1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfang im Norden Brdb. ( Templin )

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von patty0, 31. Oktober 2003.

  1. patty0

    patty0 Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Templin
    Technisches Equipment:
    DBox2 Sagem Kabel Neutr.
    DBox2 Nokia Kabel BN 2,1
    Anzeige
    Hallo
    Wer weiss was über den Empfang im Norden etwas.Was für eine Antenne braucht man um alles zu empfangen.Ich wohne in Templin im 4.Stock reicht da eine Zimmerantenne,habe freie Sicht Richtung Berlin.Bedanke ich für die Antworten.Gruss Patty0
     
  2. Wocker

    Wocker Senior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Berlin
    Zimmerantenne ist mit ziemlicher Sicherheit nicht ausreichend.

    Ich denke, Du müsstest mind. eine Antenne unter Dach, evt. sogar auf dem Dach einsetzen.

    Schau mal hier für die Prognose der leistungsstarken Kanäle 5 und 44:

    http://www.garv.de/K544Vers.pdf

    Die anderen Kanäle werden aber mit weniger Leistung gesendet.
     
  3. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Also das käme immer auf einen Versuch an. Templin ist nicht so weit weg, das bei wirklich freier Sicht Richtung Alexanderplatz (der Schäferberg liegt nicht hoch genug) nicht auch ein stabiler Empfang mit Zimmerantenne, wenn auch mit geringen Pegeln, möglich wäre. Das setzt allerdings auch eine störungsarme Umgebung voraus.
    Eine Faustformel für die Reichweite bei freier Sicht: 4x (Wurzel(Senderhöhe üNN) + Wurzel(Empfängerhöhe üNN)). Templin liegt somit locker drin.

    Cheers
     
  4. struppel

    struppel Senior Member

    Registriert seit:
    2. November 2003
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Köln
    Sorry, mit der Formel komme ich nicht zurecht. Magst Du sie mir näher erläutern?


    Gruß

    struppel
     
  5. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Nehmen wir an die Sendeantennen des Fernsehturms am Alexanderplatz befinden sich 225 Meter hoch und Du wohnst im 5 Stock, ca. 16 Meter hoch (Höhe immer über Normal - üNN).
    Dann macht das Wurzel aus 225 = 15 und Wurzel aus 16 = 4. Beide Werte addieren 15+4=19 und das ganze mal 4 = 76 km sichere Reichweite.
    Das ist natürlich auch nur eine Faustformel, welche von freier Sicht ausgeht und eigentlich für das 2 Meter Amateurfunkband dimensioniert ist. Sie sagt auch nichts über die Dämpfung des Signals bei dieser gedachten Freiraumausbreitung aus, d.h. wenn der Sender sehr leistungsschwach ist kommt auch in 10 km Entfernung nix mehr an.
    Für die üblichen UKW und TV Sender als Schätzeisen aber zu gebrauchen.

    Cheers
     
  6. satpre.tender

    satpre.tender Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Burg
    Hallo zusammen,
    folgende Regel gilt, wenn du die Analogen füher aus Bln.empfangen hast schaffen es die Digitalen auch.
    Bei geringer Nähe zum Sender neigen die Geräte dazu garkein Bild zu liefern (Übersteuern).
    Im VHF Bereich habe ich zu starke Signale , im UHF Bereich gibt es Probleme mit den Kanälen ab 56, die kann ich nur zu später Stunde empfangen--liegt an der Signalausbreitung.
    habe schon mal berichtet, wohne in Burg bei MD und meine Entfernung beträgt ca.120Km (Außenantenne)

    Gruß und viel Erfolg
     
  7. satpre.tender

    satpre.tender Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Burg
    Hallo zusammen und Asket,
    wenn du das so genau berechnen willst, mußt du Dir eine topographische Karte nehmen wo Bln und der Empfangsort drauf sind, eine Gerade ziehen und die NN der Orte und eventuelle Erhöhungen mit einkalkulieren die dazwischen liegen und eventuell wohnt Patty ja etwas Höher als im 4.OG

    Gruß winken
     

Diese Seite empfehlen