1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangsproblem oder Einbildung..?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Widde68, 27. Januar 2014.

  1. Widde68

    Widde68 Neuling

    Registriert seit:
    27. Januar 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich ein objektives Problem oder nur einen falschen Eindruck habe...
    Im letzten Jahr gab es umfangreiche Änderungen an meiner Empfangsanlage.

    Alt:
    CAS90 Schüssel für Astra 19,2°, alte Bauform mit Kathrein 485 Quad-Lnb, zwei Abgänge direkt zu den Receivern.
    Baumarkt-Schüssel, 80cm mit NoName-Twin-Lnb für Hotbird.
    Dazu zwei Diseqcs die Astra/Hotbird verbanden und die beiden anderen Teilnehmer anschlossen.
    Der Empfang war konstant sehr gut, die Gewitterwolken mussten schon recht ausgewachsen sein um das Bild verschwinden zu lassen.

    Neu:
    CAS90 für Astra mit dem 485 ist geblieben, wird aber mittels 3 DC-Blockern im Quattro-Modus betrieben.

    90er Schüssel mit Multifeedschiene für:
    - 23°, Alps Twin im Zentrum,
    - Hotbird, Alps Twin,
    - 28,2° Alps Quattro.

    Eine passive DVB-T-Antenne mit Verstärker (ich glaube ein Axing TVS 6-00).

    Spaun SMS 91607 NF Multischalter.
    Dort angeschlossen ist die DVB-T-Antenne, der Alps-Quattro als LNB2 und der 485 mit drei DC-Blockern für Astra als LNB1 (und der Potentialausgleich).
    Daran hängen 8 Teilnehmer direkt, zwei weitere Teilnehmer haben zusätzlich die alten Diseqcs für Hotbird/23° welche mit zwei neuen Spaun 211 in Reihe geschaltet sind.

    Das funktioniert bis dahin einwandfrei, Signalstärke hängt von der Kabellänge ab, Qualität ist bei normalem Wetter ähnlich wie vorher (Schätzeisen Receiver sagte mit der alten Konfiguration bei Astra 81% und jetzt 79%).
    Allerdings hatte ich bereits letztes Jahr bei einem gefühlt schwachen Gewitter kein Bild und gestern bei "mäßigem" Schneefall war das Signal nur für SD soeben ausreichend, HD hatte Aussetzer.

    Betroffen sind alle Teilnehmer, es scheint also zunächst nichts mit den beiden Diseqcs, den Receivern oder den Kabellängen zu tun zu haben.

    Zu den Fragen:
    Kann der 91607 die verschlechterte Empfangssituation auslösen?
    Die DVB-T-Einspeisung?
    Die DC-Blocker am 485?
    Oder war das reine Einbildung und bei dem Wetter wäre auch die alte Konfiguration ausgefallen..?

    Fragende Grüße!
     
  2. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.931
    Zustimmungen:
    482
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Empfangsproblem oder Einbildung..?

    Es kommt darauf an, welches Schätzeisen-Fabrikat werkelt
    und wo das SQ Maximum deines Receivers liegt.
    Die Nennung des Receiverfabrikats könnte ev. hilfreich sein.

    Beispielsweise zeigt ein Dreambox oder Coolstream die maximal
    erreichbare SQ (SNR)mit bis zu 98% oder 15/16dB relativ genau an.

    Wenn das gegeben ist, muss draußen die Welt untergehen,
    damit es zum Empfangsproblem kommt.

    Wenn das SQ deines Receivers auch bei 98% liegt,
    dann bedeuten deine genannten Werte, dass eben fast 20% SQ für die Schlechtwetter-Reserve fehlen,
    was deine Probleme via Ferndiagnose erklären könnte.
    Bei mäßigem Schneefall sollte das nicht vorkommen.
    Das gab es hier noch nie.
    Allerdings ist nix unmöglich.:winken:
    Aber wenn das auch bei nur mäßigem Regen oder Gewitter vorkommt
    und sich das auch noch wiederholt, dann stimmt etwas nicht

    Die SQ Werte sind auch davon abhängig, welcher Kanal / Transponder
    empfangen wird.
    Eurosport2HD wird mit deutlich geringeren SQ Werten empfangen,
    als der Pro7 SD Kanal / Transponder.
    Demnach ist die Nennung des gewählten Transponders bei der
    Empfangswerte-Ermittlung erforderlich.

    Zu den Fragen:
    Nein.
    Eher nicht
    Keine Ahnung und habe das noch nie benötigt.
    Nichts ist unmöglich.

    Zu deiner Teile - Konzeption kann ich nix sagen.
    Ich habe einst bei Anpeilung von 3 oder 4 Positionen und Versorgung von 16 Teilenehmern einen Spaun SMS 171607 NF eingesetzt und alles ist bestens.

    PS:
    Das SQ Maximum deines Receivers kannst du ermitteln,
    wenn du deinen Receiver an eine vom Profi errichtete Satanlage
    anschließt. Den Service bieten auch Fachfirmen.
     
  3. voller75

    voller75 Gold Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Empfangsproblem oder Einbildung..?

    Also um eine CAS90 für 13+19° "in die Knie" zu bringen, bedarf schon das
    Zusammentreffen aller dämpfenden Faktoren.

    z.B. ist meine primäre Anlage nun ~10Jahre unangetastet geblieben..nun merke ich, das sie empfindlicher
    auf starken Regen/Schnee i.Verb. mit Sturm reagiert.

    Abhängig vom Standort, würde ich aber jederzeit eine 2-Antennen-Anlage
    wieder bevorzugen. . . gerade wegen 2F/2E auf 28°

    Gerade für den Empfang bei großer Defokusierung, hätte sich
    Dipol´s Bumerang angeboten;)


    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2014
  4. Widde68

    Widde68 Neuling

    Registriert seit:
    27. Januar 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfangsproblem oder Einbildung..?

    Danke für die Rückmeldungen.

    Eben weil ich seid über 10 Jahren nahezu keine Empfangsstörungen hatte suche ich ja nach eventuellen Fehlern in der geänderten Installation.

    Meine VU+ Solo sagte heute Morgen (ohne Schneefall):

    Sat1 HD SNR 87, AGC 56

    3sat HD SNR 92, AGC 56

    ARD sd SNR 86, AGC 65

    Sender aus HV habe ich vergessen, das hole ich heute Abend nach.

    Die erwähnte Solo hat circa 40m Kabel (LCD111), eine Solo² mit nur 15m Kabel hat nahezu identische SNR-Werte aber etwa 15 AGC mehr.

    Zu den DC-Blockern.

    Die habe ich drin, weil ich irgendwo gelesen hatte, daß man einen Multischalter bevorzugt mit Quattros betreiben sollte - der 91607 ist allerdings auch Quad-tauglich.

    Handele ich mir andere Probleme ein, wenn ich den UAS 485 ohne diese Blocker betreibe?

    Die Frage der DVB-T-Einspeisung kam auf, weil es bei voller Verstärkung Aussetzer beim Satempfang gab.

    Die Verstärkung wurde dann runter gedreht bis überall noch DVB-T-Empfang möglich war, aber keine Aussetzer beim Sat mehr erkennbar waren.

    Man kann die Verstärkung aber noch weiter drosseln.

    Wenn ich aufgrund sehr unterschiedlicher Kabellängen zwischen einwandfreiem Sat-Empfang und DVB-T wählen muss, dann würde ich bei den entfernten Empfängern auf DVB-T verzichten.
     
  5. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Empfangsproblem oder Einbildung..?

    Hallo,

    das mit den DC-Blockern ist schon richtig so und auch in Ordnung. Damit wird dein UAS485 zum Quattro. Das ist betriebssicherer als ein Quad mit Quad-Multischalter.

    Gegenprobe ohne DC-Blocker und MS im Quad-Modus kannst du aber gerne machen (SNR muss dann besser werden).

    Zunächst würde ich aber die Blocker drin lassen und die Sache systematisch durchprobieren:

    Verbinde einen Abgang des Astra UAS485 direkt mit dem Receiver (andere Abgänge abstecken und Stromlos). Ist die SNR nun besser?

    Dann Direktanschluss Receiver am Spaun-MS. Also ohne Diseq-Schalter. Terrestrik am MS ausstecken. Wie sieht die SNR nun aus?

    Dann mit Terrestrik, schließlich mit Diseqc.

    So solltest du an der Änderung der SNR den Übelter eingrenzen können. Meine heißen Tipps:


    a) Ich halte nichts von aktiven "DVB-T-Antennen", die mit mords Verstärkung den terrestrischen Eingang des Multischalters gerne mal zustopfen
    b) Billige Diseqc-Schalter haben im Verbindung mit Twin / Quad / Multischalterbetrieb oft das Problem des Übersprechens, was beim Betrieb mit Single-LNBs nicht auftritt (kein Saft - kein Signal. Bei Mehrteilnehmerlösungen liegt ohne Spannung oft VL an).

    Wolfgang
     
  6. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.931
    Zustimmungen:
    482
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Empfangsproblem oder Einbildung..?

    [ALL] 3SAT HD, KIKA HD und ZDFInfo HD nicht gefunden - Seite 3 - Sat Empfang (DVB-S, DVB-S2) - Vu+ Support Forum
    Bericht über SNR Werte einer VU+
    Und:
    Relevant ist nur SNR und das sieht nicht wirklich schlecht aus.
    Allerdings sollte die VU+ hinter einer 90er Antenne und bei Fokusanpeilung von Astra1 -
    bis zu 10% mehr SNR anzeigen.
    Erst dann dürften bei dir maximale SNR Werte anliegen.

    Dennoch dürfte es aufgrund der genannten SNR Werte bei leichten oder mittleren Schneefällen - keine Empfangsprobleme geben.:winken:

    3satHD sendet im L/H Band und wird in Bezug auf SNR bei mir
    mit etwas höheren Werten empfangen.

    Das Erste (SD) wird hier mit deutlich höheren SQ Werten empfangen
    Interessant wäre dein ESP2HD SNR Wert.
     
  7. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.160
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Empfangsproblem oder Einbildung..?

    '3sat HD' sendet im vertikalen Low-Band, nicht im horizontalen.
     
  8. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.931
    Zustimmungen:
    482
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Empfangsproblem oder Einbildung..?

    Ja und sorry.
     
  9. Widde68

    Widde68 Neuling

    Registriert seit:
    27. Januar 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Empfangsproblem oder Einbildung..?

    So, kleiner Update.
    Nach Wolfgangs Rat habe ich zunächst einmal die DVB-T Antenne abgeschraubt.
    Leider keine Änderung.
    Die Solo² ist ohne Diseqc am Multischalter und zeigt identische Werte zu meiner Solo - eine Störung ist daher eher unwahrscheinlich, oder?

    Die Versuche mit den Blockern und der Direktverbindung muss ich etwas verschieben, ich bin nicht der einzige Nutzer der Anlage...

    @Volterra: ESP2HD und der ganze Rest von 11876 kommt mit SNR 78 und AGC 60 rein - also schwächer als der Rest, aber ausreichend für ein störungsfreies Bild.

    Sender aus HV (Sat1 AT): SNR 83, AGC 56

    @Voller75 Das hatte ich fast vergessen: Die Schiene von Dipol hatte ich mir angesehen, Superteil, aber leider habe ich die alte CAS90.
    Da müsste man ein wenig sägen um die Schiene montieren zu können, daher die zweite Schüssel für die anderen drei Positionen.
    Für Hotbird ist das suboptimal, aber ausreichend.

    Ich versuche dann bei Gelegenheit mal die Direktverbindung (und justiere dann auch mal die Schüssel nach).

    Wie wahrscheinlich ist denn ein schleichender Defekt des 485?
    Würde ein neuer 584 helfen?
     
  10. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.931
    Zustimmungen:
    482
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Empfangsproblem oder Einbildung..?

    Aus meiner Sicht gibt dann kein Empfangsproblem.
     

Diese Seite empfehlen