1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfehlung Mast Dicke & Länge

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von PhoenixDH, 14. April 2014.

  1. PhoenixDH

    PhoenixDH Junior Member

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    bei der Planung der SAT Anlage für unseren Neubau stellt sich mir gerade die Frage nach dem Mast.
    Die Svhüssel wird einen Durchmesser von 85cm haben.

    Dich wie sieht es dann mit dem Mast aus? Eine Dicke von 48 oder 60mm, was empfehlt ihr oder ist das grad egal?

    Ebenso die Länge des Mastes, reichen da 80/90cm oder sollte der Dachsparrenhalter länger sein?

    Es handelt sich um Fertighaus, die Technik würde ich nur schon gerne vorher besorgen.

    Danke!
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.816
    Zustimmungen:
    3.459
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Empfehlung Mast Dicke & Länge

    Nimm Dir ein Blatt Papier und zeichne das ganze in einem von Dir selbst gewählten festen Maßstab auf. Achtung Winkel bleiben immer gleich, egal welcher Maßstab.

    So bekommst Du raus wie lang der Mast sein muss. ;)
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.194
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Empfehlung Mast Dicke & Länge

    Eine SAT-Antennenmontage an der Gebäudefassade kann Vorteile haben.
    Montagevorschlag > http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-kabel-auf-sat-umstellen-efh.html#post6318561 eine Blitzgefährdung kann damit verhindert werden,
    siehe auch hier. (schraffierter Montagebereich ohne Erdungspflicht).
    Dachantennen sollten heute nach dem Stand der Technik mit einer geerdeten Fangstange
    gegen direkte Blitzstrombelastung geschützt werden > http://forum.digitalfernsehen.de/fo.../333252-u-schutz-von-axing-2.html#post6418993
     
  4. PhoenixDH

    PhoenixDH Junior Member

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Empfehlung Mast Dicke & Länge

    Ja und ewas empfiehlt ihr an der Dicke?
    48 oder 60mm?
    Das mit dem Maßstab ist ne gute Idee!
     
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.194
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Empfehlung Mast Dicke & Länge

    Überlege noch mal, ob du die Antenne nicht an den Giebel in den geschützten Bereich bringen kannst (-> Blitzschutz entfällt). Wenn aufs Dach, dann bitte einen 62mm-Mast und kein Spielzeug. Setze dann für den Blitzschutz eine Fangstange ein, eine Direkterdung ist nicht mehr Stand der Technik. Und sprich mit dem Häuslebauer, dass der Blitzschutz gleich mitgebaut wird, das willst (und darfst) du nicht selber machen. Und denke an Leerrohre.
     
  7. panamera

    panamera Senior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2009
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Loewe Individual 52 Compose FULL-HD+
    AW: Empfehlung Mast Dicke & Länge

    Bei der Auswahl eines Stahl-Mastes solltest Du unbedingt auf Feuerverzinkung achten!

    Es gibt auch jede Menge Stahl-Masten, die nur galvanisch verzinkt sind, oder noch schlimmer nur eine billige Alu-Zink-Schicht haben.

    Feuerverzinkt hat diese Vorteile:

    • Bester Langzeit-Korrosionsschutz
    • Feste unlösbare Legierung der Stahl-Zinkschicht
    • Hohe mechanische Belastbarkeit
    • Harte, abrieb- und schlagfeste Oberfläche
    • Sehr guter Kantenschutz
    • Rund-um-Schutz, innen und außen durch Tauchverfahren
    • Prozesssicher durch Norm DIN EN ISO 1461
    • Kathodischer Schutz, Zink “heilt“ bei Kratz-Beschädigung selbst
    • Wirtschaftlichkeit (geringe Wartungs-, Instandhaltungskosten)
    • Nachhaltiges und ressourceneffizientes Verfahren

    Das würde ich auch bei Stahl-Wandhaltern oder anderen Befestigungsteilen aus Stahl empfehlen, die außen montiert werden.
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Empfehlung Mast Dicke & Länge

    Bei einem Neubau nach EnEV kommt nur ein Dachsparrenhalter in Betracht, ein Mast verursacht bei gedämmten Dächern Schwitzwasser. Dachsparrenhalter gibt es auch mit Edelstahlrohr.
    Wenn die Antenne rechtwinklig zum Dachfirst ausgerichtet ist, kann sie wesentlich tiefer als bei Quermontage angebracht werden. Je höher die Antenne umso größer das Biegemoment. Der Mast muss das Biegemoment der Antenne + Eigenmoment aushalten, außerdem darf das Limit von 1.650 Nm nach DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) nicht überschritten werden.

    Und damit es nicht zu einfach wird sind auch noch DIN 1055 Teil 4 und DIN 4131 bzw. ab Jahresende die neue DIN EN 1991-1-4/NA (EUROCODE 1-4/NA) zu beachten. Mit EUROCODE kann bestenfalls dein Statiker umgehen, aber du hast schon Dusel wenn ausgerechnet bei deinem Bau die DIN 18014:2007 oder gar die strengeren Anforderungen der DIN 18014:2014-03 nicht rundweg missachtet wurden: Klick! und Klick!
    Das muss gerechnet werden, Eigenwindlast des Mastes + Windlast der Antenne * Längeansatz bis zur Reflektormitte!
    Dann einmal mehr der beliebte Hinweis für blauäugige Heimwerker, dass Erdung und PA zur Elektroanlage gehören und NAV § 13 zu beachten ist. Dass Dachantennen erdungspflichtig sind muss man auch als Eigenleister wissen, siehe gepinnten Erdungsthread.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2014
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Empfehlung Mast Dicke & Länge

    Hui.... Klaus... meinst du nicht das du da mit Kanonen auf Spatzen schießt ?
    Einen Sparrenhalter mit 62mm kenne ich auch gar nicht (wobei die 2mm zu den 60ern da die Wurst auch nicht vom Tisch ziehen würden).

    Bevor man rechnet sollte man erst einmal wissen:
    1. wo der Mast montiert werden soll (Süddach/Norddach.....) ... Wenn auf z.B. der Nord-Dachseite (sehr sehr oft ist die Südseite voller Solar/PV bzw. soll diese dafür absolut frei gehalten werden) muss, sollte es schon ein langer Sparrenhalter sein.
    2. ob andere Antennen (DAB+, UKW, DVB-T..) mit ran kommen sollen
     
  10. PhoenixDH

    PhoenixDH Junior Member

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Empfehlung Mast Dicke & Länge

    Erdung ist natürlich da auf dem Dachboden. Das ist mit eingeplant.
    Es wird auch ein Dachsparrenhalter verwendet, da habe ich mich vl. falsvh aus gedrückt. Aber auch der Mast von diesem kann ja verschiedene Längen und Dicken haben.

    Ich werde mir mal die Häuser anschaun in der Gegend wo deren Schüssel hin ausgerichtet ist. Dann kann ich sagen wie arg quer die Schüssel zum Dach stehen wird.
    Auf dem Dach kommt kein Solar oder ähnliches zum Einsatz.
     

Diese Seite empfehlen