1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfang im Taunus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Mesh, 9. September 2005.

  1. Mesh

    Mesh Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    1.195
    Anzeige
    Hat jemand Erfahrung mit dem Empfang im Taunus? In Oberreifenberg und Neu-Anspach konnte man es vor einem 1/2 Jahr nicht empfangen. Obwohl beides 5-10 Km enfernt ist vom Feldberg, klappte es nicht.
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Empfang im Taunus

    Mit was hast du es versucht? Wenn's mit der Zimmerantenne nicht klappt, dann empfiehlt sich eine Außen-, besser noch eine Dachantenne.
    Mahlzeit, Reinhold
     
  3. dvb-t-hessen

    dvb-t-hessen Junior Member

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    71
    AW: Empfang im Taunus

    Also in Oberems, ist der Empfang mit Dachantenne ohne Probleme möglich. Ein Kollege von mir bekommt sogar alle Sender mit einer nicht ausgerichteten Außenantenne rein obwohl er auf der anderen Seite von Oberems im Schatten vom Feldberg wohnt. Im Haus bekomme ich mit Zimmerantenne allerdings maximal einen Kanal rein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2005
  4. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Empfang im Taunus

    Mmh, auf der anderen Seite des Feldberg, sprich Oberursel und Bad Homburg, kann man DVB-T fast mit einem rostigen Nagel empfangen.

    Evtl. hat der Feldberg keine Rundstrahl-Antenne wie der FMT FFM.

    Wenn doch, evtl. tats. den rostigen Nagel nehmen.

    Sprich, einen einfachen Draht nehmen, da evtl. eine Dachantenne soviel Sendeenergie empfängt, sodas der DVB-T Receiver Eingang zugebruzelt wird.

    In dem Falle auch Verstärker usw. erstmal weglassen.
     
  5. rotti58

    rotti58 Junior Member

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    34
    AW: Empfang im Taunus

    Stimmt - wohne in Friedberg (also Luftline bestimmt 30 km vom Feldberg entfernt) und kann mit Zimmerantenne 21 Programme mühelos empfangen :winken:
     
  6. dvb-t-hessen

    dvb-t-hessen Junior Member

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    71
    AW: Empfang im Taunus

    Joh, ihr könnt aber in Bad Homburg das Signal vom Feldberg und vom Spargel empfangen. Und da kann DVB-T seine Vorteile gut ausspielen. In Oberreifenberg ist das aber nicht möglich, da man dort nur den Feldberg empfängt.

    Der Feldberg hat auf jeden Fall eine Rundstrahl-Antenne. Nur der Wiesbadner Sender nicht. Allerding hat jemand mal die Vermutung geäussert, dass der Feldberg evt. für die Entfernung ausgelegt ist und quassi über die direkt am Feldberg liegenden Gebiet drüber strahlt. Also quassi seine Wellen fast nur in einer Ebene wie eine Platte sendet und nicht kugelförmig. z.B. mit einer horizontalen Abstrahlung von 360° aber nur einer vertikale Abstrahlung von 5°.
     
  7. red_bull

    red_bull Junior Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    23
    AW: Empfang im Taunus

    Hi,

    Also ich wohne in Königstein, ca 3km Luftline zum Sender. Bekomme mit Zimmerantenne nur sehr schwierig was rein. Aber mit Aussenantenne recht gut (Quali 50 - 80%). Leichte Störungen (wlan, funktel etc.) bringen das Programm aber schon zum Stillstand.

    Es scheint wohl doch besser zu sein, nicht ganz so nah zu wohnen :eek:
     
  8. Mesh

    Mesh Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    1.195
    AW: Empfang im Taunus

    ich wohne Rod am Berg und die Oma Oberreifenberg und für uns kommt nur eine Zimmerantenne in Frage. Habe diese mal aus dem Fenster gehalten und da habe ich was empfangen, sonst leider nichts. Oberreifenberg ist gerade mal 5 Km weg vom Fildberg und sogar da klappte es nicht. Lag es vielleicht am Recivier oder Zimmerantenne? Gibt es da große Unterschiede?
     
  9. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Empfang im Taunus

    Bei Zimmerantenne gibt es in aufsteigender Reihenfolge an effektivität und Kosten:

    - Stabantenne
    - Stabantenne mit Verstärker
    - Flachantennen mit Verstärker
    - UHF/VHF Kombianntenne (Nudelsieb) mit regelbarem Verstärker

    Am besten sollen die letzteren sein und sind schon seit Jahren erhältlich, evtl. liegt noch eine im Keller rum.

    Sehen aber auch am unschönsten aus.

    Wenn man nur im Bereich des Fenster empfangen kann, wird auch eine unauffällige Stabantenne mit Verstärker innen oder aussen am Fensterbrett befestigen weiterhelfen.
     
  10. DF6RK

    DF6RK Neuling

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    9
    AW: Empfang im Taunus

    Also bei mir in Oberems geht ohne Aussenantenne/Fensterantenne Richtung Feldberg nix, obwohl ich auf der Feldbergfreundlichen Seite wohne.

    Man müsste mal das vertikale Antennendiagramm der Anlage beim hr anschauen, denke aber dass es einen Downtilt hat, denn ohne könnte es bei dieser Antennenhöhe schon Probleme und Einbußen bei Entfernungen <25km geben. Das gab es schon einmal 1961, als der UHF-Sender fürs ZDF in Betrieb genommen wurde. Das Vertikaldiagramm musste korregiert werden, da die Feldstärken in Frankfurt nicht zufriedenstellend waren. Horizontal gibt es auf dem Kanal 8 einen Einzug, um nicht das DAB im Saarland, das auf dem selben Kanal sendet, zu stören.

    Muss mal meinen Spezi beim hr dort oben zu diesem Thema fragen.

    Hohe Wurzel scheidet wohl für dieses Gebiet aus, da Hauptstrahlrichtung 135°.

    Trotzdem wundert es mich, dass es in Oberreifenberg nicht gehen soll.

    Gruß,
    DF6RK
     

Diese Seite empfehlen