1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einstieg in digitales Fernsehen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von commy, 17. Oktober 2002.

  1. commy

    commy Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2002
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Münster
    Anzeige
    Hallo!

    Schon seit längerer Zeit trage ich mich mit dem Gedanken in die digitale Satellitentechnik einzusteigen, doch irgendwie finden sich immer Dinge, die einen daran hindern. Demgegenüber sehe ich es aber immer bei meiner Freundin (digitales Sat-TV mit Premiere), welchen Qualitätsvorsprung das ganze gegenüber analogem Kabel haben kann.

    Nun stehe ich bei mir zu hause vor dem Problem, dass wir eine "Fernsehverrückte" Familie sind, und es daher in unserem Haushalt acht TV-Empfangsgeräte gibt. Das wären sechs Fernseher, ein Videorekorder und eine TV-Karte. Da ein Fernseher und die TV-Karte zb. mir gehören, würde ich mir eine PC-Karte mit Video-Out zulegen, um das Problem so zu umgehen, aber wie sieht es mit den anderen Geräten aus?

    Ich habe vorhin gesehen, dass eine 8-Teilnehmer Anlage für zwei Satelliten auch nicht mehr das teuerste ist (knapp 300 Euro), nur sehe ich den Widerstand in der Familie eher darin, dass dann für jedes TV-Gerät ein eigener Reciever angeschafft werden müsste, der dann auch wieder einiges kostet. Gibt es da irgendwelche Alternativen oder Argumente dafür?

    Matthias
     
  2. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Für eine fernsehbegeisterte Familie führt über kurz oder lang gar kein Weg am Satellitenempfang vorbei.

    Du könntest übergangsweise den Sat-Empfang neben dem Kabelfernsehen einrichten. Ist allemal besser als nur Kabel.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Moin,

    einzige Alternative ist eine Hausverteilanlage, die -- wie eine Kabelkopfstation -- die einzelnen Kanäle auf ein normalen Antennenkabel moduliert.
    Ist aber auch nicht preiswerter undist auf eine bestimmte Anzahl an eingespeiste Kanäle begrenzt (eine Frage des Geldes!).
    Du hast am Ende eigentlich nur den Vorteil, dass da jeder wieder einen normalen Fernsehempfänger dranhängen kann, ohne immer einen Sat-Receiver verwenden zu müssen.

    Meine persönliche Meinung dazu ist, dass ich Kabelanschluss zum einfachen Fernsehen einer Satellitenanlage immer bevorzuge. Eben weil man alle Vorzüge der jeweiligen TV-Empfänger nutzen kann.
    Bei Digital-TV erübrigt sich die Frage, man so oder so eine Set-Top-Box benötigt.

    Aber eine Frage: Wenn ihr schon Kabelanschlss habt, wieso nutzt Du dann nicht Digi-TV über Kabel? Geht doch auch.
    Und der tatsächliche Mehrwert der zusätzlichen digitalen Kanäle über Satellit hält sich auch in Grenzen, da der meiste Kram ohnehin völlig uninteressant ist.

    Gag
     
  4. commy

    commy Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2002
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Münster
    Naja, welche Sender kommen denn überhaupt über DVB-C? Ohnehin reizt mich das Thema auch in Hinblick auf abgedrehte Kanäle, die man niemals im deutschen Kabel sehen wird, sowie die zusätzlichen Anwendungen, die man mit einer PC-Karte abgreifen kann.

    Außerdem macht ish nicht wirklich einen guten Eindruck *fg*

    Matthias
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Das ist hier im Board bestimmt eine eher seltene Einzelmeinung.
    Über DVB-C gibt es ja noch nicht mal Privatsender (außer Premiere).

    Kabelfernsehen hat den Vorteil, jeden analogen Popel-Fernseher ohne Zusatzgeräte nutzen zu können. Wer das will, soll es machen. Ich zweifle trotzdem, ob es sein Geld wert ist. Wenn es wenigstens kostenlos wäre, würde ich ja noch nichts sagen.

    Ich persönlich (wahrscheinlich ebenfalls eine seltene Einzelmeinung) finde es immer wieder erfrischend, quer Beet durch das Angebot von Astra und Hotbird zu schalten. Man muß nicht Arabisch können, um z. B. an den diversen Nahost-Sendern Spaß zu haben.
     
  6. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Hallo,

    habe beide Möglichkeiten. Ich nutze allerdings fast ausschließlich Kabel, also DVB- C.

    Zu 98% reicht das digitale Angebot bei einer guten Kabelanlage aus.
    sch&uuml
    In der Anfangszeit habe ich auch noch mehr Sat genutzt, jedoch läßt das Interesse an den vielen Sendern über Sat rasch nach und die Mehrzahl der Programme sind ohnehin verschlüsselt.

    Die Verteilung der Signale ist bei Kabel wesentlich einfacher, überall liegt das notwendige Signal (für mehrere Geräte gleichzeitig, wichtig bei "Twinbetrieb") an und eine Erweiterung ist ohne Aufwand möglich.

    Nur dort wo die Kabelgebühren unverschämt hoch sind und das Angebot unzureichend, macht Sat wirklich Sinn.
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Hurra! Dann kann ich ja sogar die Werbespots in digitaler Qualität sehen.

    Sorry, aber wer tut sich denn schon Privatfernsehen an, wenn man Premiere hat?

    Die einzig brauchbaren deutschsprachigen Sender hast Du mit DVB-C ohnehin. Alles andere ist Spielkram, verschlüsselt oder Werbeverseucht.

    Also wozu der Aufwand? Du wirst nach sechs Monaten Dir die Frage stellen, wozu ich so einen Haufen Kies ausgegeben habe.

    Gag

    PS. Bitte nicht ganz so bierernst nehmen. Aber zum "Fernsehen" reichen mir die wenigen, aber dafür qualitativ hochwertigen Kanäle im Kabel aus.
     
  8. commy

    commy Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2002
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Münster
    Naja, aber dann bezahlt man ja einmal die Kabelgebühren und dann noch Premiere. Mir geht es darum, die Sendungen oder Videoclips auf Platte und schliesslich auf CD zu bannen und Musiksender, bzw. Pro7, Sat1, etc. bekomme ich nicht digital im Kabel, so wie ich das bisher sehe.

    Zumal mich hin und wieder Störungen an meinem Empfang habe, die nervend sind. Ich hoffe einfach, diese durch den digitalen Empfang ad acta zu legen.

    Matthias
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Stimmt... Kabelgebühren... Da war ja was.

    Okay, bei mir ist das in den Nebenkosten der Wohnung mit drin, ob ich nun Kabel schaue oder nicht. Von daher bringt mir Sat außer Kosten für die Anschaffung nichts.

    Und aus dem Alter, auf Privatsendern irgend etwas aufzunehmen, bin ich lange raus. winken

    Gag
     

Diese Seite empfehlen