1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangsstörung durch Fernseher??

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von MadGoose, 14. Januar 2012.

  1. MadGoose

    MadGoose Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Anzeige
    Einen schönen guten Tag zusammen.

    Ich habe ein, zumindest in meinen Augen, seltsames Problem.
    Ich habe mir vor kurzem im Fabrikverkauf einen kleinen LCD von Medion (MD20243) mit eingebauten DVD-Player sowie eingebauten DVB-T Receiver gekauft als Ersatz für die Miniröhre die wir z.Zt. haben. Eigentlich für den englischen Markt produziert. Aber angeblich soll er auch hier laufen. Fürs Schlafzimmer sollte es reichen. So weit, so gut.
    Bis jetzt hatte ich einen kleinen Röhrenfernseher, einen Skymaster DVB-T Receiver mit einer kleinen 5V Stabantenne und alles läuft einwandfrei. Alle 26 Programme.
    Ok, ich den Röhrenfenster abgebaut, den LCD angeschlossen, auch per Scart mit dem Skymaster Receiver. Ich mach den Fernseher an, er springt auch auf Scart und zeigt mir das Receiverbild, aber erstaunlicherweise "Kein Signal"!
    Ich den LCD wieder abgebaut, die kleine Röhre dran und siehe da...alles einwandfrei.
    Also hab ich mal eine kleine Stabantenne mit externer Stromversorgung gekauft, angeschlossen, aber da habe ich nur ein paar Programme empfangen.
    Dabei ist mir was selsames aufgefallen. Parrallel lief der kleine Röhrenfernseher mit dem Receiver. Als ich den LCD an den Strom anschloss und an machte, hatte ich auf einmal wieder kein Signal an dem Skymaster. Als ich den LCD wieder vom Strom nahm, lief alles einwandfrei.
    Ich hab dann mal den Röhrenfernseher und den Receiver abgebaut, in einen anderen Raum gebracht und den LCD nochmal mit der Stabantenne (externe Stromversorgung) aufgebaut. Er fand dann beim Senderdurchlauf 10 Sender, die ich auch ganz gut empfange, aber nicht alle 26.
    Also hab ich wieder die Röhre zurück gestellt womit ich alle 26 Programme ohne Probleme empfange.

    Leider habe ich keine Idee wo dran das liegen und wie ich das Problem lösen könnte. Eine externe Antenne mit eingebauten Verstärker vielleicht?

    Was mich halt am meisten stutzig macht, ist, das der Empfang beim Skymaster futsch ist wenn ich den LCD von Medion am Strom anschliesse und anmache.

    Habt ihr vielleischt schon mal von sowas gehört? Oder eine Idee, wie ich das Problem lösen kann?

    Leider weiß ich nicht mehr weiter. Für eure Hilfe danke ich vorab.

    Goose
     
  2. logoft

    logoft Junior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    Kathrein DVB-T UFE 370 /S
    AW: Empfangsstörung durch Fernseher??

    Hallo,

    ich habe ein ähnliches Problem.
    Ich habe mir 4 Antennen gekauft, ich habe extreme Tonstörungen und Balken und Klötzunterbrechungen, nicht Klötzchen.

    Ich habe eine Stabantenne mit so einem Zylinder auf der Stab-Drahtantenne.

    Wenn ich die Antenne links hinter den Fernseher stelle habe ich 3 Balken Singal und Null Qalitätsbalken.

    Stelle ich die Antenne auf ein Karton hinter den Fernseher, habe ich 4 Balken Sinal und 8 Qualität von 10. Leider reicht das nicht für ein sauberen Empfang.

    Nehme ich mein 5 Meter Kabel, stelle ich es 1 Meter an den Schleppi und schalte ihn ein, ist das Bild weg.

    Ich wohne im Erdgeschoß. Ich hätte nie gedacht solche Probleme zu haben. Hätte ich das gewußt hätte ich mir n i e m a l s !!!!!!!!!!!!!!!!!! Dvbt geholt - n i e m a l s.

    Die Antenne im Schnitt 30 Euro. 2 Receiver, weil beim Kathrein die Fernbedienung versagte.

    Ein Stick mit Twin-Receiver, funktioniert auch nicht.

    Niemals wieder DVBT mit Zimmerantenne - niemals.

    Ein Pizza-Bäcker meines Vertrauens hat ein DVBT-Fernseher stehen - nix ruckelt, nicht mit Unterbrechungen. Er steht an einer 2 Spurigen Kreuzung in alle Richtungen - 4 Spurig.

    Das dollste, ich war in einem Telekom-Laden. VDSL - boah wie geil - hah, ich stand 5 Minuten da und es ruckelte 2 mal sehr sichtbar. 25000 Leitung.

    Meine Mutter hat Unity Media. Bei einem nicht HD-Film lief ein 90 Grad Kameraschwenk mit 4 extrem sichtbaren Schüben.
    Ein Arbeitskollege meinte das wäre eine Fernseher-Einstellung. Er hat alles abgeschaltet :))))) Wofür hat man denn ein LED-Fernseher - um alles abzuschalten? :))))))))))

    Der gute alte Fernseher war doch gut.
     
  3. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Empfangsstörung durch Fernseher??

    "Früher war mehr Lametta".

    Technische Inkompetenz bzw. sich das selbst einfach mal einzugestehen (und mal jemand Fragen der es richtig macht), gepaart mit Geiz, der nur Billigstkram und Null Investition in eine vernünftig funktionierende Empfangsanlage zulässt (lieber drei Behelfs-Zimmerantennen anschleppen als einmal etwas zur lokalen Empfangssituation passendes installieren lassen) zahlt sich selten aus.

    Motzen und alles auf andere, "die Technik" oder "die da oben" schieben ist halt immer NOCH billiger. Und sooo Bequem.
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Empfangsstörung durch Fernseher??

    Hallo Goose, das Problem ist mit ziemlicher Sicherheit nicht der LCD selbst, sondern das billige Schaltznetzteil. Die Dinger verursachen leider im Nahbereich Störungen - einen Rauschteppich - fast im gesamten Frequenbereich.

    Ist der Empfang bereits ohne Betrieb des Netzteils grenzwertig, wird er durch Inbetriebnahme desselben völlig zunichte gemacht. Abhilfe schafft ein gutes Schaltnetzteil, oder ausreichend Empfangspegel, sprich eine vernünftige Antenne mit ausreichend Empfang weit ausserhalb des "Störnebels" zu plazieren.

    Eine Verstärkerantenne an gleicher Position bringt nichts, da sie Signal und Rauschen gleichermassen verstärkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2012
  5. MadGoose

    MadGoose Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Empfangsstörung durch Fernseher??

    Hallo Teucom,

    vielen Dank für deine Antwort. Ich nehme an, das du das Netzteil meinst, welches bereits im LCD fest verbaut ist. Das ganze wird mit einem ganz normalen Stromkabel (ich glaube, Kaltgerätekabel nennt man sowas) angeschlossen. Da ich das Netzteil also nicht austauschen kann, werde ich mal testen, ob es was bringt die Stabantenne weiter weg zu platzieren. Mal schauen ob ich irgendwo noch einen Antennenkabel zum verlängern habe. Melde mich wieder, sobald ich das getestet habe. Danke auf jeden Fall für den Tip.

    Goose
     
  6. MadGoose

    MadGoose Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Empfangsstörung durch Fernseher??

    Da bin ich noch mal wie versprochen. Ich habe das mal getestet und die Antenne etwa 4 Meter entfernt aufgebaut und siehe da...alles einwandfrei.
    Liegt also scheinbar wirklich an irgendwelchen Störungen die der Fernseher aussendet. Nun werde ich zwar noch mal den Aufbau überdenken müssen, aber ich weiß jetzt wo ran es liegt und danke dafür.
     
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    2.089
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Empfangsstörung durch Fernseher??

    Diese aktiven Stabantennen mit riesiger Verstärkung taugen eben nicht viel.

    Weil wenn man so ein kleines Nutzsignal hat, muss man es extrem verstärken. Aber man verstärkt eben nicht nur das Nutzsignal sondern auch Störungen. Und wenn die Verstärkung so extrem ist, dann wird eben die kleinste Störung zum Problem.
     
  8. logoft

    logoft Junior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    Kathrein DVB-T UFE 370 /S
    AW: Empfangsstörung durch Fernseher??

    Ich wohne im Erdgeschoss, ich habe -kein Balkon. Eine Dachantenne bis oben fast ausgeschlossen.

    Ich bin umringt von Häusern.

    Solange Du meine Situation nicht kanntest solltest Du Dich zurückhalten.
     
  9. logoft

    logoft Junior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    Kathrein DVB-T UFE 370 /S
    AW: Empfangsstörung durch Fernseher??

    Ich habe meine Zimmerantenne etwa 30 cm über den Fernseher auf Kartons gestellt. Bei manchen Programmen stehe ich auf und das Bild ist weg.

    Es hieß Überall Fernsehn, völlig übertrieben. Bei der nächsten Wohnung werde ich den Schleppi umhertragen und den Pegel testen.

    Ich habe 2 Antennen gekauft die HD fähig sind. Ich hoffe das DVBT2 wird damit funktionieren.
    Ich hatte mir ein Stick gekauft, ich installiere die Soft und werde ins andere Zimmer gehen. Aber die Fingergroßen stabantenne bringen vermutlich nichts.

    Das Problem ist halt generell, ich weiß nicht welches Programm ich wählen muß damit alle anderen gut laufen. Bisher fand ich ein gutes, hatte ich umgeschaltet waren alle anderen weg. Phönix war bisher am schlechtesten. Aber schalte ich durch, ist es manchmal komplett da. Bisher ist Phönix mein Favorit, suchen und alle anderen wären gut.
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Empfangsstörung durch Fernseher??

    Den Begriff "Überallfernsehen" hat man sang- und klanglos sterben lassen. Während die ersten DVB-T-Netze in D noch richtig gut gebaut wurden und tatsächlich eine oft bessere Abdeckung und eine große Programmvielfalt bescherten, wurde dann später auf den "Geiz-Modus" umgestellt, wodurch es jetzt auch viele Regionen mit schlechterer Versorgung als zu Analogzeiten gibt. Dazu kommt das an vielen Standorten die Privatsender nicht mehr mitmachen. Das alles hat aber nicht mit der Technik zu tun, sondern damit, das es nicht besser gewollt ist.
    Soso, eine HD-fähige Antenne. Früher hätte man die als "Farbfernsehantenne" verkauft, vor 5 Jahren als "Digitalantenne" und jetzt ist es eine "HD-Antenne". Wirklich schlimm das noch immer so viele Leute auf diese Reklametricks reinfallen.
    Ich würde mir zunächst das Antennenkabel verlängern und die Antenne dann direkt an die Fensterscheibe kleben. Noch besser wäre es sogar diese vor das Fenster zu bringen, also nach draußen. Aber mal die Frage: was ist denn das für ein Haus das es da keine Antennenanlage gibt?
     

Diese Seite empfehlen