1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einkabellösung (Tipps + Hilfe gesucht!)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Esch_11, 21. Juli 2005.

  1. Esch_11

    Esch_11 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    80
    Anzeige
    Hallo,

    zunächst einmal möchte ich anmerken, dass ich hier bereits viel gelesen aber im SAT-Bereich keine Ahnung habe.
    Folgende Problemstellung:

    Ich wohne in einem 2-stöckigen Reihenhaus. Derzeit habe ich Kabelfernsehen.
    Leider ist das Bild nicht wirklich gut und dafür ist es auch noch teuer.
    Dummerweise habe ich beim Hausbau vor ca. 8 Jahren gepennt und der Elektriker hat keine Sternverkabelung verlegt. Wie das ganze verteilt ist kann ich noch nicht genau nachvollziehen (Pläne gibts nicht) - vermutlich aber handelt es sich um eine Baumstruktur. Es sind insgesamt 6 TV-Dosen da, wovon 1 im Keller, 1 im EG, 2 im 1.OG und 2 im 2.OG sind. Im Moment ist der Verstärker/Einspeispunkt im Keller.
    (EINE NEUVERKABELUNG ALS STERN IST DEFINITIV NICHT MÖGLICH OHNE ALLE WÄNDE VOM KELLER BIS ZUM DACH AUFZUREIßEN!)
    Und jetzt kommen die Fragen:

    1. Welche digitale Einkabellösung ermöglicht den Empfang aller Sender die ich jetzt auch im Kabel habe, ist zukunftsfähig und ermöglicht evtl. auch Eutelsat und nicht nur Astra

    2. Mit welchen Kosten (Schüssel, LNB, die "Einkabeleinheit" usw.) muss ich grob geschätzt rechnen (ohne Receiver)

    3. Ist es egal an welcher Stelle im Haus dann das SAT-Signal eingespeist wird (im 2.OG wäre es nat. am besten)

    Sorry für den langen Beitrag aber mir fehlt echt der Durchblick bei der Sache:eek:!

    Grüße
    Esch
     
  2. strippenzieher

    strippenzieher Senior Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    211
    Technisches Equipment:
    -dazu reicht der platz hier nicht aus....
    AW: Einkabellösung (Tipps + Hilfe gesucht!)

    hallo,
    als erstes problem wirst du haben: einkabellösung ist wirklich extrem teuer!
    astra eutelsat ist möglich, man muss aber ein busgesteuerten diseqc schalter einsetzen

    bei einer einkabellösung kannst du nur deutlich weniger programme empfangen als angeboten werden

    es werden spezielle receiver und ggf dosen benötigt
    ebenso ggf ein bustaugliches lnb oder ein schalter

    es gibt zwei hersteller, die ein digitaltaugliches funktionierendes system anbieten:
    kathrein und technisat

    im schlimmsten falle müssen die kabel soagr gegen welche mit höherem schirmungsmaß erneuert werden, da das system hochempfindlich gegen störungen von außerhalb ist.

    dein vorhaben wird im guten vierstelligen bereich angesiedelt sein.(>1000€)
    mit receiver(da man wie gesagt keien normalen 0815 maschinen dafür nehmen kann)

    hoffe geholfen zu haben
     
  3. Esch_11

    Esch_11 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    80
    AW: Einkabellösung (Tipps + Hilfe gesucht!)

    Naja also wenn es im guten 4-stelligen Bereich liegen sollte kann ich dafür lange Kabelfernsehen. Hätte jetzt nicht vermutet, dass das so teuer wird.
    (Ich sag mal so bis 1000 EUro wär für mich ok. Alles andere ist im Moment noch unrentabel es sei denn, Kabel wird noch teurer in Zukunft).
    Bei den Beiträgen die ich bisher gelesen hatte sah es für mich nicht so aus als ob es so teuer würde. Lasse mich da aber gerne eines Besseren belehren.

    Ich möchte aber noch anmerken, dass ich definitiv nicht alle Programme empfangen möchte die angeboten werden. Wenn, dann möchte ich alle die ich bisher auch habe und wenn es noch ein paar mehr (evtl. Englische oder ORF1 u. 2) sind ist es mir auch recht. Es geht mir nicht darum alle Transponder die es gibt weiterzuleiten, sondern eben nur die, die man als normal fernsehender Mensch braucht.

    Ich habe hier auch mal etwas von einem System Namens GP31 oder so ähnlich gelesen. Was ist denn damit? Angeblich lässt sich damit jeder Receiver verwenden!?

    Danke für die Antworten:winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2005
  4. strippenzieher

    strippenzieher Senior Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    211
    Technisches Equipment:
    -dazu reicht der platz hier nicht aus....
    AW: Einkabellösung (Tipps + Hilfe gesucht!)

    jo 15,40€ ist schon ein happen ....

    zum preislichen:
    ich kann dir nur sagen, was wir im geschäft verkaufen:
    technisat disicon
    und das komplette kathrein programm.

    beim kathrein benötigt man in der UFO-micro -lösung eigene dosen und eigene receiver.
    die anderen ufo-lösungen müsste ich jetzt nachlesen.

    bei technisat weiß ich , dass das lnb alleine schon im dreistelligen bereich liegt, dazu kommt noch der technisat spiegel, welcher relative groß dimensioniert ist und soweit ich weiß ebenfalls eigene receiver(bin mir da aber nicht ganz sicher)

    ein anderes billiges und nicht wirklich zu empfehlendes system kommt von smart! es geht auch mit normalen receivern.
    ich persönlich würde soetwas nicht beim kunden installieren!

    das system GP31 ist mir gänzlich unbekannt!
     
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Einkabellösung (Tipps + Hilfe gesucht!)

    Daß Dir die GP31 unbekannt ist, sagt nichts über dessen Qualität aus. Mehrere User hier haben seine einwandfreie Funktion mit jedem Standardreceiver bestätigt. Verteiler und Dosen im Strang müssen getauscht werden, gleichzeitig könnte man BK ebenfalls einkoppeln.
     
  6. Esch_11

    Esch_11 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    80
    AW: Einkabellösung (Tipps + Hilfe gesucht!)

    So also nochmal für mir ahnungslosen SAT-Anfänger:eek::

    Wenn ich mich für so eine Einkabellösung interessiere gibt es also was von Kathrein und Technisat - die ihre eigenen Receiver brauchen und dann noch das GP31, welches anscheinend ja mit jedem Recv. funktioniert.
    Nun wäre es für mich noch interessant zu wissen, wo denn die Vor- bzw. Nachteile der genannten Systeme liegen (va. hinsichtlich Zukunftssicherheit und Zahl der empfangbaren Programme) und wie sich das ganze in Preisdifferenzen äußert.
    Das ich die Dosen tauschen muss war mir schon klar - Verteiler gibt es keine zumindest sehe ich nirgendwo was.

    Eine Frage ist noch unbeantwortet und zwar ob es egal ist von wo im Haus man das Sat-Signal einspeist (meinem Verständnis nach sollte das doch egal sein:eek:).

    Ich danke euch für die Hilfe:D
     
  7. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Einkabellösung (Tipps + Hilfe gesucht!)

    Die momentan empfangbaren Programme der GP31D kannst Du Dir hier ansehen. Das System ist individuell erweiterbar, d.h. sollen irgendwann spezielle Transponder empfangen werden, die in der Grundausstattung nicht vorhanden sind, so lassen sie sich selektiv nachrüsten. Der günstigste Einspeisepunkt ist natürlich neben dem momentanen Hausanschlußverstärker.
     
  8. strippenzieher

    strippenzieher Senior Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    211
    Technisches Equipment:
    -dazu reicht der platz hier nicht aus....
    AW: Einkabellösung (Tipps + Hilfe gesucht!)

    einspeisort: am ersten oder am letzten teilnehmer.
    mittendrin sollte man es nicht tun....

    kathrein: mittlerweile gibt es programmierbare systeme , die erweiterbar sind
    technisat: umsetzung der signale direkt im lnb , es kann sein, dass einige sender in der zukunft nicht mehr empfangbar sein werden oder neue sender nicht empfangen werden können....
    die disicon(so heißt das system) entwicklung geht immer weiter.
    mein wissensstand liegt beim disicon alpha system. mitlerweile müsste schon beta vorhanden sein.... genaueres erfrage bitte beim fachhändler

    zur gp31 äußere ich mich nicht weiter....
     
  9. Esch_11

    Esch_11 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    80
    AW: Einkabellösung (Tipps + Hilfe gesucht!)

    Zunächst mal danke für die hilfreichen Antworten!
    Das was ich so lese klingt meines Erachtens alles schon mal ganz gut v.a., wenn das System auch einigermaßen fit für die Zukunft ist. Nicht, dass ich mir hier eine Schüssel aufs Dach bau und nach fünf Jahren brauch ich dann doch wieder den Kabelanschluss oder muss die Bude halb einreißen weil ich viele deutsche Sender nicht mehr reinbekomm.
    Das mit dem Einspeiseort wäre ja dann auch geklärt.

    Ich denke ich werde mich jetzt mal bei einem Händler schlau machen, was mich das dann genau kosten würde und ob es sich rechnet.

    Prinzipiell sollte doch die Installation nicht so kompliziert sein oder?
     
  10. strippenzieher

    strippenzieher Senior Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    211
    Technisches Equipment:
    -dazu reicht der platz hier nicht aus....
    AW: Einkabellösung (Tipps + Hilfe gesucht!)

    nein.
    sofern du dich einwenig damit auskennst, müsstest du nur die antenne einmessen lassen und zumindest ein receiver konfigurieren....
    den rest könntest du machen...
    dosen tauschen receiver einstellen usw...
     

Diese Seite empfehlen