1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einstellungen "Bildschirm"

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von Mr. Moose, 12. Juni 2006.

  1. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    Anzeige
    Beim Einrichten der dbox1 gibt es beim Menüpunkt "Bildschirm" mehrere Möglichkeiten (ich hoffe ich gebe sie richtig wieder):

    Kann mir einer erklären, was passiert, wenn ich was einstellen würde?


    1. 4:3
    2. 4:3 deflection
    3. 16:9

    4. Volle Bildhöhe
    5. Breitwand

    6. Signal: RGB
    7. Signal: FBAS (oder so ähnlich)

    8. AV-Steuerung: ein
    9. AV-Steuerung: aus

    Ich habe einen knapp 10 Jahre alten 16:9/82 cm Röhrenfernseher (Nordmende), der nicht automatisch auf 16:9 umschalten kann, sondern ich muss immer noch manuell so lange zoomen, bis die "Balken" weg sind.

    Wenn ich jetzt bspsweise 16:9 über die dbox einstelle, bekomme ich am TV grundsätzlich keine Balken mehr angezeigt, dafür ist das Bild immer noch 4:3 da und es fehlt links und rechts ein Teil des Bildes.

    Ist mein TV demnach gar kein "richtiger" 16:9-Fernseher?
     
  2. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: Einstellungen "Bildschirm"

    Für einen 16:9 Fernseher solltest Du 16:9, Breitwand und AV-Steuerung Ein auswählen. FBAS und RGB hat nur etwas mit der Bildqualität zu tun. Hier ist RGB zu bevorzugen.

    AV-Steuerung muss unbedingt eingeschaltet sein, weil dies auch die Steuersignale für die Bildumschaltung beinhaltet. Damit diese auch übertragen werden, muss die DBox1 direkt von der TV-Scartbuchse per Scart mit dem Fernseher verbunden sein. Dort sollte möglichst keine Decoder Scartbuchse (falls der so etwas hat) genutzt werden bzw. die Decoder Funktion sollte ausgeschaltet sein. Und ganz wichtig: Das Scartkabel muss vollbeschaltet sein. Es gibt auch Scartkabel bei denen nicht alle PIN's belegt sind.
     
  3. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    AW: Einstellungen "Bildschirm"

    Ich hab aber die dbox über den Videorecorder mit dem TV verbunden.
    die andere Scart-Buchse belegt mein "normaler" Receiver, da ich mit der dbox den Videotext nicht nutzen kann.
     
  4. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: Einstellungen "Bildschirm"

    Dann ist es logisch. Die Steuersignal der DBox1 werden beim Durchschleifen durch den Videorecorder gekappt. Ebenso dürfte bei Dir FBAS und RGB keinen Unterschied machen, da nur die wenigsten Videorecorder RGB durchschleifen. Es kommt also vermutlich so oder so nur FBAS an.

    Trotzdem solltest Du 16:9, Breitwand einstellen. Am Fernseher sollte dann ein 4:3 Bild (also schwarze Balken links&rechts) erscheinen, welches verzerrt aussieht (gequetscht/Eierkopfbild). Nun müßtest Du den Fernseher über eine entsprechende Formatumschalttaste dazu veranlassen, dieses Bild in die gesamte Breite des 16:9 Fernsehers zu ziehen, um das Bild zu entzerren und wieder die richtigen Proportionen herzustellen.

    Das ganze gilt nur für echte 16:9 Sendungen (anamorph). Premiere sendet nämlich überwiegend in 4:3 oder als 16:9 Letterbox im 4:3 Bild. Prüfen kannst Du die Einstellung also nicht auf allen Premiere Programmen, sondern am besten auf Filmen auf Premiere 1/2 (laufen überwiegend in echtem 16:9) oder derzeit bei WM-Live-Spielen. Da gibt es dann extra eine Option, die auch 16:9 heißt.
     
  5. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    AW: Einstellungen "Bildschirm"

    Vielen Dank für die ausführliche Information.

    Im Prinzip heißt richtiges 16:9: Anamorph ? (Was bedeutet dann Amorph?)

    Und das 4:3-Bild künstlich auf 16:9 gemacht (Balken eingefügt) heißt Letterbox?

    Und was ist der Unterschied zwischen beiden Versionen?
    Die Datenübertragung? Die Auflösung des Bildes?
     
  6. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: Einstellungen "Bildschirm"

    Naja - eigentlich was das etwas ungenau.
    Beim Digitalfernsehen kann man das sagen. Analog gab/gibt es noch PAL-Plus.

    Anamorph bedeutet, dass die natürlichen Proportionen des Bildinhaltes nicht beibehalten werden. Es wird ein 16:9 Bild in der Breite gequetscht bzw. in der Höhe gestreckt (je nachdem wie mans sieht), so das man das Seitenverhältnis 4:3 erhält. Durch die Quetschung/Streckung stimmen aber natürlich die Proportionen des Bildinhaltes nicht mehr. Der Fernseher oder -wenn dieser es nicht beherrscht- der Digitalreceiver muss das Bild wieder entzerren. Der Vorteil hier ist, dass das gesamte übertragene 4:3 Bild für Bildinformationen genutzt wird. Eine Übertragung eines Bildes in wirklicher 16:9 Auflösung ist aufgrund des Zusammenspiels der einzelnen vorhandene Komponenten (Fernseher, Normen, Kabelage, etc.) nicht möglich.


    Letterbox nennt man es, wenn das ursprüngliche 16:9 Bild so in ein 4:3 Bild eingepaßt wird, dass die Bildproportionen erhalten bleiben und nicht abgeschnitten wird. Dies ist nur mit schwarzen Balken oben/unten möglich und sieht dann so aus, als würde man durch einen Briefschlitz gucken - deswegen Letterbox. Überträgt man gleich so, kommt damit zwar jeder Fernseher zurecht, aber es wird nicht das gesamte 4:3 Bild für Bildinformationen genutzt (schwarze Balken sind ja quasi verschwendet). Deswegen sieht ein solches Bild auf einem 16:9 Fernseher aufgezoomt nie so gut aus, wie ein anamoprh gesendetes Bild wieder entzerrt.


    S.o.
    Auf 4:3 Ursprungsmaterial hat das alles natürlich keine Auswirkungen...
     
  7. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    AW: Einstellungen "Bildschirm"

    Ich glaube, ich habe verstanden.

    Gestern habe ich z.B. die Premiere-Fußball-WM-Übertragung auf der dbox-Einstellung 4:3 deflection / 4:3 geschaut und die Balken "weggezoomt".
    Dabei waren dann die Publikumsränge im Stadion immer verwackelt und hat geflimmert.

    Wenn ich dies 16:9 eingestellt habe, dann ist das Bild ohne Balken gekommen (aber mit der von dir beschriebenen Verzerrung des Bildes), aber mit dem Umstellen des 4:3-Bildes auf den 16:9-Bildschirm haben die Proportionen wieder gestimmt und es war kein Flackern in den Zuschauerrängen mehr sichtbar.

    Aber eine Frage habe ich noch:
    Bei einer 16:9-Einstellung der dbox wird das Bild wie oben beschrieben auf 4:3 gedrückt (und proportional verzerrt), bei einer anderen 16:9-Einstellung ist das Bild "breit" gezerrt, d.h. die Gesichts-Proportionen scheinen richtig, aber dafür ist links und rechts Teile des Bildes nicht mehr da (z.b. das premiere-Logo ist abgeschnitten).

    Woran liegt das?
     
  8. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: Einstellungen "Bildschirm"

    Das kenne ich eigentlich nur von 4:3 bzw. 4:3 deflection in Verbindung mit "Volle Bildhöhe". Dabei zerrt der Receiver das Bild selbst in die richtigen Proportionen. Allerdings wird das Bild dabei nicht wie beim Letterboxbild ins 4:3 Bild eingepaßt, sondern nur in die Breite gezerrt wodurch eine 16:9 Auflösung im Receiver entsteht. Da diese nicht an den Fernseher übertragen werden kann, wird rechts und links etwas abgeschnitten. Diese Einstellung wird von einigen Leuten mit 4:3 Fensehern bevorzugt, die keine schwarzen Balken mögen und es nicht stört das dafür was vom 16:9 Ausgangsbildmaterial fehlt. Für Leute mit 16:9 Fernsehern gibt es keinen Grund diese Einstellung zu nutzen...
     

Diese Seite empfehlen