1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfehlung für einen Sat-Receiver

Dieses Thema im Forum "andere Receiver" wurde erstellt von scoter, 24. Mai 2005.

  1. scoter

    scoter Junior Member

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    131
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    in wenigen Monaten werde ich in den Genuss des Satellitenempfangs kommen. Endlich Filme in Dolby Digital gucken.
    Ich habe ein Premiere Abo. Welchen Receiver kann man so empfehlen.
    Er sollte leicht zu bedienen sein und eine Festplatte für die Aufnahme haben.
    Ich benötigen auf jeden Fall einen optischen Ausgang für den digitalen Ton.

    Auf was muss ich beim Kauf sonst so achten?

    Danke für die Tipps!

    :eek: :eek:
     
  2. moremax

    moremax Silber Member

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    840
    AW: Empfehlung für einen Sat-Receiver

    Hallo,
    es gibt die verschiedensten Varianten und Modelle mit unterschiedlicher Software und Betriebsmöglichkeiten.
    Als erstes sollte gesagt sein das leider sogut wie alle Sat-PVRs ihre "Macken" haben!

    Ich fang mal mit Linuxboxen an:
    Dreambox 70XX ist ein Single Tuner mit sehr vielen Möglichkeiten und Anwendungen.
    Die hervorstechenden Merkmale sind: MP3 Wiedergabe, Fotoalbum und Personalisierunsmöglichkeiten der Bedienungsoberfläche (Skins), ein Netzwerkanschluss über den man mit einem PC auf die Dateien zugreifen kann.
    Nachteile: Die Leistung der Dreambox ist auf die Hardware beschränkt, da die Netzwerkfähigkeiten über die CPU (Prozessor) laufen ist dieser sehr langsam und mühseelig, die Box läuft auch nicht immer stabiel und stürzt so ab und an mal ab, was wohl die schlechteste Eigenschaft der Box ist, hinzu kommt noch das sie kompliziert zu bedienen ist.
    Kostenfaktor: 400.- (Model 7020)

    Die Box Triple Dragon hat ähnliche Probleme und ist eigentlich sehr identisch von der Hardware wie die Dream auch. Ein Nachteil dieser Box ist auch das die Betriebssoftware als Update um schwierigkeiten und Krankheiten auszumerzen leider sehr lange schon auf sich warten läßt.Es handelt sich hierbei um eine Singeltunerbox. Favoritenlisten und andere Einstellungen gehen wie von Geisterhand leider einfach verloren und müssen dann ständig bei Verlußt wieder hergestellt werden. Ansonsten ist die Box ebenso kompatibel wie die Dream auch.
    Kostenfaktor ca 450.-

    Die nächste ist eine kleine Box aus dem Hause DGS in Korea und heist: Relook!
    Diese Box ist in der Bedienung sehr einfach und gut durchdacht. Abstürze gibt es eigentlich keinerlei, jedoch die erstverkauften Boxen hier in Deutschland sind leider etwas fehlerhaft gewesen. Eine USB 1.1 Schnittstelle lässt dich über einen Pc auf die Dateien der Festplatte zugreifen. Es handelt sich zudem um eine Twinreceiver Box die mit zwei Eingangssignalen umgehn kann, so kann man bei einer Drehbaren Schüssel auch andere Satelitten anpeilen, oder einfach 2 Programme schalten, eines Aufzeichnen ein anderes Schauen. (2X CI Slots und optional mit Cardreader on board)
    Rundum eine gute und stabiele Box mit nicht viel Schnick schnack.
    Zu beachten ist das bei einer Bestellung dem Händler zu sagen ist das man NUR eine Relook 300S mit einer Hardware Revision 1.1 animmt. Sonst hat man das alte Model das leider leichte bis schwere Bildstörungen hervorruft.
    Kostenfaktor: ca 300.-
    Ich würde bei der Relook warten bis das neue Model 400S oder 500S draußen ist, da diese im Kostenfaktor nicht wesentlich höher einzustufen sind und keine Probleme wie die alten 300S Boxen machen werden.

    Von einer Reelbox aus Deutschland ist absolut abzuraten, diese Box ist einfach nur Schrott und wird es warscheinlich auch bleiben, vom Kostenfaktor von 699.- Euro mal ganz abgesehn.

    Nicht Linuxboxen:
    Humax PDR9700 Twinreceiver Premiere geeignet, eigentlich ein sehr stabieler Receiver jedoch ohne Möglichkeit auf die Aufgezeichneten Filme und Daten zu zugreifen. (2X CI jedoch nur nicht mit Premiere nutzbar, weil eigener Kartenleser von Premiere mit drauf ist)
    Kotenfaktor ca. 300-499.- Euro

    Echostar 5020 ist ein Twinreceifer (2X CI) mit vielen Anwendungsmöglichkeiten. Das Bild ist störungsfrei und der Ton (Stereo) ist auch sauber. Von Spielen wie Tetris und MP3 Lieder die man einfach auf die Festplatte einspielt ist sehr viel möglich. Durch den USB Anschluss kann die Festplatte life in dein Windows mit integriert werden und hat somit vollen Zugriff auf alles was sich darauf befindet.
    Kostenfaktor ca. 450.-

    Premiere tauglich von vornherein ist hier allerdings nur die Humax Box das sie Premiere geeignet ist.
    Wenn man jedoch ein CI Cam modul benutzt wie z.B. ein Alphacrypt light von Mascom oder ähnlche Produkte, kann man mit allen den hier aufgezählten Boxen Premiere entschlüsseln (Orginal Abo vorausgesetz, weil Premiere wissen will die Seriennummer des Receivers lautet, braucht man hierfür eine gültige von einem Premiere geeigneten Receiver, wie die Karten mit welchem Gerät hinterher genutz wird brauchen sie ja nicht zu wissen:)


    PS: Dolby Digital funktioniert leider bei keiner der angegeben Box im Moment. Über die Stereoausgänge der Boxen kann man dann halt aber eine normale Surroundanlage betreiben.

    Soviel dazu......:winken:
    Grüße
     
  3. Kalatur

    Kalatur Junior Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    139
    Ort:
    in Nähe von Chemnitz
    Technisches Equipment:
    Digicorder S2
    Topfield 5000CI
    AW: Empfehlung für einen Sat-Receiver

    @ moremax

    Ich will auch im Sommer auf Sat umsteigen und wollte mir eigentlich dazu einen Echostar 5020 zulegen und diesen auch für Premiere nutzen. Ist das tatsächlich so, dass ich dabei unbedingt eine Seriennummer eines Premiere zertifizierten Receivers brauche?? Ich hatte bisher nur eine Kabelbox und müßte mir demzufolge erst einen Premiere zertifizierten Receiver kaufen um dann den Echostar nutzen zu können?? Ist ja total bescheuert! :eek:

    Gruß Kalatur
     
  4. Dirk

    Dirk Junior Member

    Registriert seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Südharz
    AW: Empfehlung für einen Sat-Receiver

    Hallo Kalatur

    Geh mal in einen grossen Technikmarkt (z.B.:Mediamarkt) und geh in die Premiere Abteilung. Dann suchst du dir einen verpackten Prem.receiver und schreibst dir die lange Nummer an der Seite des Kartons einfach ab. Die verwendest du dann für dein Prem.abo. Funktioniert prima. Denk aber dran, wenn du keinen Premierereceiver hast brauchst du ein Modul für deine Karte von Premiere. (z.B.:Alphacrypt).

    Dirk
     
  5. fjweigand

    fjweigand Junior Member

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    74
    AW: Empfehlung für einen Sat-Receiver

    Dolby Digital funktioniert beim Echostar 5020 sehr wohl. Ich betreibe die Box mit einem Yamaha RX-V450 und es läuft einwandfrei. An meinem alten Denon 1800 gings allerdings nicht, es scheint wohl dann eher ein Problem zu sein, daß ältere Digital-Receiver mit dem Digitalsignal des Echostar nicht zurechtkommen.
     
  6. moremax

    moremax Silber Member

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    840
    AW: Empfehlung für einen Sat-Receiver

    @fjweigand

    schon gut schon gut:) sorry, habe die Echostar selber und bin nach sämtliche Boxen die es auf dem Markt gibt sehr zufrieden damit, das mit Dolby habe ich noch nicht ausgetestet und im Echothread gibt es einige user die kein Dolby mit der Echostar umsetzen können. Liegt wohl am Format--> Raw etc., jetzt weis ich und die anderen allerdings noch immer nicht welches Format die Echo abgibt, also wäre mal ein Posting ganz toll welches Format deine Anlage wiedergeben kann, damit sich andere ihre Surroundanlage/Receiver dazu aussuchen/anschaffen können, denn viele Geräte die es auf dem Markt gibt können das nicht.
    Grüße
     
  7. fjweigand

    fjweigand Junior Member

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    74
    AW: Empfehlung für einen Sat-Receiver

    Auf meinem Yamaha-Receiver leuchtet "PCM" auf, also wird der Echostar wohl dieses Format ausgeben.
     
  8. Kalatur

    Kalatur Junior Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    139
    Ort:
    in Nähe von Chemnitz
    Technisches Equipment:
    Digicorder S2
    Topfield 5000CI
    AW: Empfehlung für einen Sat-Receiver

    Danke für den Tip Dirk, ich werde das dann einfach mal so versuchen! ;)

    Gruss
    Kalatur
     
  9. scoter

    scoter Junior Member

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    131
    AW: Empfehlung für einen Sat-Receiver

    Also ich bin ein wenig verwundert, dass es bei den Receivern Probleme mit dem Empfang von Dolby Digital gibt. Wenn es doch eine optischen Ausgang gibt, dann müssen die surround Receiver die Daten doch vearbeiten können?


    Gruss Scooter:confused:
     
  10. Gorefest

    Gorefest Senior Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2004
    Beiträge:
    370
    Technisches Equipment:
    Echostar PVR-5020 + V-boxII
    AW: Empfehlung für einen Sat-Receiver

    Genau!
    Aber warscheinlich gibt es surround receiver die PCM nicht unterstutsen (was ich kaum glauben kann) und dan funkt es warscheinlich nicht.
    Aber bei mein 5020 funkt es auf mein Pioneer Surround receiver mit PCM (stereo) und AC3 (surround)
     

Diese Seite empfehlen