1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangspropleme, schwankender Pegel, Verkabelung?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Kabelpeter, 28. Februar 2013.

  1. Kabelpeter

    Kabelpeter Neuling

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo an alle Verkabelungsspezialisten,

    ich habe ein Problem mit der Verkabelung in unserer neu bezogenen Mietwohnung.
    Kabel Deutschland Digital mit dem HD-Paket für die Privatsender

    Im Keller ein Verstärker mit nachgeschaltetem Verteiler auf 3 Leitungen.
    An einer der Leitungen hängt zuerst eine Durchgangsdose (Kathrein ESD 64), dann ca. 10m Kabel (von mir selber gelegt) und dann eine Enddose (Kathrein ESD84).
    Diese Dosen habe ich extra gekauft und eingebaut da ich Empfangsprobleme am ersten Fernseher hatte.
    Leider sind die Probleme noch da, wenn auch weniger als vorher mit eine alten Dose. An der ersten Dose habe ich Signalpegelschwankungen zwischen 60-100% bei bestimmten Sendern, z.B. Kabel1HD (114MHZ).

    Am Fernseher an der Enddose keine Probleme.
    Wenn ich an der Enddose den Fernseher abstecke habe ich auch keine Signalpegelschwankungen am ersten Fernseher an der Durchgangsdose mehr.

    Ich habs auch schon mit einem Verstärker (Hama) vor dem ersten Fernseher versucht, aber damit war es eher schlechter, und ich konnte keinen Pegel über 70% bekommen). Also eher nicht.

    Die Dosen sollten eigentlich eher gut sein (Durchgangsdose geringe Anschlussdämpfung), also hoffentlich i.O.

    Was könnte ich machen um an beiden Dosen einen konstant guten Signalpegel zu bekommen. Was könnte ich evtl. selber messen ohne einen teuren Techniker?

    Dank Euch schon mal im Voraus!

    Viele Grüße
    Kabelpeter
     
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Empfangspropleme, schwankender Pegel, Verkabelung?

    das ist keine "Enddose", sondern eine Einzelanschluß- bzw. Stichleitungsdose! Siehe dazu: KATHREIN-Werke KG, weltweit fuehrend in der Antennensystemtechnik

    Hinweis: eine Durchgangsdose mit montiertem Abschlußwiderstand wird umgangssprachlich als "Enddose" bezeichnet (von Laien).

    Etwas mehr A n g a b e n zu den verwendeten Bauteilen und deren Platzierung (Folge) können vielleicht zielführend sein.;)

    Der Falke
     
  3. Kabelpeter

    Kabelpeter Neuling

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfangspropleme, schwankender Pegel, Verkabelung?

    Hallo Falke,

    vielen Dank für Deine schnell Antwort. Sorry - bin da mit den Bezeichnungen nicht ganz so firm..

    Also, im Keller ist ein Verstärker WISI Mini Line WX, Ausgang geht auf einen 3-fach-Verteiler ECO ES-03+

    Von da aus
    1x zu Dose (Typ unbekannt), daran 1 Fernseher. Empfang einwandfrei
    1x zu Dose (Typ unbekannt), daran Adapter für Internet, daran Kabelmodem. Internet geht auch problemlos.
    1x zu Durchgangsdose (Kathrein ESD 64), daran hängt Fernseher A. Weiterleitung mit Kabel ca. 10m auf Dose (Kathrein ESD84) im anderen Zimmer. Daran hängt Fernseher B.

    Signalpegel bei Fernser A bei HD-Programmen im Bereich ca. 114MHz schwankt zwischen 60-100%.

    Signalpegel bei gleichen Programmen an Fernseher B 100%, keine Empfangsprobleme.

    Stecke ich Antennkabel aus Fernseher B aus, ist das Signal bei Fernsher A nicht mehr schwankend bei 100%.

    Hilft das soweit weiter, oder fehlen noch Angaben?
    Danke schon mal im Voraus!

    Viele Grüße
    Kabelpeter
     
  4. BurnStar

    BurnStar Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    3.880
    Zustimmungen:
    370
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Empfangspropleme, schwankender Pegel, Verkabelung?

    Kauf dir mal lieber passende Dosen von Axing (Reihe 963-xx / db Werte beachten).
    Die haben einen Filter der Internet / UKW vom den TV Frequenzen wegfiltert.
    114mhz ist ziemlich nah an genannten dran.
     
  5. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Empfangspropleme, schwankender Pegel, Verkabelung?

    Schraube den Deckel/ Rahmen ab und dann sollte die Bezeichnung erkennbar sein.

    Wenn das wirklich ein Verteiler ist, so gehören überall Durchgangsdosen hin. Der Durchschleifausgang muß mit einem Abschlußwiderstand bestückt/ "abgeschlossen" sein!

    Diese "Verkablung" ist nicht korrekt, denn am Ausgang einer Durchgangsdose darf wiederum nur eine Durchgangsdose (dann mit Abschlußwiderstand) montiert werden. Das hat nachvollziehbar t e c h n i s c h e Gründe, die hier im Forum wiederholt beschrieben wurden. Der an der ESD 84 angeschlossene T V hat somit direkten Einfluß auf alle anderen Anschlüße über den 3-fach Verteiler. =>

    Der beschriebene/ vorhandene Aufbau ist jederzeit "gut" für div. Probleme.:eek:

    Ob der vorhandene HAV überhaupt in der Lage ist den benötigten Signalpegel bereitzustellen? Dafür fehlenden weitere A n g a b e n, z.B. Kabellängen, ...

    Zusätzlich prüfe vorsorglich, dass bei der ESD 64 die Anschlüsse richtig geklemmt sind.;)

    Der Falke
     
  6. Kabelpeter

    Kabelpeter Neuling

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfangspropleme, schwankender Pegel, Verkabelung?

    Vielen Dank für die ausführlichen Informationen.
    Da habe ich ja mit der ESD84 als vermeintliche Enddose ja tatächlich ziemlichen Mist gebaut... :(

    Ich hab mir gerde noch mal die ESD64 + Abschlusswiderstand Kathrein ERA 12 bestellt. Ich hoffe dass damit dann das Problem behoben ist. :LOL:

    Dankeschön und ich melde mich dann wieder nach dem Umbau.

    Viele Grüße
    Kabelpeter
     
  7. Kabelpeter

    Kabelpeter Neuling

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfangspropleme, schwankender Pegel, Verkabelung?

    So, heute ist die ESD64 gekommen. Gleich angebaut, natürlich mit Endwiderstand am Ausgang.

    Ergebnis :confused::
    Gar kein Empfang (Signalstärke 0) am ersten Fernseher bei Sendern im Bereich 114MHz.
    Gut am zweiten Fernseher an der neuen Dose.

    Bei Sendern im Bereich um 300Mhz schlechter Empfang mit schwankendem Signal am ersten Fernseher, gut am zweiten Fernseher

    Bei Sendern im Bereich 450-500Mhz guter Empfang an beiden Fernsehern.

    Dann Versuch ohne Abschlusswiderstand an der neuen Dose.
    Ergebnis: guter Empfang mit 100% Signalstärke an beiden Fernsehern.

    Hab dann diese Variante vorerst gelassen, mal sehen ob es so bleibt...
    Das ist zwar technisch nicht korrekt wie ich jetzt gelernt habe, aber wenn es funktioniert...:eek:
    Hab natürlich beim Einbau auf evtl. Kurzschlüsse, guten Kontakt etc. geachtet und mehrmals kontrolliert.

    @ Falke: hast Du evtl. noch eine Idee?

    Danke und Grüße
    Kabelpeter
     
  8. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Empfangspropleme, schwankender Pegel, Verkabelung?

    Eine Erklärung für ... mit dem Abschlußwiderstand habe ich derzeit nicht, wobei man sich aus der Ferne stets auch etwas auf "dünnes Eis" begibt.:(

    In Deinem F a l l würde ich meinen: Wenns funktioniert, dann ...:winken:

    Der Falke
     
  9. Kabelpeter

    Kabelpeter Neuling

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfangspropleme, schwankender Pegel, Verkabelung?

    Hallo Falke,

    danke noch mal für Deine Mühe und die Antwort.:winken:
    Mit dem Fernsehen schein jetzt komischerweise alles zu funktionieren, allerdings habe ich jetzt wohl ein Problem mit dem Internet (auch über Kabel).. :(
    Seit der neuen Dose ist die Geschwindigkeit dort start eingebrochen, nur noch so 2500-6000 Kbit/s anstelle vorher 15-30.000. Habe eine 32.000er Anschluss der zwar selten ganz schnell war, aber doch deutlich schneller.
    Das Hitron-Kabelmodem zeigt (für mich) nichts ungewöhnliches an.
    Signalstärke dBuV 70.3 und Signal Noise Ratio (dB) 37.9.
    War vorher glaube ich ähnlich.
    Allerdings hattest Du ja geschrieben, dass eine schlechte Verkabelung rückwärts Auswirkungen auf die anderen Geräte haben könnte die am Verteiler hängen.
    Bin jetzt erst mal ziemlich ratlos, wahrscheinlich brauche ich doch noch einen Spezialisten, oder hast Du oder sonst jemand vielleicht doch noch eine Idee?
    Danke schon mal und schöne Grüße aus dem Allgäu
    Kabelpeter
     

Diese Seite empfehlen