1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einsteiger-AV-Receiver mit NoName-Billig-Boxen?

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von bulio, 11. Februar 2015.

  1. bulio

    bulio Junior Member

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Anzeige
    Hallo liebes digitalfernsehen-Forum,

    ich habe eine Frage zu meinem Heimkino und hoffe, ihr könnt mir helfen.

    Zuerst einmal: ich bin ein absoluter newbie und habe keine besonderen Anforderungen an mein Heimkino. Ich habe es momentan so gemacht, dass mein Sky-Receiver per Klinke an meinem Surround-System (= Philips HTS 2500-12) angeschlossen ist. Der Klang reicht mir auch eigentlich aus. Aber nun kommt das eigentlich: Ich habe im Philips HTS 2500-12 eine DVD abgespielt (mache ich sonst nie) und war vom Sound total begeistert, endlich mal echtes Surround. Nun habe ich mich natürlich geärgert, dass die Soundqualität der Filme auf sky so schlechte Qualität haben und ich habe mich auf die Suche gemacht, wie ich nun mit meinem Sky-Receiver auch sehr gute Qualität bekomme (der sky-receiver bietet ja von werk ab sehr gute Soundqualität).

    Aber ich bin nur zu einer sinnvollen Lösung gekommen (weil ich mit meinem vorhandenen Geräten keine Möglichkeit gefunden habe) : Ich brauche einen AV-Receiver ohne große Anforderungen. Momentan ist der Onkyo TX-NR535 sehr günstig und sollte für meine 0815-Anforderungen locker reichen, vielleicht ist er auch noch total überdimensioniert?

    Nur weiß ich nicht, ob die 0815 Boxen, die beim Philips HTS 2500-12 dabei waren überhaupt für einen AV-Receiver geeignet sind und ob das alles nicht übetrieben ist bzw. ob die Boxen garnicht für die Leistung geeignet sind. Die Boxen haben nur ganz dünne Kabel, die auch einfach in der bisherigen Anlage eingeklemmt werden (auch der Subwoofer). Beim Onkyo TX-NR535 werden meist dicke Kabel von den Lautsprechern eingedreht und für den Subwoofer wären es beim Onkyo TX-NR535 so Steck-Kabel, da würde der Subwoofer ja garnicht reinpassen?.

    Nun meine Fragen:
    Passen meine Boxen überhaupt an den Onkyo TX-NR535 dran?

    Wie gesagt brauche ich keinen lauten Sound, nur ein bisschen Surround würde mir reichen. Vielleicht gibts ja noch bessere / einfachere Lösungen für mein Anliegen.

    Hier noch weitere Infos, welche Geräte ich habe:
    - sky Receiver "sky Pace S HD 2". Anschlüsse: SPDIF-Optisch, SPDIF-Koaxial, AUDIO L/R, HDMI-Anschluss
    - Surround-Anlage "Philips HTS 2500-12": AUDIO IN-AUX
    - eine kleine Box, die alle Audiosignale per Klinke kriegt und über Aux an die Surround-Anlage gibt
    - Fernseher "Samsung PS42C450"
    - Raspberry Pi Media-Center

    Die Boxen meiner Surrount-Anlage haben folgende Daten:

    Subwoofer
    Lautsprecher

    Verstärker

     
  2. KTS

    KTS Talk-König

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.798
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Einsteiger-AV-Receiver mit NoName-Billig-Boxen?

    Die Lautsprecherkabel kommen beim Onkyo zwischen die Schraubklemmen. Der Subwoofer ist passiv. Kann daher nicht am Subwoofer Eingang angeschlossen werden.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.170
    Zustimmungen:
    3.613
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Einsteiger-AV-Receiver mit NoName-Billig-Boxen?

    Die Lautsprecher sind für den Verstärker auch ungeeignet da sie nur 3hm haben (statt 6Ohm oder mehr).
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Einsteiger-AV-Receiver mit NoName-Billig-Boxen?

    4 Ω gehen auch.
    Bei den 3 Ω kann es schon grenzwertig werden, da die auch auf 2 Ω laufen könnten, somit die Endstufen massiv an der Belastungsgrenze laufen würden.

    Der Subwoofer geht nicht, weil er passiv angesteuert wird.

    .......................
    Der 535 wäre schon eine gute Wahl, dazu ein preiswertes Set von Elta oder ein Set aus 5 identischen Regalboxen und das ganze hört sich schon mal besser an als das was Du da derzeit in Betrieb hast.
    ;)
    Dann vertickerst Du das was Du derzeit in Betrieb hast und erwirbst von dem Erlös einen preiswerten BD Player und alles wird gut.
    :)
     
  5. bulio

    bulio Junior Member

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Einsteiger-AV-Receiver mit NoName-Billig-Boxen?

    Hallo zusammen,

    danke für die Antworten :) Also passt der genannte Onkyo-Receiver nicht, das weiß ich nun.

    Habt ihr eine Idee, welcher Receiver für meine Anforderungen passen würde (die vorhandenen Lautsprecher würde ich gerne behalten, wie gesagt reichen mir diese aus)?

    Wäre für jeden Tipp dankbar *g*

    PS: hab heute erst geantwortet, weil mich eine Erkältung erwischt hat und ich seitdem flachgelegen bin ;)
     
  6. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.170
    Zustimmungen:
    3.613
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Einsteiger-AV-Receiver mit NoName-Billig-Boxen?

    AV Verstärker haben in der Regel keine Endstufe für Subwoofer. Dort werden in der Regel immer Aktiv Subwoofer angeschlossen.

    3Ohm ist bei AV Verstärker auch eher nicht anzutreffen. Wenn Du Glück hast findest Du einen für 4Ohm.
     
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Einsteiger-AV-Receiver mit NoName-Billig-Boxen?

    Die Boxen taugen auch nicht wirklich was, egal wie sie aussen rum aussehen.
     
  8. KTS

    KTS Talk-König

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.798
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Einsteiger-AV-Receiver mit NoName-Billig-Boxen?

    pack am besten alles in einen Karton und verscherbel es bei ebay. Für einen passiv Sub gibt es nahezu keine halbwegs aktuellen Receiver. Stand vor noch gar nicht so langer Zeit vor einem ähnlichen Problem.
     
  9. bulio

    bulio Junior Member

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Einsteiger-AV-Receiver mit NoName-Billig-Boxen?

    ok, alles klar, dann muss wohl mal eine neue heimkinoanlage her :)

    will schon mal besseren sound haben, aber mit den boxen und den sehr begrenzten Anschlüssen an dem Phillips-Surround-System-Anschlüssen hauts einfach nicht hin
     
  10. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Einsteiger-AV-Receiver mit NoName-Billig-Boxen?

    Aber doch dann bitte nichts was irgendwie was mit "kompakt" im Namen hat. ;)
     

Diese Seite empfehlen