1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Eins-Festival-Doku: Jüdische Beschneidungsriten

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Dezember 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.093
    Anzeige
    In der vierten Programmwoche 2008 zeigt Eins Festival eine Dokumentation, die -mit einem Augenzwinkern- der jüdischen Beschneidungstradition auf den Grund geht.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.871
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Eins-Festival-Doku: Jüdische Beschneidungsriten

    Ach so ich dachte erst schon Beschneidungen an Heiligabend.. wollt schon grad sagen, das muss doch nicht sein. Nun les ich vierte Woche im Januar 2008. Aber man ist so auf den 4. Advent fixiert, da vertut man sich manchmal vertun...
     
  3. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Eins-Festival-Doku: Jüdische Beschneidungsriten

    Warum schnippeln die Menschen etwas ab was Gott aber für sie vorsah?
     
  4. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.871
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Eins-Festival-Doku: Jüdische Beschneidungsriten


    Ja das wüsst ich auch gern... Ich hab keine Probleme damit... Aber man müsste es nicht zu Weihnachten zeigen, aber ich hab mich ja verguckt...
    Beschneidung an sich find ich OK. Oder bist du von den Zeugen Jehovas, die eine Blinddarmentzündung auch als gottgegeben hinnehmen,
    und das Kind sterben lassen, weil Gott das vorsah? Gott sah auch keine Piercings und Tatoos vor, und trotzdem ist es sowohl bei den Urvölkern wie auch mittlerweile in der modernen Welt weit verbreitet. Das ist sogar weniger Ausdruck von Religion alleine, und hat ver-
    schiedene Gründe. Beschneidung ist z. B. in erster Linie ein hygienisches Problem, und bei manchen siehts da unten schlimm aus. Ich meine weniger die Hygiene, sondern das was zu viel ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2007
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Eins-Festival-Doku: Jüdische Beschneidungsriten

    ich bin kein zeuge und habe auch an sich kein problem damit, nur frage ich mich warum das sein muß, die römer oder griechen haben sich meines wissens nach auch nicht beschnippelt, kamen auch so klar, haben es wohl mit waschen versucht

    naja, das mit dem piercing wird auch wieder abäppen. tatoos sind doch nur ne überdimensionale modererscheinung, bis vor ein paar jahren war man noch asozial sofern man solch ein gebilde, bei manchen sah es eher wie ein erbseneintopf aus - auch heute noch ;), mit sich rumtrug und von dem schlampenstempel brauchen wir wohl garnicht erst anfangen zu reden.....

    warum da was zuviel ist habe ich nun garnicht verstanden
     
  6. Waltxx

    Waltxx Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    720
    AW: Eins-Festival-Doku: Jüdische Beschneidungsriten

    na ja das ist Bestandteil des Bundes von Gott mit dem jüdischen Volk.
    Wie viele Völker und Volksgruppen glauben sie, sie wären auserwählt.

    Hier ist die Aufklärung noch weit entfernt ......
     
  7. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.655
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Eins-Festival-Doku: Jüdische Beschneidungsriten

    Ungewollte und vom Menschen nicht mitbestimmte Beschneidungen (und das sind alle im Kindesalter !) empfinde ich als demütigend ja verstümmelt und sollte verboten werden. Ich stufe das fast genauso Verachtenswert ein wie die Beschneidung von Frauen.
    Erschwerend kommt dort natürlich der angewendete Ritus und der Eingriff in die Gefühlswelt hinzu. Aber Prinzipiell...

    Sollten keine medizinischen Eingriffe notwenig sein, ist auch für den erwachsenen Mann objektiv weder aus hygienischen Gründen (die kann man sich ja wohl angedeihen lassen) noch aus optischen oder erotischen Gründen Beschneidungen nötig.

    P.S. Ich bin mir durchaus bewusst das ich mit meiner Anmerkung religiöse Befindlichen ankratzen kann, allerdings stört mich das nicht. Sachlich komme ich zu keinem anderen Schluss, und Religion war noch nie Rational.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2007
  8. Waltxx

    Waltxx Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    720
    AW: Eins-Festival-Doku: Jüdische Beschneidungsriten

    Es gibt auch Religionen, die mein Befinden erheblich ankratzen. Aber das ist wohl nicht so wichtig.
     
  9. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.871
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Eins-Festival-Doku: Jüdische Beschneidungsriten

    Ok, ich schrieb, wenns zuviel ist. Ich muss dies doch jetzt wörtlich schreiben, ich meine bei manchen das "Zipfelchen", da gehts wohl nicht anders. Also nicht komplett, das find ich auch verstümmelt.
     
  10. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Ort:
    Hamburg
    AW: Eins-Festival-Doku: Jüdische Beschneidungsriten

    Naja,

    ich denke mal, dass dringend notwendige Maßnahmen seinerzeit als "Gottes Wort" verbreitet wurden, um die Umsetzung zu gewährleisten.

    Die ganze Ur-Geschichte spielte sich ja bummelig gesehen irgendwo zwischen dem heutigen Irak und Israel ab. Aufgrund des Klimas und mangelnder Waschmöglichkeiten hat sich da am Pinsel wohl schnell mal was gebildet.... es sind ja auch nicht nur die Juden, sondern auch die Moslems die da das Messer anlegen ... die schnippeln ja auch!

    Nicht verwunderlich für die Region war es übrigens, dass Schweinefleisch als gefährlich eingestuft wurde, da es ohne Kühlung nicht haltbar ist und Giftstoffe bildet! Aufgrund der Vergiftungsfälle wurde es halt verboten und schon ist auch erklärt, warum Moslems und Juden kein Schweinefleisch essen dürfen...

    Vieles religiöses macht für mich rückwirkend Sinn, nicht jedoch die Beibehaltung in unserer Zeit .... wobei .... jede Religion hat eine Fastenzeit, die durchaus sinnvoll ist, damit die Leute mal entschlacken .... Frau Kiewel könnte was dazu sagen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2007

Diese Seite empfehlen