller75 Gold Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Empfehlung Multischalter

    Also ich hab mir kürzlich in der Bucht einen neuen 5/8 Multischalter
    (tschuldigung) von Kathrein für 65€ ins Haus geschickt bekommen.
    Es ist ein EXR2508-->dieser hat einen geringen Dämpfungsfaktor
    und ist bestens mit weiteren Modulen erweiterbar (Splitter/Weiche,
    Verstärker, Einkabel und 4er/8er Erweiterungen). Läßt sich prima
    an die gegebenheiten "aufblasen". Leider mit Netzteil aber sehr
    "Stromknauserig"....
    Jultec hatte ich noch nicht in den Händen, aber jeder in meiner Gegend
    (hinterm Berg:D) war neugierig
    Ein Multischalter ist für mich zwar etwas überdimensioniert, jedoch funktioniert
    meine PC-Karte nun besser.
     
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.170
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Empfehlung Multischalter

    Ein Multischalter mit Plastikverkleidung das man das dünne Weißblech-Gehäuse nicht sieht ...
    Nur 25db Entkopplung der Teilnehmerausgänge.

    Anschlussdämpfung: SAT 5-0 dB, terr. 15-17 dB; => gibt es stromlose Multischalter die so Werte haben ....
    Das bei SAT ist eine "Dämpfung" und kein "Gewinn".

    Was für ein Schalter kann nicht mit einem Splitter/Weiche, Verstärker aufgeblasen werden ? Warum mit einem Verstärker überhaupt wenn er doch "einen geringen Dämpfungsfaktor" eh schon hat nach der Aussage zuvor ?
    Und ein Kaskadenschalter kann auch immer mit weiteren Schaltern erweitert werden ....

    ca. 16W ! Keine Standby-Schaltung ....
    Nennt sich das "stromknausrig" ?
    Ich nenn das Stromverbrauch 24 Std. am Tag x 365 Tage durchgehend = viel Hitze erzeugt für nichts !

    Hinweis (i.team, für dich ggf. sehr interessant): Hatte gerade einen Fall der Montage auf einem Spitzboden (80 Grad und mehr da oben). Der gute Mann hatte 3 EMP- bzw. Chess-Schalter in 3 Jahren über den Jordan geschickt, alle überhitzt und dann hat das Netzteil irgendwann die Flügel gestreckt (wahrscheinlich die Elkos ausgetrocknet und aus der Toleranz raus gekommen). Habe dann mal bei einem anderen MS-Hersteller angefragt was deren Temperaturbereich so machbares raus lässt..... Antwort "Produktspezifikationen sagen aus ca. 60 Grad, da aber absolut kein Elko in dem stromlosen Produkt drin ist kann da auch nichts austrocknen und ausfallen wird so ein Schalter erst wenn die Hitze ein Bauteil auslötet".... das wäre möglich bei ca. 150-170 Grad was wir ja hoffentlich niemals erreichen werden :winken: bei dem werkelt jetzt seit ein paar Wochen ein 9/8er, Langzeittest kann aber erst ab nächstem Jahr mal vorbeurteilt werden.
     
  7. voller75

    voller75 Gold Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Empfehlung Multischalter

    Auch wenn ich ohne "Hintergrundwissen" ein aus deiner Sicht schlechten MS
    habe, so bin ich dennoch mit dem Produkt zufrieden. Für das Geld, ist der
    Stromverbrauch eher nebensache-denn der Vantage den ich vorher hatte 9/4
    wurde richtig warm und brummte. Ob das Gehäuse aus Kunststoff oder
    Metall ist..hm..erfüllt für mich nur den Zweck der Abschirmung/Isolation.
    Das der EXR2508 nicht das Ei des Kolumbus ist...weis ich selbst, aber es gibt
    bedeutend schlechteres am Markt...aber das kostet dann auch nur ein Bruchteil
    und hält nicht lange.
     
  8. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Empfehlung Multischalter

    Mir stellt sich da die Frage wie man darauf kommt, etwa nur weil die Teile blaues Plastik verwenden und Standart Prägemaschienen für das Gehäuse verwendet werden. Eher ist es doch wohl so, das ein OEM Hersteller z.B wie Rotek dahinter steckt. Da gab es auch schon andere Namen für MS die Verwechselung mit Spaun hervorrufen konnten.
    Ohne Zusicherung von Spaun würde ich diese Aussage nicht treffen. Für MAX Communication baut jedenfalls Rotek eine Schalterserie für das Low Bugdet.
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.170
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Empfehlung Multischalter

    Sind die nicht von Resch ?

    Die Ähnlichkeit der Humax-Schalter zu den Spaun-Schaltern ist schon tückisch, aber das Aussehen alleine sagt noch nicht viel aus....

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Empfehlung Multischalter

    Du bestätigst damit nur den Trend zu "preisoptimierten" (O-Ton KATHREIN Pressemitteilung) Multischaltern. Oder wie es der ehemalige Vertriebsleiter der Firma P******* auf Vorhaltung der schlechten Entkopplungswerte der OEM-Schalter von R**** ausgedrückt hat: Der Kunde will keine dB, der Kunde will ein Bild. Wie wahr!
    Nur?

    KATHREIN bekommt immerhin im Gegensatz zu vielen Billiganbietern auch bei Blechgehäusen ein normgerechtes Class A Schirmungsmaß hin. Einen Schalter mit Gussgehäuse ziehe ich vor, zumal wenn wie bei JULTEC darin auch keine Elkos mehr verbaut sind.

    Ein Kette ist immer nur so stark wie das schwächste Glied! Ein fehlendes Class A Schirmungsmaß der Komponenten lässt sich auch nicht mit 120 dB Voodoo-Schirmdämpfung der Kabel ausgleichen.
    Richtig, aber eben auch qualitativ besseres wie die aufgegebene KATHREIN Guss-Multischalterserie, die für den Markt einfach zu gut war.

    Dass man auch hochwertigere Richtkoppler ohne Preisexplosion einbauen kann beweist übrigens die EXR 15xx-Serie.
     

Diese Seite empfehlen