1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einstieg in die SAT-Welt

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von semmelchen, 2. April 2015.

  1. semmelchen

    semmelchen Neuling

    Registriert seit:
    30. März 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo liebe Community, ich weiß, ihr habt vermutlich schon viele solcher Threads gelesen und beantwortet, aber ich denke meine Fallbeschreibung hat ein paar Kniffe:
    Ich (Tobias 26) und meine Frau sind gerade mit dem Bau unseres EFH in einer ländlichen Gegend in Bayern beschäftigt. Ich muss gestehen, bisher immer auf Kabel-TV bzw. Entertain unterwegs gewesen, nun aber nicht mehr möglich, da kein Kabel am Bauplatz vorhanden und Internetleitung reicht für Entertain nicht mehr aus.

    Nun zu unserer Situation:
    Im Wohnzimmer verbringen wir natürlich die meiste TV-Zeit und möchten uns hier mit unserem Samsung 46D8090 (evtl. bald Samsung 55HU7200) niederlassen und weiterhin Entertain über SAT nutzen. Hier würden wir gerne, wenn es funktioniert, gleichzeitig in HD TV schauen und Programme in SD/HD aufnehmen.
    Die beiden Kinderzimmer sind erstmal „Leer“ *grins*, sollen aber zukunftssicher verkabelt und mit SAT- und Netzwerkanschluss ausgestattet werden. (Ich weiß auch nicht ob es hier eine Lösung gibt wo SAT- und Netzwerkkabel in einer Leitung gibt, ob es überhaupt von Vorteil wäre etc.) Hier wird später einmal „nur normal“ fern gesehen. Entweder über weitere Entertain SAT-Receiver, Fernsehern inkl. Receiver, …

    Die SAT-Schüssel soll an der östlichen; süd-östlichen Seite unterhalb der Dachschräge angebracht werden, um das Kabel über den Dachboden im Haus zu verteilen.
    Kabellängen:
    Dachboden – Wohnzimmer ca. 15-20m
    Dachboden – Kinderzimmer 1 ca. 10-15m
    Dachboden – Kinderzimmer 2 ca. 5-10m

    Meine Fragen:
    Würde meine „Hardware“ die ich rausgesucht habe für diese Zwecke ausreichen?
    - Kathrein CAS 90gr
    - Kathrein UAS 585 Quad LNB
    - PremiumX Wandhalter 35-40cm Stahl verzinkt Wandhalterung
    - Telekom Entertain SAT-Receiver (mir nicht näher bekannt)
    Ist bei der Verkabelung etwas zu beachten (spezielle Kabel, Hersteller, …)?
    Wenn diese „Hardware“ nicht ausreicht, ist sie erweiterbar, um die o.g. Zwecke zu erfüllen?
    Ist bei dieser Zusammenstellung ein Multischalter nötig?

    Ich hoffe ich habe Eure Regeln beachtet und freue mich auf Eure Antworten. Falls noch Fragen oder Ungereimtheiten im Raum stehen bitte mich einfach drauf aufmerksam machen.
    Vielen Dank schon mal, da ich mich dahingehend echt wenig auskenne. EDV, Netzwerk usw. wäre eher mein Gebiet ^^
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.301
    Zustimmungen:
    1.661
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Einstieg in die SAT-Welt

    Mit dem von Dir gewählten LNB sind maximal 4 Anschlüsse möglich.
    Bitte auch beachten, wenn einmal auf Twin Betrieb erweitert wird ( Ein Programm schauen, ein Programm aufzeichnen) sind jeweils pro Gerät 2 Anschlüsse nötig. Auch an das Schlafzimmer denken, auch wenn zwar in deinem Alter dort nicht an's Fernsehen gedacht wird. Aber das kommt mit den Jahren sicher.

    Ich würde Dir daher eher zu einer Anlage mit Quatto LNB und Multischalter raten.
     
  3. semmelchen

    semmelchen Neuling

    Registriert seit:
    30. März 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Einstieg in die SAT-Welt

    Hallo Nelli, heißt es müssen zwei Kabel ins Wohnzimmer? Nein hatten bereits im Schlafzimmer einen TV, ist eigentlich nicht mehr erwünscht und wenn gibt es im nachhinein immer noch Möglichkeiten. Aber Danke, hatten schon Gedanken daran verschwendet.

    Könnte mir jemand eine Zusammensung schreiben, wie ich die gewünschten Eigenschaften erfüllen kann? Ich möchte nicht das billigste, das teuerste muss es auch nicht sein, aber reibungsloses funktionieren und Zukunftsfähigkeit wäre mir wichtig.

    Vielen Dank !
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    1.506
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Einstieg in die SAT-Welt

    Ich würde auch vom UAS585 abraten und lieber ein UAS584 und einen Multischalter verwenden. Aber ich bin da etwas befangen...

    Das A und O ist nicht wie Wahl der Komponenten, sondern dass großzügig dimensionierte Leerrohre (25 mm!) in die Wände kommen. Dazu Einputzdosen in Reserve, die man bei Bedarf/Erweiterung ohne viel Dreck und Stemmarbeiten öffnen kann. Die Leerrohre laufen an einem zentralen Ort zusammen, an dem dann Multischalter und Netzwerkswitch installiert werden. Denke auch an eine Netzwerksteckdose in der Küche, die vermisse ich inzwischen bei mir (für das Webradio...). Bei einer Neuinstallation würde ich immer Koax und CAT verlegen und nicht auf so Dinge wie Lan via Koax oder gar WLAN setzen.
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.301
    Zustimmungen:
    1.661
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Einstieg in die SAT-Welt

    Wen Twin Betrieb uneingeschränkt funktionieren soll ja.

    Wen ich ein Haus Neu bauen würde, würde ich in jeden Raum einen TV Anschluß legen oder wie Klaus am See schreib zu mindestens entsprechende Rohre legen Auch in der Küche. Man weiß nie was kommt. Später ärgert man sich weil nachträgliche Erweiterungen immer Kostenintensiv und schwer vernünftig zu realisieren sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2015
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    1.506
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Einstieg in die SAT-Welt

    Übrigens schreibt die DIN 18015 vor, dass Kommunikationsleitungen austauschbar sein müssen. Es ist sogar vorgesehen, dass getrennte Leerrohrsysteme für Antennensignale und Netzwerk vorhanden sein sollen. Der Grund dafür ist, dass Netzwerk und Antenne oft nicht gemeinsam ausgeführt werden. Es gibt keine sicherheitstechnischen Gründe o.ä., es muss ja auch beides in den gleichen PA eingebunden werden.
    Einen Potentialausgleich empfehle ich übrigens unbedingt, auch wenn der bei einer WE und Antennenmontage im geschützten Bereich nicht mehr zwingend vorgeschrieben ist.
    Die Norm schreibt übrigens auch vor, dass zwei Leerohre vom Antennenstandort in den Keller vorzusehen sind (ohne nachzuschauen werden hier glaube ich 40 mm genannt).
     
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.330
    Zustimmungen:
    425
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Einstieg in die SAT-Welt

    Für Leerrohre mit der Nennweite 25 gibts auch geeignete Unterputz-Dosen, > Kaiser-Katalog PDF DOWNLOAD
    > 25 x Kaiser Unterputz Schalterdose Gerätedose schwarz flach 60 / 46 mm 401502 | eBay
    auch in tiefer Ausführung > 10er Set Kaiser 1555-04 UP-Schalterdose Fräsloch-Ø 60: Amazon.de: Elektronik
     

Diese Seite empfehlen