1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfehlung für Multiswitch für Kabel und Sat?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von ctschmidt, 29. September 2014.

  1. ctschmidt

    ctschmidt Neuling

    Registriert seit:
    29. September 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Forum,

    wir haben hier Kabel Deutschland, zusätzlich habe ich mir vier Kabel auf's Dach des Anbaus legen lassen und möchte jetzt DVB-S "dazumischen". In die vier Räume mit TV geht jeweils ein Koax-Kabel, vor Ort hat der Installateur die Dosen mit "drei Steckern" gesetzt (2x althergebrachte Koax-Stecker, 1x eine F-Buchse). Wenn der Multiswitch das hergeben würde würde ich vielleicht sogar noch ein weiteres Zimmer im Keller anschließen - damit wären wir also bei maximal 5 Outputs.

    Welche Empfehlung gebt ihr mir für
    a) den Multiswitch um DVB-C vernünftig mit DVB-S zu mischen? Terrestrik kann gern aussen vor bleiben, das empfange ich höchstens mit dem iPad ;)
    b) Sat-Schüssel und LNB für die obige Anforderung - das Dach ist ein Teerpappen-Flachdach mit "Wanne".

    Viele Grüsse & Danke,
    Christian.
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.448
    Zustimmungen:
    217
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Empfehlung für Multiswitch für Kabel und Sat?

    Mir fällt auf:

    Mit nur einem Kabel pro Dose ist man in konventioneller Technik für Sat auf den Einsatz von Singlereceivern beschränkt. Ein Twinreceiver (z.B. ein Programm aufnehmen während man sich ein anders anschaut) braucht, möchte man ihn uneingeschränkt nutzen können, im Unterschied zu Kabel-TV zwei Antennenkabel.

    Kannst Du auf den Antennendosen eine Typbezeichnung erkennen? Nicht wenige der Dosen dieser Machart eignen sich nicht uneingeschränkt für Kabel-TV, weil Kabel-TV-Kanäle, die an den UKW-Bereich angrenzen, ausgefiltert werden.

    Das hängt auch davon ab, ob es bei nur einem Kabel zum jeweiligen Anschluss bleiben soll / muss und ob Dir die Sache mit den Sat Twinreceivern wichtig ist. Wenn es das Budget hergibt, wäre der JRS0502-2+4T ideal. Der hat sechs Ausgänge, von denen zwei wahlweise im Unicable-Modus über ein Kabel auch einen Twinreceiver so versorgen können, dass man beide Tuner uneingeschränkt nutzen kann. Ohne die Unicable-Option: JRM0508T. Die Terrestrik dieser beiden Schalter ist passiv, es wäre noch ein Verstärker für Kabel-TV nötig.

    Ohne den fünften Anschluss im Haus und nur für Single-Receiver reichte auch ein Quad-LNB (Multischalter integriert). Kabel-TV könnte man mittels einer Einspeiseweiche einbinden. Ein Aufbau mit Multischalter bietet allerdings Ausbaupotenzial.

    Antenne: Z.B. Gibertini 75 oder 85 vorzugsweise in SE-Ausführung – XP ist auch noch gut. Dazu – solange man es noch kaufen kann – für die Multischalter-Variante ein Quattro-LNB von Alps.

    Aber Achtung: Eine auf einem Dach montierte Antenne ist erdungspflichtig! Es sei denn, die Antenne befände sich noch im Schutzbereich des Haupthauses. Den Aufwand für eine fachgerechte Erdung darf man nicht unterschätzen. Infos zu diesem Themenbereich u.a. bei Kleiske und Dehn.

    Erster möglicher Fehler in diesem Zusammenhang:
    Für eine erdungspflichtig montierte Antenne hätten vom Antennenstandort nicht nur vier Antennenkabel, sondern außerdem ein Potenzialausgleichsleiter zum Montageort des Multischalters verlegt werden müssen. Dieser PA-Leiter wird im Fall einer direkt geerdeten Antenne mit dem Antennenträger verbunden.
     
  3. ctschmidt

    ctschmidt Neuling

    Registriert seit:
    29. September 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfehlung für Multiswitch für Kabel und Sat?

    Ja, da steht (wenn auch über Kopf :):
    Code:
    EDA 320F
    08145
    TRIAX
    SAT-COMBI
    Sat 2dB/DC
    TV 2,5dB
    R 6,5dB
    
    Ich nehme mal an, das sind die frequenzabhängigen Dämpfungsmaße der Dose?
    Naja, so viel Fernsehen gucken wir gar nicht und ein Aufnahmegerät aktueller digitaler Bauart haben wir auch nicht. Verstehe ich es aber richtig, dass man auch nicht parallel DVC-C oder -S gucken und dann jeweils (das andere) -S oder -C aufnehmen könnte?
    Also vor dem "Kabel-Input" am Multischalter? Nimmt man (ich) da irgendwas oder empfiehlt sich da auch ein bestimmtes Exemplar?
    So hatte ich mir das auch schon in einem anderen Thread angelesen - aber ich finde die aktive Variante mit dem Multischalter irgendwie eleganter.
    Das ist ein guter und wichtiger Hinweis - hier hat der Installateur nämlich noch nichts gemacht. Ich werde das gleich heute abend mal ansprechen! Danke!

    Jetzt fällt mir grade noch das Stichwort DVB-over-IP ein - gibts da was passendes für DVB-C und -S zusammen (also sowohl Kabel- wie auch Satfernsehen auf's Netzwerk)?
     
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.448
    Zustimmungen:
    217
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Empfehlung für Multiswitch für Kabel und Sat?

    Fast: Die Dose heißt korrekt EDA 302 F. Der Stiftausgang überträgt die komplette Terrestrik bzw. UKW / Kabel-TV mit 2,5 db Dämpfung. Damit ist das eine der Dosen, die voll Kabel-TV-tauglich sind ;). Am Buchsenausgang wird nur UKW mit 6,5 db ausgekoppelt. Die Nenndämpfung Sat gibt Triax mit 2,2 db an.

    Was nicht ist, kann noch werden. Aber egal: Es spricht nichts dagegen, diese Twin- Funktionalität für Sat als unnötig einzustufen. Darauf hinweisen wollte ich dennoch.

    Falsch verstanden: DVB-S und –C nehmen sich empfangstechnisch gegenseitig nichts. Allerdings kann man bei den meisten TVs mit Kombituner Sat und Kabel nicht bzw. nur sehr umständlich parallel nutzen. Setzt man nicht auf in den TV integrierte Tuner, könnte ein Kombireceiver mit Tunern für DVB-S und DVB-C interessant sein, der es gestattet, Sat- und Kabelsender in einer gemeinsamen Senderliste zu führen.


    Hier kann ich Dir nicht ganz folgen. Sat kann so aufbereitet werden (Sat>IP Standard), dass die Signalverteilung nicht über Koaxkabel erfolgt, sondern über ein LAN. Noch halte ich davon nichts bzw. sehe das nur als Ergänzung, um sich z.B. Inhalte auf ein Tablet streamen zu lassen. Denn im Moment gibt es nur wenige Geräte, bei denen Sat>IP schon fest integriert ist. So wird Sat>IP meines Wissens nur von den allerneusten Fernsehern von Panasonic quasi nativ unterstützt.

    Ein vergleichbarer Standard für DVB-C ist mir nicht bekannt. Streaminglösungen könnte man sich dennoch mit dafür geeigneten Receivern oder einem PC aufbauen, auch DVB-S & -C.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2014
  5. ctschmidt

    ctschmidt Neuling

    Registriert seit:
    29. September 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfehlung für Multiswitch für Kabel und Sat?

    Ok, dann danke ich Dir für die Empfehlungen (und die Absage an Sat-IP ist auch wichtig) und werde mal in die Beschaffung der o.a. Teile einsteigen.

    Vielleicht entdecke ich ja den sequenziell vorgegebenen, zeitlich festgelegten Bilderstromgenuß doch noch irgendwie neu für mich ;)
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Empfehlung für Multiswitch für Kabel und Sat?

    Die Erweiterung von SAT>IP für DVB-T und DVB-C ist bereits in Arbeit. Wann es aber Geräte dafür gibt weiß ich nicht.
     

Diese Seite empfehlen