1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empangsstärkster Empfänger?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Captain Dan, 5. Juni 2004.

  1. Captain Dan

    Captain Dan Neuling

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    13
    Anzeige
    In den Testberichten z.B. von Stiftung Warentest, Home&Hifi, usw.
    wird meistens nur von Bild und Tonqualität gesprochen.
    Viel interessanter fände ich die Angabe der Empfangsstärke,
    da sich ja die Receiver stark darin unterscheiden sollen.

    Meine Frage an euch:
    Was glaubt Ihr, ist der beste Receiver in punkto Empfangsstärke?

    Der Rekordtestsieger Thomson DTI 1000?
    Technisat DigiPal1 soll auch ganz gut sein.
     
  2. trapperjohn

    trapperjohn Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bremen
    Der Philips soll bezüglich Empfangsstärke aufgrund seines "Pulse-Killer-Chips" auch sehr gut sein. Da ich mitten im Kerngebiet wohne, kann ich allerdings nicht viel über die Leistung dieses Chips sagen.

    Ich würde dieses Gerät allerdings kein zweites Mal kaufen - die Features des Digipal2 sind doch um einiges besser.
     
  3. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Der Thomson ist in der Tat sehr empfangsstark und hat wohl deshalb auch gewonnen.

    Kaufen würde ich ihn aber auf gar keinen Fall! Denn: er ist sowas von grottenlangsam, dass ich mir veralbert vorkam: fast 3 Sek. vergehen zwischen Druck auf die OK-Taste und dem aufklappen der Senderliste.
    Damit war die Kiste sofort bei mir unten durch und ich habe gar nicht mehr weiter rumprobiert, denn wenn ein Gerät derat träge reagiert, nervt das SPÄTESTENS nach einem Tag gewaltig!

    Nimm lieber den TechniSat DigiPAL 2 würde ich empfehlen, da wird ab November dann vermutlich auch der SFI-EPG nutzbar (von TechniSat redaktionell aufbereiteter EPG, den logischerweise nur TechniSat-Geräte empfangen)
    Das Ding sieht so aus:
    http://www.siehferninfo.de/index.php?onlinesfi=1

    Einziges Manko: die Fernbedienung sieht nicht sonderlich gut aus, aber TechniSat hat schon wesentlich hässlichere FBs gehabt. (FB-Design ist deren größter Schwachpunkt)
     
  4. HolgerG

    HolgerG Senior Member

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Köln
  5. Captain Dan

    Captain Dan Neuling

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    13
    Danke für die Beiträge.
    Wenn fast 3 Sek. vergehen zwischen Druck auf die OK-Taste und dem aufklappen der Senderliste kann ich auf einen Testsieger verzichten.
    Ich glaub ich wart noch ein bisschen, bis die Dinger ausgereifter und getestet sind.
    Ich brauch den Receiver für´s Auto und da brauch ich einen sehr Empfangsstarken Receiver! Im Auto kann man die Antenne ja nicht ausrichten.

    @HolgerG
    Warumkeiner den Zukünftigen Update & Suport testet ist mir auch ein Rätzel!
     
  6. Werna

    Werna Senior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Hildesheim
    aber auch Technisat-Geräte haben Macken

    Wie zum Beispiel der DigiPal2:
    Wie hier http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?s=&threadid=40625&highlight=Digipal und hier http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?s=&threadid=40672&perpage=15&pagenumber=1 diskutiert, benötigt er elendig lange, um nach einer Netztrennung wieder betriebsbereit zu sein. Auch dauert der Abschaltprozess in den Standby elendig lange. Den Technisat-Support danach befragt, kam die Antwort nach dem Motto "das muss so sein und wir werden daran auch nichts ändern", siehe hier:http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?s=&threadid=40105
    Schade. Selbst manche Noname-Geräte können das besser. Siehe http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?s=&threadid=40672&perpage=15&pagenumber=1

    Gruß
    Werna
     
  7. HolgerG

    HolgerG Senior Member

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    @Werna
    Mit der neuen Firmware kannst du den DigiPal 2 einfach an der Steckerleiste (am besten Master/ Slave Steckleiste) vom Netzt nehmen. Wenn er wieder Strom bekommt geht er ohne Problem in den Betrieb.:) :) :)

    Bei dem Gerät ist also der Suport gegeben :winken:
     
  8. Werna

    Werna Senior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Hildesheim
    Probleme hat er ja nicht

    nur es dauert sehr lange, bis er nach einer Netztrennung wieder betriebsbereit ist, bis zu 1,5 Minuten, ist das jetzt verkürzt worden?
    Hier ist die Software 2.21.0.3 (247e) drauf, aber ich hab gerade auf der Technisat-Homepage gesehen, dass es jetzt was neueres gibt. Na dann hoffe ich, dass der Software-Update über Antenne hier im hannoverschen Bereich auch klappt... ;-)

    Gruß
    Werna
     
  9. TomSoniq

    TomSoniq Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2004
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Hannover
    Hi!

    Ich war vorletzte Woche beim Blödmarkt und stöberte durch die dort behelfsmäßig auf Palettenstapeln aufgebauten Geräte.

    In's Auge stach mir ein SkyMaster DT500, der mitten im Laden aus einer einfachen passiven Stabantenne noch ein unterbrechungsfreies Bild herausgeholt hat. Zuhause klappt's mit der gleichen Antenne auf der Fensterbank genauso gut.

    Nebenbei ist es eins der wenigen Geräte mit vernünftig aussehendem schwarzen kleinen Gehäuse. Für den Preis von knapp 90,- Euro kann man natürlich nicht viel Ausstattung erwarten.

    Zwar gibt's zwei Scartbuchsen, aber können die leider kein S-Video, wohl aber immerhin RGB. Auch eine separate S-Video Buchse sucht man vergeblich. Versorgt wird der Empfänger über ein externes Steckernetzteil, welches jedoch angenehm klein ist.

    Ach ja, den letzten Zustand vor Netztrennung merkt er sich auch und ist bei Netzwiederkehr genauso schnell empfangsbereit wie aus dem Standby.

    Die Reaktionsgeschwindigkeit der Benutzeroberfläche ist schnell, das umschalten dauert jedoch bouquet-übergreifend fast 3s.

    Der deutsche Support ist schnell und freundlich. Man teilte mir innerhalb von einem Tag mit, daß ich die automatische Sendersortierung (etwas versteckt in Untermenüs) abschalten muß, um meine Sender manuell sortieren zu können. Inzwischen steht's auch schon auf der skymaster Homepage in der FAQ.

    Tom
     
  10. HolgerG

    HolgerG Senior Member

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Köln
    Re: Probleme hat er ja nicht

    Ja, sie ist verkürzt worden.
    Hier in Köln ging das Update über Antene nicht.
    Ich habe das Update über den COM-Port gemacht.:)
     

Diese Seite empfehlen