1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einkabelsystem + Kabel-Internet über ein Kabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tortilla, 27. Mai 2019.

  1. tortilla

    tortilla Junior Member

    Registriert seit:
    9. Oktober 2018
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hallo!
    wie mein Name schon sagt, bin ich Neuling hier.

    Ich hab vor, ein Einkabelsat-system bei uns zu Installieren. Soweit ist mir dabei auch alles soweit klar.
    Allerdings hab ich eine Problematik mit der Verkabelung meines Internetanschlusses.
    Ich hab mein Internet über unseren lokalen Kabel-TV Anbieter (Koax-Kabel).
    Darf ich die beiden Kabel (Sat und Internetanschluss) verbinden? Im Forum hab ich da unterschiedliches gefunden.
    Wenn das erlaubt ist, an welcher Stelle "muss" / "darf" das erfolgen. An der Antennendose? Über eine Einspeiseweiche an "irgendeiner" Stelle des Einkabelsystems?

    Danke!

    Neuling
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.948
    Zustimmungen:
    562
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    DVB-T2 HD gefällt das.
  3. tortilla

    tortilla Junior Member

    Registriert seit:
    9. Oktober 2018
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    6
    Guten Morgen.
    Da gebe ich dir prinzipiell recht. Allerdings hat gestern ein Kumpel meinen PC verwendet und eigentlich selbst einen User angelegt (Neuling).
    Ich hab den Thread also nicht begonnen und wundere mich warum er nun unter meinem User gepostet hat.

    Bitte um Entschuldigung
     
  4. Wechsler

    Wechsler Gold Member

    Registriert seit:
    18. November 2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    356
    Punkte für Erfolge:
    93
    Niemals.
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.028
    Zustimmungen:
    2.374
    Punkte für Erfolge:
    163
    So pauschal würde ich das nicht ablehnen. Es gibt nämlich Einkabelumsetzer, die sind von den KNBs für genau diese Anwendung zugelassen und werden von denen selbst verbaut. Mit dem Einsatz der korrekten Komponenten ist es aber nicht getan, man muss auch wissen, was man da tut.
     
  6. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    16.000
    Zustimmungen:
    744
    Punkte für Erfolge:
    123
    Kabelnetzbetreiber wollen die Nutzeranzahl (bessere Bezeichnungen: Anzahl der angeschlossenen Haushalte / Anzahl der angeschlossenen Wohnungen) gut kontrollieren / überwachen können. Deshalb wird bei neuen Kabel-TV Anschlüssen in Mehrfamilienhäusern nur noch die Sternverkabelung hinter dem Breitbandverstärker vom KBN akzeptiert. Mit dieser Strategie werden Kabelnetzbetreiber die Einspeisung in verzweigte Einkabel Sat-Verteilungen im Mehrfamilienhaus verweigern / ablehnen. Im Einfamilienhaus (evtuell auch noch im Zweifamienhaus) ist nur ein Kabel-TV Abo mit Internet Standard, dort wird evt. auch die eigenmächtige und fachgerechte Kabel-TV (plus Internet) Einspeisung in die SAT-Verteilung geduldet werden. Probleme könnte es dann aber schon an der Internet-Übergabedose mit SAT-TV geben, wenn der Service-Techniker vom KNB dort Störungen beheben soll. Im EFH wird ein Internetanschluss auch von vielen Familienmitgliedern genutzt (Kostenreduzierung / Kostenteilung), im Ein- / Zweifamilienhaus kann sich die Internet-Breitbanddose auch im Keller befinden, die Internetverteilung für das ganze Haus kann dann hinter dem ersten Router erfolgen (ohne sinnvolle Ethernetverkabelung notfalls auch mit Koax-LAN oder mit BPL und / oder mit WLAN).

    Die wenigsten Haushalte werden für untervermietete Räume / Wohngemeinschaften z.B. für jeden Student einen getrennten Kabel TV-Anschluss Vertrag und getrennte Internetanschluß-Verträge vorsehen (nur ein Wunsch der Kabelnetzbetreiber).
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2019
  7. tortilla

    tortilla Junior Member

    Registriert seit:
    9. Oktober 2018
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo!
    So wie es aussieht funktioniert der User meines Kumpels nicht/noch nicht (er hat ihn erst gestern angelegt).
    Darum schreibe ich nun in seinem Namen.

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Von der Verbindung der beiden Leitungen wird abgesehen und stattdessen lieber ein zusätzliches Kabel/ Dose eingeplant.

    Noch mal Danke und Bitte um Entschuldigung wegen der Verwirrung mit den Usern.
     
    Discone gefällt das.
  8. satkurier

    satkurier Gold Member

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    63
  9. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.036
    Zustimmungen:
    1.495
    Punkte für Erfolge:
    163
    Aha, ein Verkäufer-Forum!;):):winken:
     
    KeraM gefällt das.

Diese Seite empfehlen