1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangsgebiete Mitteldeutschland

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von TauSo, 16. November 2004.

  1. TauSo

    TauSo Silber Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    662
    Ort:
    Dresden
    Anzeige
    Auf http://www.ueberallfernsehen.de wurde jetzt die Karte aktualisiert und die Empfangsgebiete in Leipzig/Halle und Erfurt/Weimar prognostiziert.

    [​IMG]
     
  2. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: Empfangsgebiete Mitteldeutschland

    Hi TauSo,
    danke für die Info. Ne bessere Prognosekarte findet man im Anhang von Michael Fuchs´"Kostenvergleich..."
    http://www.lfk.de/presseundpublikationen/publikationen/einzelpublikationen/main.html

    Es bleibt zu hoffen das mehr Infos vom "Verein Digitaler Rundfunk in Mitteldeutschland", der die PR betreibt, wie versprochen Ende des Jahres zu erwarten sind. (Termin stand mal in einem "Sontagsblatt")
    Gruss aus LE
    mor

    PS: NB: die Verbreitungkarte gilt natürlich nicht für den Testbetrieb auf E35
     
  3. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Empfangsgebiete Mitteldeutschland

    Interessante Dokumente...wieso sind die Ausstrahlungskosten in Mitteldeutschland (Erfurt und Leipzig) am höchsten?? Komisch. Deswegen wollen die Privaten nicht unbedingt im Mitteldeutschland ihre Programme abstrahlen.
     
  4. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.571
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Empfangsgebiete Mitteldeutschland

    Die Rechnung ist ganz einfach: Ausstrahlungskosten geteilt durch Einwohner im Empfangsgebiet. Je dünner eine Region besiedelt ist, desto unrentabler wird das Ganze für die Privatsender.
     
  5. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    AW: Empfangsgebiete Mitteldeutschland

    Dazu kommt, das im Raum Erfurt/Weimar noch nie ein privater Sender terrestrisch gesendet wurde. Ausserdem senden bisher nur ein paar Grossender, womit der Empfang per Zimmerantenne fast unmöglich ist. Deshalb sind die reinen "Antennengucker" dünn gesäht.
     
  6. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.010
    AW: Empfangsgebiete Mitteldeutschland

    die RTL-Gruppe und die ProSiebenSat.1 Media AG stehen aber unter "Projektpartner"?!

    Frequenzen gibt's:
    K22 - ARD Sachsen/Sachsen-Anhalt
    K9 - mdr Sachsen
    K35 - mdr Sachsen-Anhalt
    K42 - ZDF
    K24 - privates inSachsen/Sachsen-Anhalt
    K48 - privates in Thüringen
    K64, K66 - privates Gemüse [es gibt in der Gegend haufenweise Regionalsender!]
    K21 - ARD Thüringen
    K27 - mdr Thüringen
    K50 - ZDF
    ..ansonsten wird man mit Informationen nicht gerade erschlagen...
     
  7. TauSo

    TauSo Silber Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    662
    Ort:
    Dresden
    AW: Empfangsgebiete Mitteldeutschland

    Der Umstieg wird wohl vorerst ohne die Privaten vollzogen:
    Quelle: http://www.ueberall-tv.de/3content/news/main_nws.htm
     
  8. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: Empfangsgebiete Mitteldeutschland

    Der "Verein" Digitaler Rundfunk in Mitteldeutschland (Halle) der für die LandesMedienanstalten und die Projektpartner ÖR + private Fernsehsehanstalten) die PR und Information in Sachen Digitaler RF übernommen hat, hüllt sich bislang in Schweigen. Lediglich durch ein Interview in einer (kostenlosen) Sonntagszeitung aus Halle mit dem Leiter der Medienanstalt SNA ist bekannt geworden das die ersten Informationen bzgl DVB-T Start in Mitteldeutschland Ende Dez 2004 bekanntgegeben werden sollen. Ich vermute mal das hinter den Kullissen eifrig um Subsidien etc. gerungen wird.
    Ansonsten wäre man nicht so schweigsam.
    Es würde mich nicht wundern wenn zumindest einige Private beim Start am 02.05.2005 mit im Boot wären.
    Aber bis dahin hat TauSo recht: Es sind nur die ÖR (3 Muxe) sicher am 02.05.2005 dabei..
    Der DVB-T Testbetrieb hier in Leipzig auf K 35 läuft übrigens ohne Probleme.
    Gruss
    mor
     
  9. digitalfan59

    digitalfan59 Junior Member

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Osterwieck
    AW: Empfangsgebiete Mitteldeutschland

    Hallo,

    Also das mit dem Schweigsam, was so Sachsen-Anhalt/Sachsen betrifft, kann ich nur bestätigen. Es gibt kaum Infos über sozusagen Wie, Wer und Woher, das Einzige was wohl in etwa feststeht ist das Wann, aber das sollte ja nach den Ursprungsplanungen schon erledigt sein. Es würde mich nicht wundern, wenn es demnächst heißt, Ende 2005/Anfang 2006. Zumindest wird wohl der Großraum Halle/Leipzig bis 2006 mit jeder Menge Programmen vollgestopft, da ja dann WM ist und da darf man ja keine Blöße zeigen. Das heißt auch, der ländliche Raum bleibt uninteressant, aber damit habe ich keine Probleme weil ja Braunschweig nicht ganz soweit entfernt ist wie Leipzig (zur Zeit 22 Programme über DVB-T) und für alle Fälle gibts dann noch DVB-S.

    Tschö
    Hansi
    PS: Die Kanalinfos von Kai F. sind ja schonmal nicht verkehrt, mal sehen was passiert, wenn der Tag X gekommen ist
     

Diese Seite empfehlen