1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einstellungen fürs LNB ...

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Tyler Durden, 28. Dezember 2002.

  1. Tyler Durden

    Tyler Durden Neuling

    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Mainz
    Anzeige
    Hallo,

    habe folgendes Problem.
    Habe eine Wohnung mit einer Satellitenschüssel übernommen welche ein Twin LNB(für zwei unabhängige Receiver) besitzt und laut Aussage meines Vormieters auf Astra ausgerichtet ist...
    Wenn ich nun meinen Digitalen Receiver (Strong 4155) anschliesse und die Sender scannen lasse werden
    a) wenige SEnder nur mit der Einstellung für U-LNB 2 Gefunden
    b) diese Sender aber unter den Einstellungen für Hotbird (nicht ASTRA)
    c) soweit ich das beurteilen wird z.B. die Sender der ZDF digital Gruppe statt unter der Einstellung :11954 H auf 12654 H gefunden
    also eine Abweichung von 700 nach oben
    (gleiches mit der arabischen sendergruppe algerie, maroc etc..statt 11568 V
    auf 12268 V)

    ich denke mal dass es sich um ein älteres LNB handelt, da ich aber z.Z. nicht wirklich interesse habe Geld zu investieren würde mich interessieren, habe ich vielleicht die möglichkeit doch noch mehr Sender zu empfangen alleine durch die eingabe der richtrigen LNB daten?!
    Es gibt im Satellitenkonfigutationsmenü(was ein wort)die Möglichkeit zwischen 3 U-LNB's auszuwählen oder die Frequenz selbst einzugeben.....nur welche Frequenzen sind dass?!
    (Wenn ich z beispiel 97500 versuche einzugeben springt der wert automatisch auf etwas um die 29837 oder so?!!?)

    kann mir da vielleicht jemand einen tip geben??
    danke im vorraus.....
     
  2. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Wenn Du das LNB austauschen kannst, solltest Du es tun. Für die ca. 40 Euro ersparst Du Dir viel Ärger, und viel mehr als die Lowband-Programme (Frequenzen unter 11,7 GHz) wirst Du mit dem alten Teil eh nicht empfangen können, egal was Du einstellst.
     
  3. AndyO

    AndyO Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    412
    Die Mischfrequenz für neue analoge LNB ist: 9750 MHz
    Die Mischfrequenz für alte analoge LNB ist: 10000 MHz
    Die zu erwartende Differenz der Empfangsfrequenz beträgt 250 KHz. Änderungen der Mischfrequenz als defekt sind selten.
    Bei den TWIN-LNB gibt es zwei Bautypen:
    a) Beide Ausgänge über 14/18V H/V schaltbar
    b) Ein Ausgang fest H der andere fest V
    Hier würde eine Ebene fehlen.
    Tut sich den hier was, wen du die 14/18V am Receiver umschaltest?

    <small>[ 29. Dezember 2002, 09:27: Beitrag editiert von: AndyO ]</small>
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.051
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    @AndyO:
    Die LOF bei neuen LNB's ist (im High-Band) 10,6GHz.

    @Tyler Durden:
    Bei einem analogen LNB mußt du 9,75GHz (9750MHz)eintragen.
    Mit dem analog LNB solltest du mindestens bis 11,8GHZ kommen (wahrscheinlich noch höher). Maximal aber nur bis 11,9GHz.

    In diesen Listen kann du schauen was du alles bekommen kannst (10,7 bis ca. 11,8GHz).

    Blockmaster
     
  5. AndyO

    AndyO Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    412
    Danke Blockmaster,
    wir sind ja im digitalen Forum winken !
    Die Differenzfrequenz errechnet sich durch Eingangsfrequenz des Signals - Mischfrequenz des LNB. Aufgrund der Frequenzeinstellung im SAT-Receiver erhält man dann das Band, wohin der LNB geschaltet ist und kann die weiteren Einstellungen (22 KHz aus, etc.) entsprechend ableiten.
    Noch mal zur Funktion eines LNB:
    22Khz aus &gt; analoger Betrieb, Mischfrequenz 9,75 GHz
    22Khz ein &gt; digitaler Betrieb Mischfrequenz 10,6 Ghz
    Hieraus wird auch ersichtlich, dass bei einem Eingangsfrequenzbereich von 950-2050 MHz (Abstimmbandbreite 1000 MHz) des SAT-Receivers die Frequenzbereiche um 150 MHz überlappen !

    <small>[ 29. Dezember 2002, 09:26: Beitrag editiert von: AndyO ]</small>
     
  6. Tyler Durden

    Tyler Durden Neuling

    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Mainz
    hallo @all,
    danke für die ganzen antworten..
    habe mal ein wenig herumexperimentiert..
    auch mit den von euch genannten einstellungen
    (9750,10000 etc...)

    das einzige was sich wirklich ändert ist die differenz zwischen den in den tabellen angegebenen transponderfrequenzen und derer die ich dem receiver zufüttern muss....
    übereinstimmen tuts ungefähr wenn ich 10000 eingebe...

    ihr schreibt ich dürfte nicht weiter als 11,7 kommen.....
    allerdings ist mein letzter empfangbarer TP :
    12032 H
    tp 81 (pro sieben/kabel ch/a etc...)
    allerdings in schlechter qualität...
    den vorherigen frei empfangbare:
    11954 H
    tp 77
    (zdf doku etc..)
    ist einwandfrei......

    @AndyO
    die umschaltung 14/18 khz ist doch für die umschaltung zwischen H und V?? ich empfange sowohl als auch.....

    könnte es somit sein dass ich richtiges tuning vorrausgesetzt doch noch mehr empfangen kann als gedacht??

    was auch immer auf jedenfall danke nochmal für eure antworten....;-))
     
  7. AndyO

    AndyO Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    412
    Pro7 ist digital auf 12,480V. Du schreibst 12,032. D.h. dein LNB mischt 450 KHz zu tief. Das ist ein ungewöhnlicher Wert. Bei deiner ersten Messung kammst du auf 700 KHz. Das ist in etwa die Differenz zwischen 10,8 GHz und 10 GHz.
    Daraus folgt &gt;
    Dein LNB ist nicht digitaltauglich!
     
  8. Tyler Durden

    Tyler Durden Neuling

    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Mainz
    hi andyO,

    hab mich bei der frequenz ein wenig vertan.... nicht --&gt;12032 H
    sondern -&gt; 12051
    auf tp 18
    bezog sich auf pro sieben und kabel für österreich/schweiz....

    wenn ich eine lnb frequenz von 10000 im receiver einstelle stimmt die eingestellte frequenz auf dem receiver mit der offiziellen sendertabelle überein .....(also da muss ich nix abziehen oder draufschlagen...)

    alle sender unterhalb dieser frequenz bekomme ich einwandfrei....
    frequenzen oberhalb 12100 weigert sich der receiver bei dieser einstellungs fürs lnb (10000) überhaupt zu suchen....

    gruß

    <small>[ 29. Dezember 2002, 18:22: Beitrag editiert von: Tyler Durden ]</small>
     
  9. AndyO

    AndyO Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    412
    Das stimmt. Der Eingangsfrequenzbereich des Rceivers geht bis maximal 2150 MHz. Zzgl. 10 GHz Mischfrequenz bist du genau da, wo du es erwartet hast. Das LNB schaltet nicht auf 10,6 GHz Mischfrequenz und ist somit auch nicht digitaltauglich.
     

Diese Seite empfehlen