1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfang mit DVB-C Gerät?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Momeier, 2. Juli 2003.

  1. Momeier

    Momeier Neuling

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Langenbrettach
    Anzeige
    Habe mal eine Frage,

    geht auch ein DVB-C Reciver für den Empfang von DVB-T ???? durchein
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.345
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Nein geht nicht.
    Gruß Gorcon
     
  3. komaa

    komaa Senior Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Dresden
    find ich irgendwie schade
     
  4. booob

    booob Junior Member

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Berlin
    Umgekehrt, geht denn der DVB-T um DVB-C zu empfangen? Ich hab da die Digenius DVB-T Box und da gibt es so ein paar DVB-C-Einstellungen, ich kann aber damit nicht so recht was anfangen...
    Gruß,
    ALex
     
  5. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hatte ich auch mal gedacht, daß das Eine mit dem Anderen funzt, weil die Tuner fast identisch sind. Wie schon öfters geschrieben, hab ich die digenius-Kabelbox und telefonierte mal denen. Aber nix zu wollen. Da sie seit letztjahr eine universelle Software einsetzen, taucht halt beim Modell für -T auch was für -C auf (und rumgedreht). Vielleicht kannste ja mal mit den Symbolraten und der QAM rumfummeln, booob, vielleicht kommt ja was. AAAABER, nicht gleich anch 3 Versuchen die Flinte in's Korn schmeißen, etwas Geduld muß schon sein winken
    Gruß, Reinhold
     
  6. booob

    booob Junior Member

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Berlin
    Nja, ich weiß nur nicht, ob ich da überhaupt was hinbekomme, also: Ich hatte Kabel und dann kam die RKS (Berliner wissen, wen ich meine, die "Kabel-Schergen" eben) und haben mein Kabelanschluss "kastriert", also nur Öffenlich-Rechtl. und RTL und SAT1 im Kabel gelassen. Die wollten dann 40 EUro Anschlussgebühr und pro Monat 10 oder 15 Euro für die restlichen Programme.
    Ich hab dann "nein danke" gesagt und mir die Dvb-T Box (Digenius, gutes Modell bis auf die Fernbedienung übrigens) gekauft.
    Nun weiß ich nicht, ob DVB-C überhaupt bei mir ins Kabel eingespeist wird und wenn ja, ob die Filter, die bei mir installiert sind (die nur die o.g. Programme durchlassen) nicht die DVB-C-Singale wegfiltern.

    Ich weiß auch nicht, was mit Premiere ist, werden
    da die Digitalsignale durchgelassen (ich habe kein Premiere)?

    Wär ja auch lustig, wenn die RKS die ganzen analogen Kanäle wegfiltert und man das mit einer DVB-C Digitalbox wieder herausholen kann...

    Viele Grüße,
    ALex

    PS: Lasst euch besser nicht mit der RKS ein...
     
  7. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Neenee, die wollten, dass Du auf DVB-T umsteigst! Ist ihnen ja auch gelaungen, das sind halt Profis!

    Bei den Frequenzen: ich nehme mal an, dass ab einer bestimmten Grenzfrequenz einfach zugemacht wird... Die Sonderkanäle sitzen irgendwo zwischen VHF und UHF. Vermutlich wird ab VHF aufwärts einfach alles beglockt.
     
  8. Hans-Joachim Kirnbichler

    Hans-Joachim Kirnbichler Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2003
    Beiträge:
    166
    Ort:
    berlin
    RKS will mit absoluter Garantie nicht, daß man auf DVB-T umsteigt - gibt es denn noch einen anderen Verein, der mehr Geld am Kabel verdient als die?

    RKS im Haus zu haben ist allerdings Grund genug, auf DVB-T umzusteigen (1 Jahr RKS kostet mehr als ein anständiger DVB-T-Empfänger).
     
  9. Michael Rost

    Michael Rost Senior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Linkenheim-Hochstetten
    Hallo Hans-Joachim Kirnbichler,
    das war doch ironisch gemeint oder Reinhold winken ?

    PS: seht nicht immer alles so ernst...
     
  10. Digiboy

    Digiboy Junior Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2003
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    auf Überall-TV.de steht folgendes:

    Für DVB-T sind drei Modulationsverfahren festgelegt worden: QPSK, 16-QAM und 64-QAM. Sie erfüllen gemeinsam mit weiteren wählbaren Systemparametern unterschiedliche Anforderungen an Übertragung und Empfang. So kann z.B. der Schutz gegen Übertragungsfehler unterschiedlich hoch gewählt werden. Durch diese Flexibilität besteht die Möglichkeit, die Anzahl der auszustrahlenden Programme und die Empfangsart zu bestimmen, also z.B., ob mobil, portabel mit Stabantenne oder stationär empfangen werden soll.


    Von daher denke ich, dass man es nutzen kann, einfach durch manuelle Einstellungen an der D-Box: Nur wie beide kombinieren?

    Könnte man da diesen Verteiler nehmen (2 Eingänge, 1 Ausgang -> für die D-Box 2)?
    Was bedeutet QPSK (gibt es auch nicht in meiner D-Box 2): Naja - egal 16 Quam und 64 gibt es bei eins von beiden wird ja funktionieren.

    Ciao
     

Diese Seite empfehlen