1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einsteigerfragen DVB-C + Verkabelung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von lpi, 17. Februar 2009.

  1. lpi

    lpi Neuling

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Guten Morgen an alle hier im Forum,

    bin seit heute hier neu (schreibend), da ich dringend Hilfe benötige beim Einrichten eines DVB-C-Anschlusses.
    Ich wohne in einem Zweifamilienhaus zur Miete und der Vermieter hat gerade auf UM 3play umgestellt (ich dafür auf einen TX-37LZ8 :D).

    Das Analogsignal ist zwar überraschend gut auf dem Panasonic LCD, aber wenn digital anliegt, würde ich gern umstellen. Problem: der Vermieter hat nur eine Dose in seiner Wohnung austauschen lassen, alles andere ist alt!!! Er lässt sich auch nicht wirklich überzeugen, alle Dosen (bist 6-7 bei ihm, eine bei mir) auszutauschen. Das zur Situation.

    Bei mir liegen die Kanäle 2 und 3 nicht an (Hirschmann GEDU 2405 B :()
    Ohne Dose liegt ein brauchbarer Pegel auf S2/3 an...
    Ich könnte jetzt also einfach die Dose austauschen, habe aber das Problem, dass ggf. davor, auf jeden Fall aber danach noch eine andere Dose liegt (die wahrscheinlich nicht S2/3-fähig ist)

    Meine Fragen:
    1. alte Dosen vor/nach meiner eigenen Anschlussdose dämpfen S2/3 ???, oder lassen sie die Kanäle zwar durch, koppeln sie jedoch nicht auf die Anschlüsse aus (macht für mich keinen Sinn :rolleyes:)

    2. kann ich (ohne größere Verluste hinzunehmen!!!) eine Durchgangsdose installieren und die Rückdämpfung verhindert (zumindest) die Bedämpfung von S2/3 von der danach kommenden alten Dose? Oder sollte ich das abgehende Kabel abklemmen (den Vermieter stört das im Moment zumindest nicht) und die Dose mit Abschlusswiderstand als Enddose betreiben?

    3. da das Signal noch einmal an der Dose aufgeteilt wird (TV-Karte der Tochter) einen Zweigeräteverstärker an die Dose (oder verstärke ich damit nach eurer Erfahrung doch nur das Rauschen???

    4. und jetzt noch eine letzte Frage :)rolleyes:): der tt-Micro C274 macht über Scart-RGB Schatten (z.B. in den Menüs des tt-M gut sichtbar) Bei dem schlechteren FBAS-Ausgang sieht das Menü des tt-M (und natürlich auch das TV-Bild) besser aus. Da ich bereits zwei Geräte testen konnte, scheint es sich nicht um einen Einzelfall zu handeln. Ich könnte alternativ einen Samsung DCB-B270G bekommen. Wer hat Erfahrungen mit diesem Gerät in Hinsicht auf Bildqualität, Scart-RGB-Ausgang etc.???:confused:

    Falls es einen (preiswerten) "Fremd"-Receiver gibt (ggf. auch mit HDMI), der mit der UM2-Karte läuft, wäre ich offen für eure Vorschläge...


    Ich hoffe, ihr verzeiht mir, dass gleich der ersten Post solang ausfällt, aber bei mir drängt die Zeit (Rücksendung des tt-M 274 an UM :()

    Viele Grüße, lpi
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Einsteigerfragen DVB-C + Verkabelung

    Die S2/S3-Problematik liegt eher nicht daran, daß alte Dosen diese Kanäle zu sehr bedämpfen, sondern nicht sauber auskoppeln. Sonst hättest Du ohne Dose auch keinen besseren Empfang auf diesen Kanälen. Das bedeutet für jeden Empfangsplatz eine neu erforderliche, äquivalente Dose, wenn dort S2/S3 empfangen werden soll.
     
  3. lpi

    lpi Neuling

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Einsteigerfragen DVB-C + Verkabelung

    Das klingt erstmal gut; dann bin ich nicht gezwungen, Vermieter's halbes Haus umzurüsten (nur, damit ich auch guten Empfang habe)

    lpi
     

Diese Seite empfehlen