1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangsprobleme dvb-t Ost-Brandenburg - technische Fragen.

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von neu123, 15. Juni 2012.

  1. neu123

    neu123 Neuling

    Registriert seit:
    15. Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo, wir wohnen seit über sechs Jahren östlich von Berlin im Land Brandenburg - nahe Ring. Sofort nach dem Einzug haben wir uns für dbv-t entschieden. Empfang bei uns über Außenantenne, die wir auf dem Dach eines Anbaus platziert haben. Funktionierte bis vor einigen Monaten problemlos. Nun - wie gesagt - seit einiger Zeit nicht mehr. Immer wieder fallen Sender aus - meistens geht es um zdf und sender dieser "Gruppe" - aber auch mal ARD und damit verbundene Sender oder die Privaten. Wir hatten erst die Vermutung (da es ja vorher alles jahrelang funktioniert hat), dass es vielleicht Fremdstörungen sind und haben daher ein mehrfach abgeschirmtes Kabel eingebaut. Die Störungen kamen aber wieder. Komisch war auch, dass vor allem nach 22 Uhr meist keine Probleme auftraten - tagsüber und abends schon. Wenn man über die grüne Taste die Antennenleistung sich anguckt, kommen z. T. total komische Anzeigen - einerseits riesige Schwankungen, andererseit hatten wir z. B. eine Signalstärke von 100 bei einer Signalqualität von 0 - häh? Wenn es "läuft", liegt die Signalstärke bei ca. 35. Aber, wie gesagt, es schwankt z. T. extrem!
    Durch Zufall haben wir nun festgestellt, dass der Power Inserter für die Stromversorgung der Antenne stört. Wir haben ihn rausgenommen - d. h., die Antenne kriegt nun keinen Strom mehr. Im Augenblick läuft alles hervorragend - da das aber zwischendurch immer wieder so war, wissen wir nicht, ob es von Dauer ist.
    Nun die Fragen ;):

    Kann die Antenne auch ohne Stromversorgung betrieben werden?
    Könnte es sein, dass der Power Inserter defekt ist und dadurch die o. g. Probleme verursacht?
    Könnte irgendetwas im Receiver defekt sein?
    Es ist ein Technisat Pal2, die Antenne von Hama. Den Receiver hatten wir vor einiger Zeit, als er sich "aufgehängt" hatte, mal flash-resetten müssen - aber die Probleme bestanden m. E. schon vorher ...
    Ach ja, noch etwas war auffällig - wir trennen immer alle Geräte vom Strom durch eine schaltbare Steckerleiste - es dauerte jeweils lange, z. T. Minuten, bis der Receiver empfangsbereit war.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
     
  2. opti61

    opti61 Junior Member

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Empfangsprobleme dvb-t Ost-Brandenburg - technische Fragen.

    Was ich nicht ganz verstehe ist - warum wird die Antenne über einen Power Inserter betrieben? Der Receiver selbst kann doch DVB-T Antennen fernspeisen - was er jetzt wahrscheinlich auch tut.
    Ansonsten kann nicht weitergeholfen werden, da das Modell / Bauart der Antenne nicht gepostet wurde.
     
  3. neu123

    neu123 Neuling

    Registriert seit:
    15. Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfangsprobleme dvb-t Ost-Brandenburg - technische Fragen.

    Aha, das erklärt zumindest, wieso es jetzt trotzdem funktioniert ;)

    Ich denke jetzt mal, wir haben das Teil damals angeschlossen, weils bei der Antenne dabei war - incl. eigenem Netzteil - ist halt schon sooo lange her :( Daher weiß ich leider auch nicht (mehr), welche Antenne das ist - steht das irgendwo? Dann müßte ich wohl noch mal aufs Dach klettern ...:D
     

Diese Seite empfehlen