1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangsstärke mit Digidish 33 und Twin-LNB

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Barista, 10. Februar 2008.

  1. Barista

    Barista Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    61
    Anzeige
    Hallo,


    ich probiere gerade ein Digidish 33 auf dem Balkon aus (eine größere Antenne ist definitiv ausgeschlossen).
    Mit einem Billigreceiver (von Saturn zu Testzwecken bekommen) erreiche ich bei Astra derzeit eine Empfangsstärke von 90 % und eine Signalqualität von rund 70% (mit etwas Feinjustage käme ich da vielleicht noch auf 73 -74 %).
    Diese Werte hatte ich heute bei strahlendem Sonnenschein, d.h. perfekten Empfangsbedingungen. Der Empfang war damit tadllos.
    Reicht das aus, oder wird ein Empfang bei etwas schlechterem Wetter gleich unmöglich. Ich will auf jeden Fall einen Twin Receiver (Technisat S2 oder HD S2) betreiben. Kein Problem wär es für mich, wenn der Empfang mal bei extremem Wetter (Gewitter, starker Schneefall) etc. ausfällt, jedoch soll nicht jeder bedeckte Himmel zu Empfangsproblemen führen.

    Folgende Fragen:

    1. Reicht die Empfangsleistung grundsätzlich aus?
    2. Brauche ich eine höhere Empfangsleistung bei HDTV (d.h. reagiert HDTV empfindlicher auf ein schwaches Signal)?
    3. Kann man einen Twin-Receiver damit betreiben?
    4. Kann ich die Empfangsleistung durch ein höherwertiges LNB merklich verbessern?

    Sollte das mit der Digidish 33 zu kritisch werden, würde ich wohl auf Kabel umsteigen (schweren Herzens).


    Danke
     
  2. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Empfangsstärke mit Digidish 33 und Twin-LNB

    Zu 1: die Empfangsleistung reicht aus, aber Reserven sind nicht vorhanden.
    Zu 2: Nein
    Zu 3. Ja
    Zu 4: Was die Antenne nicht bringt, schafft auch das lnb nicht.
     
  3. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Empfangsstärke mit Digidish 33 und Twin-LNB

    Braucht man eigentlich bei einer FEC von 9/10, wie es z.B. bei Premiere HDTV Übertragungen üblich ist nicht ein wesentlich zuverlässigeres Signal, im Gegensatz zu im deutschen SDTV Bereich meist üblichen 3/4 oder gleicht sich das durch die Verwendung von DVB-S2 wieder aus?

    Gruß Indymal
     
  4. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Empfangsstärke mit Digidish 33 und Twin-LNB

    Ich habe mal bei Wiki gestöbert und das gelesen
    und dazu noch dies
    das dürfte eine Erklärung sein.
    Gruß Grognard
     
  5. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Empfangsstärke mit Digidish 33 und Twin-LNB

    Sofern Theorie und Praxis zusammen passen, sollte sich zusammenfassend also keine Beeinträchtigung ergeben...
    Nur nicht, daß das letztendlich so ne Mogelnummer ist wie bei DVB-T wo ein 500kw Analogsender auf 50kw Digital umgestellt wird, weils ja so viel bessere Fehlerkorrektur hat und letztenlich sieht man wie ich überhaupt nichts mehr.

    Gruß Indymal

    P.S.: Bin ich nur paranoid, oder setzten die Forenbetreiber immer mehr banalste Ausdrücke auf die Zensurliste?
    War mir die Tage schon mehrfach bei ganz normalen Links aufgefallen.
     
  6. Barista

    Barista Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    61
    AW: Empfangsstärke mit Digidish 33 und Twin-LNB


    Danke für die schnelle Antwort.
    Wie ist der Hinweis unter Ziff. 1 (keine Reserven) zu verstehen. Muss ich schon bei etwas schlechterem Wetter mit Problemen rechnen oder beziehen sich die Reserven auf einen möglichen Ausbau der Anlage mit mehr Teilnehmern (letzteres ist definitiv nicht geplant).
    Das gute Wetter der letzten Tage ist zwar sehr schön, einem Anlagentest unter erschwerten Bedingungen aber leider eher abträglich. :)
    Wie stark geht die Empfangsstärke und - qualität bei bedecktem Himmel denn erfahrungsgemäß zurück. Un bis zu welcher Stärke kann ich noch mit einem Empfang rechnen?

    Bei welchem Wetter muss ich erfahrungsgemäß mit ersten Problemen rechnen?

    Viele Fragen, aber leider kann ich das derzeit nicht selbst austesten.


    Danke
     
  7. zado89

    zado89 Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    833
    AW: Empfangsstärke mit Digidish 33 und Twin-LNB

    Eine 33er Digidish funktioniert normalerweise auch bei "normalem" Regen noch. Bekannte von mir haben in ihrer Mietwohnung auch so ein Teil und das macht erst bei ziemlich starkem Regel schlapp. Voraussetzung ist eine optimale Ausrichtung nach der Signalqualität (Signalstärke sagt wenig aus).
     
  8. Barista

    Barista Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    61
    AW: Empfangsstärke mit Digidish 33 und Twin-LNB

    Das macht Hoffnung, dann hat die globale Erwärmung mit den ausgedehnten Trockengebieten doch noch ihre guten Seiten. :)

    Mit der Einschränkung "starker Regen" könnte ich noch leben.
    Wie ist das eigentlich bei Twinbetrieb, wird in diesem eine höhere Empfangsleitung benötigt, d.h. kann es passieren, dass der Empfang bei Einsatz eines Tuners noch funktioniert und dann zusammenbricht, sobald man den zweiten Tuner aktiviert?
     
  9. zado89

    zado89 Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    833
    AW: Empfangsstärke mit Digidish 33 und Twin-LNB

    Das sollte keinen Einfluss haben.

    Regen kannst Du übrigens simulieren, indem Du einen nassen Waschlappen über das LNB legst. Wenn es dann noch funktioniert, sollte es auch bei Regen gehen. Ist natürlich keine wissenschaftliche Technik, aber besser als nichts.
     
  10. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Empfangsstärke mit Digidish 33 und Twin-LNB

    Bei einem richtig nassen Waschlappen wirds sicher schon schwierig. Versuchs mit einem etwas dünneren Abwasch- oder Abtrockentuch, dass du zunächst nur mäßig anfeuchtest. Du kannst die Stärke der Dmmpfung dann variieren, indem du es mehrlagig benutzt. Dieser Tipp ist gut für die Justierung bei analogem Empfang, da man so eher "Fischchen" povozieren kann und eher das Maxiumum des Empfanges findet.

    Da du aber bereits einen Digitalreceiver hast, der die Signalqualität anzeigt, brauchst du keinen nassen Lappen zu benutzen. Es geht nur darum, das Maximum der Signalqualität zu finden. Ob diese bei linearer Skala nun von 60 auf 70 % oder von 85 auf 95 % ansteigt, ist irrelevant. Lediglich wenn die Anzeige im unteren Bereich sensibler reagiert, als im oberen, oder der Receiver bereits bei 100 % Signalqualität angelangt ist, macht es Sinn, das Signal zusätzlich zu Dämpfen.

    Schade ist es, dass du statt der 33er DigiDish nicht die 45er hast. Diese ist optisch nur unwesentlich größer, soll aber vom Empfang in kritischen Situationen deutlich besser sein. Aber es ist wie es ist und nun musst du mit der 33er das Optimum dessen rausholen, was möglich ist.

    Ein Tipp meinerseits: Die Anzeige der Signalstärke nicht beachten! Es kommt ausschließlich auf die Signalqualität an. Eine hohe Signalstärke kann auch ein stark verrauschtes und ungenügendes Signal liefern. Nach der optimalen Einstellung von Azimuth und Elevation, MUSS unbedingt noch der LNB-Tilt justiert werden! Ansonsten verschenkst du wertvolle Reserven!
     

Diese Seite empfehlen