1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfehlung für DVB-S

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von LEM, 8. Oktober 2005.

  1. LEM

    LEM Neuling

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    jetzt hab ich schon so viel gelesen und bin doch nicht schlauer...:confused:

    Mein Kabelanschluss ist gekündigt und jetzt soll eigentlich DVB-S her. Ich möchte gerne im Wohnzimmer einen Twin-Receiver mit Festplatte haben. Ab und zu möchte ich Filme, die ich damit aufgenommen habe, mit meinem Rechner auf DVD brennen.
    Gibt es eine vernünftige Alternative zu den (teuren) Topfieldgeräten? Gibt es eine elegantere Lösung, als jedesmal den Receiver abzubauen und zum Rechner zu schleppen?

    Ist es dafür vielleicht sogar sinnvoller, anstatt DVB-S lieber DVB-T zu nutzen (z.B. mit Siemens Gigaset 740) und mit einer externen Festplatte zu arbeiten?

    Ich weiss, ein weites Diskussionsfeld. Aber vielleicht könnt ihr mir ein wenig Klarheit verschaffen.

    Danke!
    Lemmi :eek:
     
  2. ahasver

    ahasver Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    754
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    DVB-C HD+PVR: Digit HD8-C
    TV mit DVB-C-HD: 32PFL8404H
    DVB-C: DigiCorder K2 (Twin-PVR),
    Internetradio: Squeezbox Classic;
    Renkforce (Reciva-Clone von Conrad)
    Z.Z. außer Betrieb:
    dbox1 mit dvb2000,
    Sat-Equipement z.Z. samt Schüssel ungenutzt im Keller...
    IPTV früher getestet(2008): zatoo mit vlc, HomeTV-Box von Alice
    AW: Empfehlung für DVB-S

    Topfield kenne ich nicht. Aber ich fürschte meine Alternativvorschläge werden auch nicht billiger.
    Einen DVB-S-Receiver, auf dem Linux läuft und der einen Netzwerk-Anschluß hat (glaub, da gibt es auch schon einen Twin-Receiver, bin mir aber nicht sicher, welcher das ist), solltest Du auch in Deine Abwägung der Alternativen einbeziehen. Oder alternativ eine DVB-S-Einsteckkarte für Deinen PC zum mitschneiden verwenden. Und als Standgerät einen anderen Receiver Deiner Wahl. Müßtest dann halt nur einmal das Koax-Kabel verlegen (entweder Netzwerk-Kabel vom Receiver zum PC oder aber Antennenkabel vom 2. Ausgang des Twin-LNBs zum PC). Die Varinte mit PC-Einsteckkarte dürfte für Dich die Preisgünstigste werden, wenn Du einen billigeren Receiver nimmst...
    DVB-T würde ich sein lassen, wenn DVB-S möglich ist. Die Progerammvielfalt über Satellit wird immer größer bleiben, als terrestrisch, auch wenn der Sprung von analog terrestrisch nach DVB-T schon eine Vervielfachung des Programmangebotes bringt.
    Wenn Dir das DVB-T-Angebot zumindest zum Mitschneiden reicht, kannst Du es eventuell mit einer der Grobi-Boxen probieren, die DVB-S und DVB-T gleichzeitig können, aber keine Ahnung, ob das tatsächlich parallel geht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2005
  3. robert_bob

    robert_bob Junior Member

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    22
    AW: Empfehlung für DVB-S

    Also einen Twin mit Festplatten und das Ganze auch noch "günstig" hört sich für mich wie eine eierlegenden Wollmichsau an. Wenn ich die Wahl hätte und noch etwas Zeit, würd ich mir die Dreambox 7025 holen. Kommt aber erst in 1 bis 2 Montan auf den Markt. Es sei noch angemerkt, dass diese Box nicht billig ist und gerade am Anfang der Preis eher meiner Meinung nach, zu hoch ist.
     

Diese Seite empfehlen