1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangsproblem Berlin/Schöneberg

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von elektronaut, 5. November 2003.

  1. elektronaut

    elektronaut Neuling

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hallo,

    bekomme leider gar keinen Empfang mit (alter) aktiver Zimmerantenne und Digipal in Schöneberg. Bei einem Versuch in Kreuzberg hat diese Kombination gut funktioniert. Muss an der Wohnung liegen. Erster Stock im Hinterhof. Antenne auf der Fensterbank hat auch nicht geholfen. Koaxkabel mit freigelegtem Innenleiter nach draußen hängen dürfte in der Situation auch nichts bringen, oder? Also keine Lösung??

    Gruß, Thorsten
     
  2. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    An welchem Sender bist Du denn am nächsten dran? Probiere mal, die Antenne genau in die Richtung auszurichten. Bei mir in Berlin-Charlottenburg muss ich die verstärkte Zimmerantenne schon recht genau nach Südwesten (zum Schäferberg) ausrichten, um alle Kanäle störungsfrei reinzubekommen...
     
  3. elektronaut

    elektronaut Neuling

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Berlin
    Hmm, weiß nicht, welcher Sender am nächsten ist. Die Wohnung liegt nahe U-Bhf. Güntzelstr. Ist aber wie gesagt Hinterhof im ersten Stock. Ob da Ausrichten was bringt? Sind ja überall hohe Hauswände drumherum. Hätte nicht gedacht, dass DVB-T Signale so sensibel sind. UKW macht auf jeden Fall keine Probleme in der Wohnung.
     
  4. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    Also ich würde mal sagen, da ist der Alexanderplatz deutlich näher. Richte mal die Antenne Richtung Osten und eine Spur nach Norden aus...

    Mauern scheinen schon einen Unterschied zu machen. Hier im Südwesten Charlottenburgs sind Alexanderplatz und Schäferberg eigentlich ähnlich weit weg, aber vom Alexanderplatz ist das Signal mit der Zimmerantenne deutlich schwächer - das könnte daran liegen, dass es in der Richtung längs durch das Reihenhaus geht, während in Richtung Schäferberg nur eine direkte Aussenwand zu durchdringen ist...
     
  5. Hans-Joachim Kirnbichler

    Hans-Joachim Kirnbichler Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2003
    Beiträge:
    166
    Ort:
    berlin
    Bei Mauern ist auch essentiell, woraus sie sind. Ein echter Altbau (vor 1918) ist was ganz anderes, als der Mist, der nach 1945 hingeklatscht wurde, und nochmal was ganz anderes, als ein Betonbau.

    Einige hundert Meter westlich der übrigens in Wilmersdorf befindlichen U-Bahn-Station Güntzelstraße* kann man in einem Altbau** im 3. Stock ohne Sichtverbindung zu einer der drei Sendeposition mit einer Zimmerantenne zumindest einige der DVB-T-Kanäle empfangen. Sollen's alle sein, muss die Zimmerantenne schon in Fensternähe untergebracht werden.

    *) Schöneberg ist östlich der Kufsteiner Straße/Bamberger Straße. Die Güntzelstraße selbst endet an der Bezirksgrenze und befindet sich so in Gänze in Wilmersdorf.

    **) wie jeder vernünftige Altbau vor 1918 gebaut.
     
  6. Wolle.S

    Wolle.S Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Berlin
    Bei mir in Berlin-Lankwitz sieht's ähnlich trübe aus: Mit Avermedia PC-Karte ist offenbar mit Zimmerantenner nicht viel zu machen. Die Kanäle 5 und 7 kommen gar nicht und die anderen sind teilweise lausig schlecht: Das Bild ruckelt, der Ton ist abgehackt.
    Im 4. Stock eines Ziegelbaus hatte ich eigentlich etwas anderes erwartet. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich eine Behelfsantennne oder eine aktive Zimmerantenne benutze - der Unterschied ist marginal.
    Irgendwie ist das recht frustrierend, umso mehr, als die wenigen Sender, die einigemaaße gut 'reinkommen (Kanäle 27 und 33) prima Aufzeichnungen liefern, die es durchaus wert sind, auf DVD gebrannt zu werden.

    Tja, wenn ich das nicht bald besser hinkriege, geht das ganze Equipment zurück und ich ärgere mich halt weiter über die miese Qualität im Kabel entt&aum

    Gruß, Wolfgang
     
  7. Wolle.S

    Wolle.S Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Berlin
    Jetzt geht's besser: AverTV zurückgeschickt, Billig-Zimmerantenne (€ 11,-) zurückgegeben; statt dessen Hauppauge Nova-T und Zimmerantenne für € 25,- gekauft - Ergebnis: Alle Sender mit 100% Qualität und so zwischen 40% und 100% Feldstärke.
    Anscheinend waren beide Komponenten mies: Die Nova-T liefert auch an meiner Behelfsantenne bessere Ergebnisse als die AverTV und die Zimmerantenne war sowieso Schund - nur mit voll aufgedrehter Verstärkung war sie einen Tick besser als meine Behelfsantenne aus ca. 30cm Draht.
    Allerdings hat mir die Software von AverMedia besser gefallen als die von Hauppauge. Eigentlich ist's ja die TechnoTrend Software mit Hauppauge Logo. Sogar die Registry Einträge scheinen identisch zu sein - die Installer erkennen jeweils die andere Software als ihre eigene Installation.
    Langfristig soll das ganze aber sowieso unter Showshifter (Nova Support im Alpha-Stadium) oder myHTPC (Support vielleicht irgendwann) laufen.
     

Diese Seite empfehlen