1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einkabellösung umbauen/umrüsten, damit alle Sender empfangen werden können?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mksilent, 22. Oktober 2012.

  1. mksilent

    mksilent Junior Member

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hi!

    Ich wohne in einem Haut mit insgesamt neun Mietparteien.

    Im Haus gibt es sowohl Sat-TV wie auch Kabel-TV (UnityMedia). Diejeniegen die Sat-TV nutzen (so wie ich) müssen jedoch damit leben, dass viele Sender nicht empfangen werden können. Gerade im HD Bereich fehlt einiges (ARD HD, ZDF HD, etc.).

    Wir haben folgende Einkabellösung im Einsatz:
    ANKARO SEV 1206

    Wir möchten unseren Vermieter bitten, die Anlage umzubauen/umzurüsten, oder wie auch immer. Ziel soll es sein, dass wir alle Sender empfangen können.

    Welche Möglichkeiten gibt es denn?
    Wozu würdet ihr uns raten?

    Vielen Dank für die Mühe!

    Grüße
    Silent
     
  2. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
  3. mksilent

    mksilent Junior Member

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Einkabellösung umbauen/umrüsten, damit alle Sender empfangen werden können?

    Hi!

    Danke für den Vorschlag, aber könntest Du da bitte noch etwas mehr zu sagen? Ich bin im SAT-Bereich nicht so wirklich fit.

    Wir würden unserem Vermieter gerne ein Konzept oder Produkt XY auf den Tisch legen und sagen, dass ist es. Natürlich möglichst günstig, damit er den Vorschlag nicht ablehnt.

    Grüße
    Silent
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.266
    Zustimmungen:
    1.591
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Einkabellösung umbauen/umrüsten, damit alle Sender empfangen werden können?

    Zunächst einmal müsste man wissen wie die vorhandene Struktur aufgebaut ist.
    Wie viele Anschlüsse vorhanden sind und wie geschaltet.
    Eventuell eine Skizze.
    Die Google Suche nach der vorhandenen Anlage war leider nicht sehr aussagekräftig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2012
  5. Gafzgarrr

    Gafzgarrr Silber Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7020HD mit 2x DVB-C tuner intern + 2x USB-DVB-C tuner; Synology NAS DS112+;
    Streaming über Feste IP auf alle Geräte,
    LG Monitore
    AW: Einkabellösung umbauen/umrüsten, damit alle Sender empfangen werden können?

    Ich glaube es handelt sich um eine Transponder-Multiplex-Anlage.

    Hier werden div. Transponder von 2 Ebenen auf eine Ebene zusammengeschalten. Dadurch muss der Receiver keine Steuerbefehle geben, weil ja nur eine Ebene benutzt wird, und somt kann das herkömmliche Sat Signal über eine Baumstruktur verteilt werden (ohne Unicable Signale).

    Problem dabei ist, das halt ca. 50% des Sateliten wegfallen.

    Als Ersatzt würde ich allgemein eine Unicable Analge vorschlagen.
    Frag doch mal bei User "satmanager" nach, der Berät so gerne für Unicable Anlagen.
     
  6. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Einkabellösung umbauen/umrüsten, damit alle Sender empfangen werden können?

    Eine Skizze der bestehenden Verteilung wäre sehr sinnvoll, dazu auch eine Liste mit den derzeitigen Anzahlen der Receiver (Twin-Receiver als 2 zählen) in den einzelnen Wohnungen sowie die Anzahl der Zimmer. Wird höchstwahrscheinlich eine Unicable-Anlage werden müssen wie in Post 2 vorgeschlagen. Anhand deiner Auflistung + Skizze können wir dann auch etwas vernünftiges zusammenstellen.
    Man sollte auch nicht die allerbilligste Variante wählen, da ihr sonst in einigen Jahren wieder erweitern müßt.
     
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Einkabellösung umbauen/umrüsten, damit alle Sender empfangen werden können?

    880 MHz / 4100 MHz = ~ 21,5 %
     
  8. Gafzgarrr

    Gafzgarrr Silber Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7020HD mit 2x DVB-C tuner intern + 2x USB-DVB-C tuner; Synology NAS DS112+;
    Streaming über Feste IP auf alle Geräte,
    LG Monitore
    AW: Einkabellösung umbauen/umrüsten, damit alle Sender empfangen werden können?


    Wieso 880 MHz??????

    So wie ich das System kenne wird auf 950 MHz - 2150 MHz gewandelt, nur Ohne Polarisationswechsel.

    Daher meine 50%

    Von Astro gibts da was, da wird alles auf Horizontal geschalten.

    die 22kHz Umschaltung wird hier nicht benötigt.

    Aber wie gesagt, ist nur eine Vermutung das es sich um so eine Anlage Handelt
     
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Einkabellösung umbauen/umrüsten, damit alle Sender empfangen werden können?

    Diese Anlagen hat nichts mit denen gemein, denen ich irgendwie den Begriff "Transponder-Multiplex" zuordnen könnte. Kombiniert wird der untere Bereich des horizontalen Hochbands (11700 MHz – 12270 MHz) mit dem oberen Bereich des vertikalen Hochbands (12440 – 12750 MHz). Damit ist die Anlage spätestens mit dem Weggang von Pro 7 von 12480 MHz V selbst für ungesteuerte Einkabelanlagen total veraltet (Teils hat man Pro7 mit Vorsatzweichen wieder ins Boot geholt oder den vertikalen Eingang mit horizontal belegt, wodurch dann aber Sport 1 – vormals DSF – fehlt).

    Das macht für SEV 1206 eine Bandbreite von 880 MHz (der Sat-ZF-Bereich 950..2150 MHz ist nicht voll belegt.), während vom Sat der Bereich 10700 MHz ... 12750 MHz mit zwei Polarisationsrichtungen doppelt belegt ist (= 4100 MHz Bandbreite).
     
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.345
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Einkabellösung umbauen/umrüsten, damit alle Sender empfangen werden können?

    Die Rechnerei um die wahre Bandbreite ist bei statischen Einkabelsystemen witzlos, mit der veralteten Technik kann man keinen Blumentopf gewinnen. Dieses Einkabelsystem überträgt High/Horizontal in der Sat.-ZF von 1.100 - 1.670 MHz und High/Vertikal von 1.840 bis 2.150. Das ergibt exakt die 880 MHz von raceroad.

    Die SEV 1206 ist aber nicht ganz so kastriert und überträgt die Sat.-ZF schon ab 950 MHz, weshalb man mit LOF 10,6 GHz auch noch fünf ehemals analog belegte Lowbandtransponder als Highband-Overspill empfangen kann.

    880 MHz + 150 MHz ergibt bei Vernachlässigung der tatsächlichen Transpondergrenzen immer noch unzeitgemäße 1.030 MHz Bandbreite.
     

Diese Seite empfehlen