1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangsprobleme mit Octo-LNB wie lösen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von rivendu, 26. Januar 2014.

  1. rivendu

    rivendu Junior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2011
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anzeige
    Hallo,

    Ich habe in meinem Mehrfamilienhaus mehrere Kabel vom Octo-LNB direkt zu den sechs Wohnungen verlegt. Leider bekomme ich nicht alle Sender zu sehen, wobei die Antenne mit 80cm-Durchmesser bestmöglich ausgerichtet ist. Auch bei der Antennenjustierung habe ich festgestellt, dass z.B. CNN problemlos zu kriegen ist, aber Sender wie BR bekomme ich einfach nicht rein. Kann es daran liegen, dass der LNB bei Leitungslängen von 15m bis 30m nicht mehr die nötige Spannung bekommt?

    Im Nachhinein kann ich mir auch denken, dass ein Quattro-LNB mit einem aktiven Multischalter die bessere Lösung geworden wäre aber vielleicht kann ich das ganze ja noch retten.

    Am Octo-LNB sind sechs Eingänge belegt. Gibt es vielleicht Geräte, die den LNB extern versorgen, also über den F-Steckeranschluss und an der anderen Seite ein Netzstecker an einer Steckdose?

    Kann ich durch SAT-Verstärker nachhelfen, indem ich in der Mitte eines jeden Kabels einen hinzuschalte?

    Gibt es bessere Octo-LNBs?

    Oder wäre der Umstieg auf quattro plus Multischalter die günstigere Lösung?

    Da es im Keller derzeit leider keine Steckdosen gibt, wäre mir eine Lösung ohne zusätzliche Versorgung, am liebsten. Aber wenn es nicht anders geht, lasse ich eine installieren. Elektrik ist jedenfalls vorhanden.

    Für Hilfen wäre ich sehr dankbar.
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Empfangsprobleme mit Octo-LNB wie lösen?

    Hui, das sind ganz schön viele Eventualitäten auf einmal.
    Erstmal sind Octo-LNBs nicht unbedingt für problemlosen Empfang bekannt. Da wäre eine Lösung mit Multischalter schon betriebssicherer. Receivergespeiste Multischalter (also ohne 230 V) in Verbindung mit einem Quadro-LNB sind mindestens genauso betriebssicher, selbst wenn man diese kaskadiert.
    Sechs Wohnungen jeweils nur eine Leitung zur Verfügung zu stellen ist natürlich ziemlich mager. Ich würde jedem mindestens zwei Leitungen geben, denn der Twin-Receiver kommt schneller, als du denkst. Wenn die Leitungen nicht nachziehbar sind dann kann man auch receivergespeiste Einkabelumsetzer einsetzen.
    Zu den aktuellen Problemen: wie sieht es mit dem Potentialausgleich aus? Dieser ist notwendig, da die Installation über mehrere Wohneinheiten geht. Ohne PA gibts gerne mal Verbrummungen, die führen zu Umschaltproblemen.
    Was für Koaxkabel wurde verwendet? StaKu-Kabel verursacht einen recht hohen Fernspeise-Spannungsabfall, da kommt ein Receiver ggf. nicht mehr auf die horizontalen Programme.
    Wie sieht es mit fertig konfektionierten Empfängeranschlusskabeln aus? Leider musste ich schon einige aus dem Verkehr ziehen, weil sie zu viel Spannungsabfall verursacht haben.
    Inline-Verstärker wirst du nicht brauchen, das LNB bringt vermutlich schon mehr Pegel als du haben willst. Die Ableitungen werden wohl alle unter 50 m Länge haben, da reicht der Pegel dicke.
    Bitte schau noch mal genau nach, mit welchen Sendern es Probleme gibt. Nutze dazu eine Frequenzliste wie z.B. von der DF oder z.B. Lyngsat. Kannst du die Probleme auf eine bestimmte Ebene eingrenzen? Betrifft es nur einige Transponder?
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Empfangsprobleme mit Octo-LNB wie lösen?

    Wenn tatsächlich so extrem miese Kabel mit Staku-Innenleiter und Alu-Geflecht verlegt wären dürfte kein horizontal polarisiertes Programm zu empfangen sein.
    Das ist weder für die unzutreffende Theorie mit ungenügender LNB-Spannungsversorgung eine Lösung noch für einen Defekt des Octo-LNB. Eine festgefressene Handbremse "repariert" man nicht durch den Einbau eines stärkeren Motors.
    Günstiger als mit Octo-LNB geht es nicht. Willkommen im Kreis der Sparfüchse die trotz Wissen um den Ruf eingeschränkter Betriebsicherheit erst aus Schaden klug werden.

    Tipps:

    • Umbau auf einen unverwüstlichen ALPS Quatro-LNB und einen JULTEC JRM0508T
    • Bei erdungspflichtiger Antennenmontage Nachrüstung einer zumeist fehlenden Antennenerdung
    • Auch wenn die Antenne im nicht erdungspflichtigen Schutzbereich der Fassade montiert wurde, müssen die Kabel in den Schutzpotanzialausgleich einbezogen werden
    Erdung und PA gehören zur Elektroanlage, bezüglich Montagequalifikation an dieser siehe NAV § 13.
     
  4. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.294
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Empfangsprobleme mit Octo-LNB wie lösen?

    Den nachfolgend verlinkten Octo-LNB betreibe ich schon seit drei Jahren im Ausland,
    keinerlei Probleme (zwei Leitungen auch mit ca. 30 m Länge) > http://forum.digitalfernsehen.de/fo...steiger/331342-twin-receiver.html#post6326948
    Wichtig sind dann auch gute Koaxialleitungen und eine saubere / korrekte Montage der F-Stecker.
    Nachtrag:
    auf nicht benutzten Ausgängen vom Octo-LNB jeweils einen 75 Ohm F-Abschlusswiderstand montieren.

    Finger weg von Inline-Verstärkern, die verschlimmbessern meistens den Empfang (u. benötigen auch Energie).


    Besser / ein professioneller Aufbau erfolgt dann mit Quattro-LNB mit Multischalter:
    > http://www.amazon.de/Alps-Quattro-LNB-40mm-Multifeedanwendungen-Wei%C3%9F/dp/B003JARPEC
    > JULTEC JRM0508T Receiver Powered - 5/8 Multischalter (119,- Euro) - BFM Sat-Shop
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2014
  5. rivendu

    rivendu Junior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2011
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Empfangsprobleme mit Octo-LNB wie lösen?

    So ich hab mir den Inverto Octo Lnb für knapp über 30 Euro bei Völkner bestellt. Danke für den Tipp. Schauen wir mal, ob es damit klappt. Das, was ich noch habe, ist ein Noname-Teil und kostete um die 20 Euro bei ebay.
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Empfangsprobleme mit Octo-LNB wie lösen?

    Dann zieh von 30 € mal die Mehrwertsteuer ab, die Spanne von Völkner und die Transport- und Vorfinanzierungskosten, die Kosten für F-Buchsen und das Gehäuse, dann kannst du dir selbst ausrechnen, wie viel Geld pro Ausgang für "Qualitätselektronik" übrig bleibt.
     
  7. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.157
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Empfangsprobleme mit Octo-LNB wie lösen?

    Auf den nach Norm verpflichtenden Potentialausgleich der Antenne bei der wohnungsübergreifenden Installation sowie einem bei Dachmontage der Antenne geforderten Blitzschutz ist der Threadersteller bislang leider nicht eingegangen.

    Ich hoffe, er hat im Schadenfall eine gute Versicherung und keine Personenschäden, denn sonst wird es ungemütlich.
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.163
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Empfangsprobleme mit Octo-LNB wie lösen?

    Hier wird ja auch nicht die "beste" Lösung, sondern die "günstigste" Lösung gesucht .....

    "Hilfen" (i.d.R. Erklärungen warum alles besser ist als ein Octo-LNB) wurden bisher ja einfach überlesen/ignoriert und nur nach dem Preis geschaut (s.o.).


    Von daher wird die Erdung wohl viel zu teuer werden.
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Empfangsprobleme mit Octo-LNB wie lösen?

    Dann muss es einmal mehr St. Florian richten.

    Auch nach Fukushima vertrauen viele auf die Wahrscheinlichkeitsrechnung, wonach sich die in Deutschland durch Blids registrierten rund 2.000.000 Blitze so auf die Fläche verdünnen, dass man innerhalb der eigenen Lebenserwartung nicht betroffen sein kann. :rolleyes:

    Unwissen schützt vor Strafe nicht. Egal ob rivendu Eigner, Verwalter oder nur Mitbewohner des Gebäudes ist: Wer um die Erdungspflicht weiß und sie trotzdem ignoriert handelt nicht mehr grob fahrlässig sondern vorsätzlich. Siehe § 319 StGB Baugefährdung.
     
  10. rivendu

    rivendu Junior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2011
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Empfangsprobleme mit Octo-LNB wie lösen?

    Die Sat-Antenne befindet sich nicht auf dem Dach des Hauses. Das Haus hat einen Anbau von zwei Etagen und dieser Anbau hat hintendran noch einen Anbau (Trockenraum). An der Wand des Trockenraumes ist ein Stahlrohr befestigt. An diesem Stahlrohr habe ich die Antenne installiert. Ganz kurz: Die Antenne hat Kontakt zum Stahlrohr. Das Stahlrohr hat Kontakt zur Aussenwand des 2,50m hohen Trockenraums und die Aussenwand des Trockenraums ist halt auf der Erde. Ich habe gelesen, dass nur dann eine Erdleitung erforderlich ist, wenn sich die Antenne auf dem Dach oder bis zu 2m darunter befindet.

    Trotzdem wäre ich für Hinweise dankbar. Auf Beschimpfungen und Schlaumeiereien habe ich keine Lust. Also wenn man einen Hinweis gibt, dann bitte sachlich bleiben.

    Vielen Dank im Voraus.
     

Diese Seite empfehlen