1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Emnid-Umfrage zur PayTV-Nutzung in der Bevölkerung?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Bake, 2. Februar 2005.

  1. Bake

    Bake Neuling

    Registriert seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    17
    Ort:
    nrw
    Anzeige
    grade hatte ich dieses interessantes Telefongespräch:

    I: "Hallo"
    E: "Guten Abend, hier ist xxx vom Meinungsforschungsinstitut Emnid..."

    Hier hab ich gleich mal unterbrochen, da meine Telefonnummer nicht im Telefonbuch eingetragen ist und ansonsten nur Freunden und Familie bekannt ist. Außerdem hatte ich keine Lust auf eine Umfrage.

    I: "Woher haben sie diese Nummer?"
    E: "Ähm, die ist zufällig von einem Computer generiert worden und wir wissen weder wo sie wohnen noch wie sie heißen. Wir machen eine Umfrage zur Fernsehnutzung in Deutschland. Möchten Sie daran teilnehmen?"
    I "Ja, sehr gerne."

    Plötzlich hatte ich große Lust, den Leuten zu erzählen was denn den ganzen Tag für ein Schrott im TV läuft und daß ich meinen Fernseher ebensogut aus dem Fenster schmeißen könnte, wenn es nicht DVDs, Premiere und einige Sendungen der ÖRs gäbe.

    Nachdem nach meinem Alter, der Postleitzahl und der Anzahl der Fernseher im Haushalt gefragt wurde, kam direkt diese Frage:

    E: "Kennen Sie einen PayTV Anbieter in Deutschland?"
    I: "Ja, Premiere zum Beispiel."
    E: "Sind Sie Kunde bei Premiere?"
    I: "Ja"
    E: "Dann sind sie nicht der Richtige für unsere Umfrage!"

    Das hat mich überrascht und nahm mir dann doch etwas den Wind aus den Segeln. Nach einer kleinen Pause fragte ich:

    I: "Warum nicht? Was wäre denn gewesen, wenn ich kein Premierekunde wäre. Hätten Sie mir dann ein Abo verkauft?"
    E: "Nein. Mit unserer Umfrage wollen wir nur die PayTV Kapazitäten in der Bevölkerung herausfinden. Vielen Dank. Auf Wiedersehen."


    Das hat mir zu denken gegeben. Rückblickend ärgere ich mich, daß ich nicht gefragt hab, wer die Umfrage in Auftrag gegeben hat.
    Vor allem der direkte Einstieg mit der PayTV Frage macht mich stutzig. Kein "Empfangen Sie über Sat oder Kabel" oder "wie viel TV gucken sie pro Tag?" Dann der sofortige Abbruch des Gesprächs als klar war, daß ich Premierekunde bin. Hinzu kommt noch die Lüge am Anfang. Sie hat definitiv Fernsehnutzung und nicht wie später PayTV Kapazität gesagt.

    Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll.

    Wenn beispielsweise KD oder Pro7/Sat1 herausfinden wollten, wie viel PayTV man in Deutschland noch an den Mann bringen könnte, hätten noch einige Fragen mehr gestellt werden müssen.

    Wenn Premiere selbst auf Kundenfang wäre, hätten sie wohl noch nach meinem Paket gefragt und mich auch bestimmt nicht angerufen, da ich schon Komplett habe.

    Vielleicht will Premiere ja wissen was der Markt noch so hergibt. Aber auch hier wäre doch interessant zu wissen, was ich bisher dafür ausgebe und wie viel ich bereit wäre auszugeben.

    Was haltet ihr davon?
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.835
    Ort:
    Ostzone
    AW: Emnid-Umfrage zur PayTV-Nutzung in der Bevölkerung?

    Kurze Frage..bist Du bei der GEZ angemeldet ? :D
     
  3. Bake

    Bake Neuling

    Registriert seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    17
    Ort:
    nrw
    AW: Emnid-Umfrage zur PayTV-Nutzung in der Bevölkerung?

    Ja, bin ich :D
     
  4. kopfwunde

    kopfwunde Senior Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Berlin
    AW: Emnid-Umfrage zur PayTV-Nutzung in der Bevölkerung?

    wenn man einem WISO-Bericht glauben darf, zielen solche "Umfragen" letztlich immer auf einen Verkauf ab.

    In deinem Fall wollte man dir vermutlich ein Premiere-Abo andrehen oder schmackhaft machen, aber du bist ja schon Kunde.

    Und noch eines zur Verwendung deiner Telefonnummer, vermutlich hast du irgendwann mal bei einem Preisausschreiben deine Nummer angegeben und nun wird sie vermutlich bei allen Werbeanbietern durchgereicht.
     
  5. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.835
    Ort:
    Ostzone
    AW: Emnid-Umfrage zur PayTV-Nutzung in der Bevölkerung?

    Na ja...war nur so nen Gedanke, weil "Fernsehnutzung" und "wie viele TV Geräte im Haushalt ?" klingt doch sehr nach Schnüffelei seitens der GEZ.
     
  6. re_cgn

    re_cgn Platin Member

    Registriert seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    2.098
    AW: Emnid-Umfrage zur PayTV-Nutzung in der Bevölkerung?

    I: "Hallo"
    E: "Guten Abend, hier ist xxx vom Meinungsforschungsinstitut Emnid..."

    Hier hab ich gleich mal unterbrochen, da meine Telefonnummer nicht im Telefonbuch eingetragen ist und ansonsten nur Freunden und Familie bekannt ist. Außerdem hatte ich keine Lust auf eine Umfrage.

    Emnid geniert in der Tat bei den meisten Umfragen die Nummern zufällig. Da kann es dann auch passieren das in einer Pizzaria angerufen wird (gewerbliche dürfen aber nicht befragt werden) oder eben bei Leuten die kein oder nicht ausreichend Deutsch können.


    Nachdem nach meinem Alter, der Postleitzahl und der Anzahl der Fernseher im Haushalt gefragt wurde, kam direkt diese Frage:

    E: "Kennen Sie einen PayTV Anbieter in Deutschland?"
    I: "Ja, Premiere zum Beispiel."
    E: "Sind Sie Kunde bei Premiere?"
    I: "Ja"
    E: "Dann sind sie nicht der Richtige für unsere Umfrage!"

    Das sind anfängliche Fragen um die unbekannten Teilnehmer in Gruppen einzusortieren. Vermutlich waren schon genügend mit Premiere-Abo und deinen Angaben (Wohnort, Alter etc.) befragt worden und dann bricht die Software ab da es unnötig ist weitere Personen die in diese Gruppe fallen zu befragen (Zeit kostet eben Geld).

    Das hat mich überrascht und nahm mir dann doch etwas den Wind aus den Segeln. Nach einer kleinen Pause fragte ich:

    Das hat mir zu denken gegeben. Rückblickend ärgere ich mich, daß ich nicht gefragt hab, wer die Umfrage in Auftrag gegeben hat. Vor allem der direkte Einstieg mit der PayTV Frage macht mich stutzig. Kein "Empfangen Sie über Sat oder Kabel" oder "wie viel TV gucken sie pro Tag?" Dann der sofortige Abbruch des Gesprächs als klar war, daß ich Premierekunde bin. Hinzu kommt noch die Lüge am Anfang. Sie hat definitiv Fernsehnutzung und nicht wie später PayTV Kapazität gesagt.

    Wie gesagt das waren Einstiegsfragen um dich in eine Gruppe einzuteilen. Hättest du der Zielgruppe angehört, dann wäre auch weiter und genauer gefragt worden.

    Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll.

    Gar nichts. So arbeiten nun mal Meinungsforschungsinstitute. Und die werden dir auch nicht sagen wer der Auftraggeber ist, weil die Teleofnisten in den Call Center dies zu 80% sowieso nicht wissen. Bei den anderen 20% sind das von Unternehmen beauftragte Kundenumfragen bei denen (in diesem Fall Emnid) die Telefonnummer aus der Kundendatenbank bekommt und dann wird das dazu gesagt - Bsp. wenn BMW wissen möchte wie Neukunden mit dem Auto zufrienden sind.

    Wenn Premiere selbst auf Kundenfang wäre, hätten sie wohl noch nach meinem Paket gefragt und mich auch bestimmt nicht angerufen, da ich schon Komplett habe.

    Emnid geht nicht auf Kundenfang sondern ist eines der größten Marktforschungsinstitute in Deutschland. Die stellen zum Beispiel immer die Sonntagsfrage (Wen würden Sie wählen wenn am Sonntag Bundestagswhl wäre...).
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2005
  7. re_cgn

    re_cgn Platin Member

    Registriert seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    2.098
    AW: Emnid-Umfrage zur PayTV-Nutzung in der Bevölkerung?

    WISO darf man aber nicht glauben.
    Nein Emind ist ein renomiertes Meinungsforschungsinstitut die wollen gar nichts verkaufen. Wenn man angerufen wird kann man sogar (Faxgerät vorausgesetzt) sich das ganze schriftlich zufaxen lassen und wird danach noch einmal zurück gerufen.

    Siehe oben - nein!

    Siehe oben - nein. Die sind in der Tat zufällig generiert!
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Emnid-Umfrage zur PayTV-Nutzung in der Bevölkerung?

    Ob die Telefonnummer geheim ist oder nicht spielt heute überhaupt keine Rolle mehr da es Computerprogramme gibt die allegültigen Nummern "scannen". Man bekommt diesauch ab und zu mit nämlich dann wenndas Telefon auf einmal ganz kurz klingelt. das geht so schnell das man keine möglichkeit hat abzuheben.
    Gruß Gorcon
     
  9. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.835
    Ort:
    Ostzone
    AW: Emnid-Umfrage zur PayTV-Nutzung in der Bevölkerung?

    Nun ja...klingt alles seriös, aber da Callcenter zunehmend auch mit unseriösen Methoden arbeiten, muss das nicht unbedingt Emnid gewesen sein. Viel interessanter wäre gewesen, wenn er die Frage nach dem Besitz eines Abos verneint hätte....
     
  10. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    AW: Emnid-Umfrage zur PayTV-Nutzung in der Bevölkerung?

    Glaube ich nicht, da wie hier schon geschrieben wurde, emnid recht renommiert ist und ein solche Aktion deren Ruf schädigen würde. Weiterhin wurde gerade heute einen andere Umfrage veröffentlich. Emnid hat dort im Auftrag von Premiere gearbeitet....

    whitman
     

Diese Seite empfehlen