1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangsprobleme nach Signal-Aufteilung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von AngelikaLinde, 18. Mai 2016.

Schlagworte:
  1. AngelikaLinde

    AngelikaLinde Neuling

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe folgende Situtation:

    Bisher ging mein KabelBW TV- & Internet-Signal vom Hausanschlussverstärker (BKE 30) direkt an eine Kabel-Multimedia-Dose (unbekannten Typs). Dort hängt kein Fernseher dran, nur mein Internetzugang.

    Nun habe ich zwischen die alte Dose und den Hausanschlussverstärker noch einen Kabel-Signal-Splitter geschaltet. Ein Ausgang geht an die alte Dose, der zweite Ausgang an eine neue Multimedia-Dose (Enddose). An der neuen Enddose hängt nur ein TV-Gerät. An der alten hängt weiterhin nur der Internetanschluss.

    Mein Problem ist, dass das TV-Gerät viele Sender nicht findet (z.B. Pro7, RTL, Sat1, VOX). ARD, ZDF, 3SAT laufen hingegen auch in HD einwandfrei.

    Das Internet läuft auch weiterhin wie zuvor.

    Habe ich etwas falsch gemacht? Was kann ich zur Fehlersuche tun?

    Ich hatte übrigens zunächst versucht den Fernseher ohne die neue Enddose direkt ans Signal anzuschließen. Hier hatte ich interessanterweise auch RTL oder einige der Sender, die ich jetzt nicht mehr habe, dafür waren aber ARD & ZDF nur mit starken Störungen zu empfangen.

    Vielen Dank für eure Unterstützung!
     
  2. Meyer2000

    Meyer2000 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    1.182
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    Hallo,
    teilt man das Signal nicht hinter den Hausanschlussverstärker oder wo für ist der da?
     
  3. AngelikaLinde

    AngelikaLinde Neuling

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Mein Hausanschlussverstärker teilt das Signal bereits in drei Teile die in je eine Wohnung gehen. Das Signal, das zu meiner Wohnung geht, würde ich gerne nochmal in zwei Aufteilen und habe dafür einen einfachen (passiven, ohne Verstärkung) Splitter aus dem Baumarkt gekauft. Diesen habe ich ca. 20 m nach dem Hausanschlussverstärker platziert.
     
  4. AngelikaLinde

    AngelikaLinde Neuling

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    UPDATE:
    Heute Morgen habe ich noch versucht den Splitter/Verzweiger wieder auszubauen und das Kabel, das vom Hausanschluss kommt, direkt mit dem Kabel zu verbinden, das in die Multimediadose geht, wo der Fernseher dranhängt. Auch das hat nichts geholfen, daher scheint es nicht am Splitter zu liegen.

    Außerdem zeigt mir interessanterweise mein Fernseher eine höhere Signalqualität an, wenn ich das Signal über den Splitter gehen lasse. Die Signalstärke ist in beiden Fällen 100 %.
     
  5. AngelikaLinde

    AngelikaLinde Neuling

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Und noch eine Info:
    In einer der anderen Wohnungen habe ich auch einen einfachen Splitter benutzt, und dort zwei Fernseher angeschlossen. Allerdings ist dort der Splitter erst hinter der Multimediadose angeschlossen. Also Hausanschluss -> Multimediadose -> Splitter -> je ein Fernseher. Dort funktioniert das Fernsehen einwandfrei.
     
  6. meckerle

    meckerle Gold Member

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Panasonic TH-P50STW50
    Panasonic TX-P65VT20E,
    LG-LM 669S
    Dreambox 8000 für SAT
    VU+ DUO2 für Sky + UM
    Sky + Receiver für UM
    Philips BDP 7600/12
    HK AVR 630,
    Canton RC-A, CM 500, Ergo F,
    Elac EL-121,
    AR Helios W30A, Sherwood RNC-500, Philips Prestigo SRT 9230,
    Bayer DT880
    Sicherlich wirst du 3 Play von UM haben und ein Techniker hat evtl. den Hausanschlussverstärker, sowie die MM Dose neu gesetzt. Da der Techniker alles eingepegelt hat, kann es jetzt zu Störungen kommen, sobald du etwas dazwischen setz. Wenn von deinen Endgeräten aber immer 100% Signalstärke angezeigt wird, so hast du einen zu hohen Eingangspegel. Entweder rufst du bei UM an und lässt einen Techniker kommen der sich das ganze einmal ansieht, oder du kaufst dir einmal einen einstellbaren Dämpfungsregler.
     
  7. AngelikaLinde

    AngelikaLinde Neuling

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Woher weiss ich denn, wie stark ich die Dämpfung einstellen soll? Ich habe gerade kurz nach Pegelmessgeräten gesucht, aber die sind relativ teuer. Kann ich mich auf die Anzeige am Fernseher verlassen? Und warum funktioniert dann Internet einwandfrei?
     
  8. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    Vorsicht bei derartigen Basteleien! Das Kabelinternet wurde eingepegelt; Eingriffe von Laien können zu Störungen außerhalb des Hausnetzes führen, die der Kabelnetzbetreiber auf Kosten der Verursacher beheben lässt; dazu kommt eventuell sogar noch eine Straf- / Regresszahlung obendrauf. Deshalb für solche Fälle einen zertifizierten Fachbetrieb engagieren, der mit einem geeigneten Messgerät Lösungswege zur Verteilung des Signals aufzeigt und ausführt.
     
    mischobo gefällt das.
  9. AngelikaLinde

    AngelikaLinde Neuling

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Könntest du das näher ausführen? Was genau kann denn schiefgehen?
     
  10. AngelikaLinde

    AngelikaLinde Neuling

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Da ich keinen Dämpfungsregler im Baumarkt gefunden habe, habe ich nun statt der Enddose eine Durchgangsdose (mit Endwiderstand) verbaut. Nun empfange ich auch ProSieben, Sat1, RTL. Allerdings ist die Qualität nun zeitweise nicht besonders hoch. Zuvor konnte ich ARD & ZDF in HD empfangen und es sah gut aus. Jetzt ist sowohl HD als auch normale Auflösung nicht richtig gut. Die Qualität schwankt - mal sieht alles halbwegs normal aus, mal wird es körnig.

    Signalstärke ist mit Durchgangsdose immer noch fast 100%, Signalqualität ca. 80%.
     

Diese Seite empfehlen