1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einscannen von Texten

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Fitzgerald, 14. März 2012.

  1. Fitzgerald

    Fitzgerald Board Ikone

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    Wer hat Erfahrung mit dem Einscannen von Texten? Machen wir das besser unter Windows oder unter Linux?
     
  2. Proon

    Proon Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Einscannen von Texten

    nun, welches OS du dafür benutzt, ob du dann mit TWAIN, oder WIA arbeitest, ist eigentlich recht belanglos. Was du allerdings zwingend benötigst ist eine solide OCR Software und hier sind dir kaum Grenzen gesetzt und man sollte nicht unbedingt auf den Groschen schauen. Dabei spielt allerdings der Verwendungszweck die maßgebliche Rolle. Für gelegentliche Scanns lohnt die Anschaffung wirklich teurer OCR Software wohl kaum, aber die Entscheidung liegt bei dir !

    Gruß Proon
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Einscannen von Texten

    Wobei unter Windows die Twain Schnittstelle garnicht mehr mit aktuellen Scannern genutzt wird.
     
  4. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    37.837
    Zustimmungen:
    7.438
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    Ganz im Gegenteil. Viele Archivierungsprogramme wollen nur Twain...
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Einscannen von Texten

    Es werden aber solche Treiber kaum noch angeboten! Auch mein Canon Scanner hat sowas nicht mehr. (ist mir jedenfalls bei halbwegs aktuellen Scannern nicht mehr untergekommen).
    Bei Archivierung braucht man sowas auch nicht zwingend, denn auch dort geht das so. (selbst ein Asbach uraltes Bildbearbeitungsprogramm das noch für Windows 3.1 geschrieben wurde lässt sich problemlos mit dem Scanner betreiben. (nur das dort dann nicht mehr Twain steht ;))
     
  6. Proon

    Proon Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Einscannen von Texten

    das ist wohl nicht unbedingt wahr, TWAIN ist zwar der ältere Standard, wird aber noch sehr gern verwendet. Mein relativ neuer CanoScan 9000 F bietet diese Option jedenfalls noch. Persönlich arbeite ich meist mit Twaintreibern, weil die oft flexibler einzustellen sind und die meisten (oft ältere) Anwendungen sprechen sowieso Twain ;-) !

    Gruß Proon
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2012
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Einscannen von Texten

    Wie gesagt auch ältere Anwendungen benötigen keinen Twaintreiber.
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Einscannen von Texten

    Was genau möchtest du denn?

    Sollen die Seiten 1:1 eingescannt und z.B. als PDF abgelegt werden? Oder soll der Text umgewandelt werden, so dass du ihn z.B. in Word nachbearbeiten kannst?

    Ersteres löst jedes bessere Scanner-Hilfsprogramm. Mein 08/15-Epson-Scanner hat ein einfaches Scan-Tool dabei, mit dem ich Seiten wunderbar als PDF speichern kann.

    Für zweiteres brauchst du eine OCR-Software, die eben den Text erkennt und auswertet. Das funktioniert nicht 100%ig zuverlässig und erfordert oft noch ein wenig Handarbeit hinterher.
    Als beste Software am Markt hat sich OmniPage erwiesen.
    Zum Teil bekommt man bei irgendwelchen Software-Ramschverwertern auch ältere Versionen davon, die deutlich günstiger sind.
     
  9. Proon

    Proon Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Einscannen von Texten

    es ist nicht die Frage, ob diese TWAIN Treiber benötigt werden um Grundfunktionen realisieren zu können, es geht mir in erster Linie um das Universelle beim Einsatz dieser Treiber.
    TWAIN ermöglicht im Gegensatz zu WIA bessere Einstellmöglichkeiten und vor allem beherrscht TWAIN das Farbmanagement entschieden besser (Filter, Dropout-Farbe), Farbanpassung (ICM, Invertierung) usw.
    Miniweich zeigt natürlich auch hier das Bestreben mitreden zu wollen mit seiner WIA Schnittstelle, wird aber von Fachleuten nur ungern angewendet, denn auch hier ist der Trend, für US amerikanische Hausfrauen gemacht worden zu sein, ganz deutlich zu erkennen ;-) !

    Gruß Proon
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2012
  10. Proon

    Proon Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Einscannen von Texten


    OmniPage ist zweifelsohne das Maß der meisten Dinge, aber ich fahre mit meinem Abby FineReader auch nicht schlecht ;-) !

    Gruß Proon

    und im direkten Vergleich (privat, nicht repräsentativ) schnitt der FineReader mit einer umfangreicheren Erkennungsrate besser ab
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2012

Diese Seite empfehlen