1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangstechnik Digital Kabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von heko193, 10. Dezember 2008.

  1. heko193

    heko193 Neuling

    Registriert seit:
    10. Dezember 2008
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Guten Abend!

    Ich hoffe hier kann mir geholfen werden!

    Und zwar habe ich eine grundlegende Frage zur Empfangstechnik (Digital Kabel)

    Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus (39 Parteien) und nutze seit einiger Zeit Digital TV. Seit der letzten Umstellung der Sender in unserem Gebiet ist mir aufgefallen, dass ich nur Sender bis zu einer Frequenz von ca. 545-570 Fehlerfrei in meine Wohnung bekomme. (bei 570 MHz schon vereinzelte Blockbildung)

    Nun sind unsere Kabeldosen alle schon was älter, mindestens 25 Jahre. Ich habe nun die letzte Dose, an die ich besser komme als an die im Wohnzimmer auf eine neue Dose (bis 2250 MHz) umgerüstet.

    Daran habe ich nun den Digitalreceiver angeschlossen. Die hohen Frequenzen habe ich trotzdem nicht empfangen. Eigentlich ist es genauso wie vorher.

    Mein bisheriges Verständnis (bitte sagt mir wenn ich mich irre) ist so:
    Eine Kabel-Durchgangs-dose lässt alle Frequenzen des Kabels durch. Beispiel: Kabel aus Keller - alte Durchgangsdose - alte Durchgangsdose - neue Enddose. An der Enddose sollte die volle Frequenz (bis 862 MHz) anliegen. Die alten Dosen sperren das Signal nur "außerhalb" der Wand.
    Dann hätte ich meiner Meinung nach ein Problem mit dem Hausverstärker des 39 Parteien Hauses.

    Oder muss ich alle Dosen im Strang erneuern um das Signal zu erhalten? (Dann ist klar, warum an der letzten getauschten Dose das Signal nicht vorhanden ist)

    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

    Henning
     
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Empfangstechnik Digital Kabel

    Die Durchgangsdosen müssen nur dann erneuert werden, wenn sie so alt sind, dass sie die Sonderkanäle auf S2 (hier 113 MHz) und S3 (121 MHz) nicht über den TV- sondern über den Radio- Ausgang unterstützen. Diese Problematik betrifft nicht die Stammleitung (ist die zwischen den Durchgangsdosen) und somit bist auch Du nicht betroffen.

    Sicher ist es langfristig bzw. in verschieden Fällen sinnvoll die alten Durchgangsdosen auszutauschen, so fern dies noch nicht schon geschehen ist.

    Deine Problem werden vermutlich beim Hausanschlußverstärker (HAV) liegen, dessen Arbeitsbereich bis 862 MHz liegen sollte, aber wohl derzeit nur bis 450 MHz reicht und angrenzte Frequenzen noch teilweise unterstützt werden.

    Versuche daher herauszufinden wie weit der Verstärkungsbereich des HAV reicht.

    Der Falke
     

Diese Seite empfehlen