1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangsprobleme mit 2 Receivern

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von Snookiy, 3. Januar 2013.

  1. Snookiy

    Snookiy Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich hab ein Problem mit unserer SAT-Anlage und hoffe auf Hilfe von Euch.

    Wir haben uns einen neuen Digi-Receiver (Schwaiger DSR 6020) zugelegt. Jetzt besteht das Problem, dass unsere Nachbarin nicht mehr ARTE und die Zusatzsender von ARD schauen kann. Schließen wir unseren alten Receiver (Skymaster DX23) wieder an ist alles bestens. Wir möchten allerdings gern den neuen Receiver nutzen. Kann es sein, dass etwas mit dem LNB nicht stimmt?
    Die SAT-Anlage ist eine Kathrein. Der LNB hat leider nur eine Nr. 167863. Dahinter hängt eine UWS79 und von dort geht ein Kabel zu unsere Nachbarin und eines zu uns.

    Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!
    Gruß
    Snookiy
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.301
    Zustimmungen:
    1.663
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2013
  3. Snookiy

    Snookiy Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfangsprobleme mit 2 Receivern

    Wow... vielen Dank für die schnelle Antwort. :)

    Ich hatte auch schon überlegt ein neues LNB zu kaufen, da die Anlage wohl schon etwas veraltet ist. Sind die günstigeren LNB's wirklich zu empfehlen oder sollte man lieber das Geld opfern und das Original von Kathrein kaufen?
    Wenn die günstigere Variante, welche Firma?
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.301
    Zustimmungen:
    1.663
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Empfangsprobleme mit 2 Receivern

    Da Kathrein auch nur mit Wasser kocht ist ein normales 40 mm LNB eines renommierten Herstellers völlig ausreichend.
    Ich würde ein Alps empfehlen.

    ALPS UNI-TWIN LNB 40mm FEED - LNB - LNB Twin | HM-Sat

    Spart man immerhin 30 €.
     
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.535
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Empfangsprobleme mit 2 Receivern

    Kannst Du denn selbst mit dem Schwaiger die Zusatzsender empfangen?

    UWS 79 ist wegen der Frequenzverschieberei zwar kritisch, aber das wirkt sich im Zweifellsfall auf die Hochbandsender aus. Wenn jetzt auf einmal und nur mit dem neuen Receiver kein Lowband funzt, deutet das doch auf den neuen Receiver als Auslöser. Ein neues LNB kann zwar auch dann helfen (Je nachdem, wie empfindlich dieses im Vgl. zu UWS 79 auf ein etwaiges (Netz)brummen reagiert), muss aber nicht.
     
  6. Snookiy

    Snookiy Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfangsprobleme mit 2 Receivern

    Der Schwaiger ist schon in dem Sinne ein Austauschgerät. Die ursprüngliche Wahl fiel auf den Wisi OR 18. Damit konnten wir ohne Probleme alles Sender schauen, bis unsere Nachbarin Ihren Receiver auch angestellt hat. Dann war es für uns nur noch möglich PRO7 CH/AT, SAT1 CH/AT, usw zu sehen. ARD, ZDF, usw. ging dann gar nicht mehr.
    Mit dem Schwaiger konnten wir erst nur schauen, wenn unsere Nachbarin ihren Receiver angeschaltet hatte. Dann hat mein Mann das Koax-Kabel bei uns gekürzt und wir konnten ohne Probleme schauen... allerdings kann unsere Nachbarin dann kein ARTE mehr sehen. :eek:
    Nach allem was ich bis jetzt im I-Net gefunden habe, hatte ich auch den LNB im Verdacht... zu viel Spannung/zu wenig Spannung/zu alt...
    Die Anlage muss ja eigentlich vernünftig funktionieren egal was für Receiver verwendet werden, oder?

    Die zsuatzsender hab ich selber nciht ausprobiert.... interessieren mich eher weniger. :)
     
  7. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.660
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Empfangsprobleme mit 2 Receivern

    hier geht es aber nicht um deine lieblingssender, sondern einfach um die tatsache, dass ein fachmann daraus schlüsse ziehen kann warum es bei dir nicht klappt.
     
  8. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.301
    Zustimmungen:
    1.663
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Empfangsprobleme mit 2 Receivern

    Ich würde hier nicht lange auf Fehlersuche gehen.
    Den alten Plunder raus und fertig.
     
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.535
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Empfangsprobleme mit 2 Receivern

    Seltsame Einstellung. Würdest Du die auch akzeptieren, wenn Du wegen eines nicht anspringenden Autos in die Werkstatt müsstest und der Meister sagen würde "Kann die Batterie oder die Lichtmaschine sein. Tauschen wir erst mal die Lima." ?

    Weist das primär auf einen Defekt des LNBs bzw. des Multischalters hin?

    Ja. Jeder intakte Receiver muss an einer intakten Anlage funktionieren.

    Nur ist erstens fraglich, ob die neuen Receiver in allen Belangen intakt sind – schließlich gibt es mit dem Skymaster keine Schwierigkeiten. Und zweitens gehört zur Empfangsanlage mehr als nur das LNB und die hier auch als Multischalter fungierende Weiche UWS 79. Zu einer intakten Anlage gehört auch die korrekte Ausführung des Potenzialausgleichs, der im Fall einer wohnungsübergreifenden Installation auch dann verpflichtend ist, wenn die Antenne nicht erdungspflichtig montiert wurde.

    Eine mögliche Ursache dafür, dass unterschiedliche Kabellängen darüber entscheiden, was wo zu empfangen ist, sind über die Antennenkabel vagabundierende Ausgleichströme zwischen den beiden Wohnungen.

    Den "alten Plunder" zu tauschen, ist zwar mit Kosten verbunden, kann aber ohne Zweifel weniger Mühe als Fehlersuche machen oder bei fehlenden Mitteln (Testgeräte, Fachkunde) sogar die einzige Option sein, das Problem selbst zu lösen. Und man hätte für die Zukunft die Fehler ausgemerzt, die tatsächlich für die Kathrein-Breitband-LNBs und die UWS-Weichen typisch sind. Dennoch bleibt ein Tausch von Hardware ohne Kenntnis der Fehlerursache letztlich ein Glücksspiel. Erfreulicherweise stehen die Chancen dabei immerhin deutlich besser als beim Lotto.

    Tauscht man das LNB, wäre zu überlegen, ob auch in der Zukunft zwei Anschlüsse reichen. Das Quad von Alps ist nur rund 10,- € teurer als das Twin.
     
  10. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.301
    Zustimmungen:
    1.663
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Empfangsprobleme mit 2 Receivern



    Du bist ne Maus.
    Mich kritisieren, um im Anschluss genau das selbe Vorzuschlagen.
    Ganz Klasse Leistung.:winken:
     

Diese Seite empfehlen