1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangsmöglichkeit für Mehrfamilienhaus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Benja, 10. März 2003.

  1. Benja

    Benja Junior Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Braunschweig
    Anzeige
    Hi

    Gibt es eigentlich schon Anlagen, die es wie beim aktuellen terrestrischen Fernsehen erlauben, ein ganzes Haus von einer Anlage aus zu versorgen ?
    Womöglich sogar so, daß man in eine Buchse mehr als 1 Gerät anstecken kann ?
    z.B. Kabel in Video rein, von da in TV - dann TV und Video verschiedene Programme und trotzdem brauchbares Bild (also nicht schlechter als z.Z.).

    Gibt es sowas ? Wenn ja, wo und was kostet sowas ?

    Für Sat und Analog terrestrisch gibts das ja auch.
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, Benja
    Du meinst sicher sowas wie eine Kanalaufbereitung, wie man sie für Sat-TV schon kennt, bei der kein zusätzlicher Receiver an jedem zu versorgenden Gerät(egal, ob jetzt TV oder Video) an die Antennendose gehängt werden muß. Für Kabelnetzanlagen gibt´s sowas sicher schon, doch für die Aufbereitung für den Otto Normal-Verbraucher, daß jetzt ein digitaler Kanal in analog umgesetzt wird, ist sicher noch nix in Sicht. Die vorhandene Antennenanlage kann, bei richtiger Ausrichtung auf den Sender, der digitale Signale aussendet, weiterverwendet werden. Antennen machen eh keinen Unterschied zwischen digital und analog, nur jetzt schon daran zu denken, an jeder Antennendose einfach das Signal OHNE zusätzliche Box abzugreifen, ist es noch etwas früh. Das digitale Zetalter hat ja gerade erst begonnen. Im Lauf der Jahre wird es sicher Videorecorder und TV-Geräte mit der Technik für Digital-TV geben. Bis dahin ist immer noch eine Box für JEDES Gerät fällig. Also, Geduld, dann wird´s schon was geben.
    Gruß, Reinhold
     
  3. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Hi Benja,

    beim bisherigen Analogfernsehen (oder auch Kabel-TV analog) war es so:
    von der Antenne ( bzw. Kabelanschluß) ging es zum jeweiligen Empfangsgerät, also TV, Videorekorder ... Jedes dieser Empfangsgeräte war in der Lage, aus dem analogen Antennensignal ein Programm zu extrahieren und es auszugeben.

    Bei SAT und DVB-T können diese Geräte das nicht, da Frequenzbereiche (bei SAT )und Modulationsverfahren andere sind. Es gibt auch Ausnahmen, z.B. Fernseher mit eingebauten SAT Empfangsteil.
    Deshalb benötigen sie ein Zusatzteil, den SAT Empfänger bzw. die DVB-T Box.

    Die Verteilung der Signale zu diesen Zusatzteilen kann bei DVB-T über eine herkömmliche Antennenanlage erfolgen.
    Bei einer SAT Anlage ist es etwas komplizierter.

    Es gibt keine allgemeingültige Aussage, was für ein Mehrfamilienhaus nun günstiger ist.
    SAT: viele Programme, hoher Installationsaufwand- und Kosten, die aber durch x- geteilt werden können
    Kabel: einfache Installation und Verteilung, aber lfd. Kosten durch Kabelgebühren und Abhängigkeit vom Angebot des Kabelbetreibers
    DVB-T: ebenfalls einfache Verteilung, bei guten Empfangsbedingungen reicht sogar Zimmerantenne (gar keine Verteilung nötig), aber rel. wenig Programme und derzeit noch hohe Kosten für die Boxen

    <small>[ 10. M&auml;rz 2003, 13:22: Beitrag editiert von: Asket ]</small>
     
  4. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    &lt;klugscheiss&gt;

    Gibts alles, kannst von der Box jeden Kanal einzeln in den UHF-Bereich umsetzen und dann alle Kanäle gemeinsam im Haus verteilen! Kostet PRO Kanal so um die 130 Euro.

    &lt;/klugscheiss&gt;
     
  5. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Reicht nicht,130 EUR sind nur die Box. Dazu kommt Modulator (Stereo ? - da wird's teuer), und die Zusammenführung der Signale mit Verstärkung.
    Wenn sich's die Parteien teilen könnte man sogar drüber nachdenken.
    Es gibt auch komplette Kopfstationen für den professionellen Einsatz, aber das ist wohl etwas überzogen. Kommt drauf an wieviele Familien das Haus bevölkern.
     
  6. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Da will ich auch mal klugscheißen: Für Jeden Kanal, der empfangen werden soll, EINE Box, die einen Modulator hat, gekauft, die direkt an die Antennenanlage gehängt und bei jeder Box die Kanäle so verdreht, daß sie sich die sich nicht gegenseitig stören. Jede einzellne Box auf ein bestimmtes Programm fest eingestellt und das Ganze dann in die vorhandene Verkabelung eingepeist und schon stet JEDEM angeshlossenen Gerät an JEDER Dose ALLE Programme zur Verfügung. NACHTEIL: Ton kommt nur in MONO.
    Ma´ nachrechnen: runde 150-200,-- € pro Box, dann noch Einschleifweichen(gibt´s für´n Appel und´n Ei) für jede Box, das mal der Anzahl der Programme, sach´mer mal mal 25. Also gute 2 €-Hunnis mal 25 macht nach Adam Ries über 5 €-Mille. AUWEIA.
     
  7. Mario_F

    Mario_F Junior Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Berlin
    und wie soll das gehen, der Ton in Mono LOL

    Wenn ein stereotauglicher TV oder VCR dranhängt ist es auch in Stereo.

    Bye Mario
     
  8. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    Nö, wenn kein Stereosignal erzeugt wird, kann auch der beste Stereofernseher kein Stereo ausgeben.
     
  9. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Ach ja richtig, die Boxen haben ja meist einen Modulator drin. Aber der kann wirklich nur Mono. Ein Stereo Modulator ist schaltungstechnisch wesentlich aufwendiger. So was gibt's z.B. bei CONRAD (Twin Modulator) und kostet ordentlich.

    Was allerdings bei 25 oder mehr Boxen hintereinander noch herauskommt ... ?
    Und bei einem Kanalraster von 2 reichen die UHF Kanäle schon nicht mehr.

    Cheers
     
  10. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Wie ich schon sagte: abwarten und Tee kauen, bis die Industrie nachzieht und die nötige Technik in die Geräte integriert.
    Gruß, Reinhold
     

Diese Seite empfehlen