1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einkabel...

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Ands, 7. August 2004.

  1. Ands

    Ands Neuling

    Registriert seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Guten Abend!

    Ich weiß das hier dieses Thema schon oft durchgekaut wurde aber ein paar Fragen bleiben mir unbeantwortet.
    So Wohne ich in einem Einfamilienhaus mit einer analogen Kathrein Einkabelanlage. Vom Lnb gehen 2 Kabel zu einer Box wo ein kabel nur noch raus kommt. Dann gehts zum verstärker und dort mit einem Kabel weiter zu einer Verteiler Box und dann wird ein Kabel nochmals aufgeteielt an einer anderen Stelle. (Ich nehme an das ist dann eine sogenante "Baumstruktur"?)
    Derzeit haben wir auch das Problem das einige Programme fehlen, Hessen3 z.B.

    Nun möchte ich aber gerne auf Digital umstellen. Habe schon von GP31D usw. gelsen aber ich möchte nicht das Problem haben, dass nach ein paar Jahren wieder Sender nicht mehr empfangen werden können oder noch mal alles umzustellen. Die Möglichkeit eines Sternbetreibes ist jedoch machbar jedoch muss ich dann teilweise auf alte Leitungen zurückgreifen. Kann man denn mit Steckern? eine gute Verbindung herstellen? außerdem sind überall Dosen installiert, müßen in dem Zusammenhang die den auch getauscht werden, genau so wie die Verteiler? Verstärker etc ist klar!

    Also was meint ihr ist am günstigsten und am besten zu realisieren. Lohnt es sich bei Kathrein zu bleiben oder gibt es bessere/günstigere. Den Spiegel wollt ich auf alle fälle behalten.

    Grüße und Danke für eure Antworten!
     
  2. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Einkabel...

    Einkabellösungen sind immer nur ein Kompromiss.
    Dass in ein paar Jahren oder schon ein paar Wochen Dir dieser oder jener Sender fehlen wird istselbstverständlich.
    Eine Sat-Position hat 4 x etwa 1000 MHz Bandbreite, eine Einkabellösung hat nur einmal 1000 MHz. Es muß also immer etwas vorausgewählt werden
    Die einzelnen Hersteller haben dabei leicht unterschiedliche Techniken und Präferenzen. Schau dir das mal bei www.disicon.de an.


    Alte Leitungen: Wenn die früher nur für Fernsehen per Dachantenne oder Kabeleinspeisung verwendet wurden sind sie wahrscheinlichst nicht sat-tauglich. Das gleiche gilt auch für die Dosen.

    Ob der Umstieg auf Komplett-Sat in Frage kommt,t hängt vom Gebäude und dem Portemonnaie ab. Ist aber technisch die weitaus bessere Lösung.
    Gruß Hajo
     
  3. Henning 0

    Henning 0 Guest

    AW: Einkabel...

    Die neuen, digtalen Einkabelanlagen von Kathrein haben keine Einschränkungen. Da kann jeder alle Sender ohne Einschränkungen empfangen.
    Kostet aber eben auch ein bisschen mehr und wird auch noch nicht von vielen Herstellern unterstützt.
     
  4. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    AW: Einkabel...

    Beim GP31-D kannst Du auch Sender reinholen, die standartmässig nicht übertragen werden. Allderdings neue Sender die man einfach haben MUSS, sind in letzter Zeit nicht dazu gekommen, meist waren es noch ein Verkaufssender oder ein "Ruf an und lass dich abzocken" Sender. Dass die grossen, wichtigen Sender, die auf breitbandigen Transpondern senden diese wechseln, scheint mir unwahrscheinlich, weil wohl niemand freiwillig von einem breitbandigen Transponder auf einen schmalbandigen wechselt, sonst müsste man entweder mit der Anzahl Programme runterfahren oder die Uebertragungsraten senken, was die Qualität vermindert.
    Gruss Grautvornix
     
  5. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.052
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Einkabel...

    Grundsätzlich sind alle Kabel für Sat tauglich. Die Frage ist nur wie stark die Dämpfung ist. Wenn du nur so 10-15m damit überbrücken musst, ist das nicht so schlimm wenn es eine hohe Dämpfung im Sat Bereich hat. Sind die Kabel des fest verlegt, oder im Leerrohr?
    Die Dosen müssen Gleichspannung durchlassen. Wenn die Dosen speziell für die Einkabelanlage eingebaut worden sind, könnten die evt. keine Gleichspannung durchlassen.

    Die einzige Einschränkung ist das man nur Kathrein Receiver nehmen kann.

    An den Spiegel wird man ohne Probleme ein neues LNB dran bekommen.

    Mit F-Steckern und F-Verbindern kann man ohne weiteres Kabel verbinden.

    Blockmaster
     
  6. Ands

    Ands Neuling

    Registriert seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    4
    AW: Einkabel...

    Guten tag!

    Erstmal ein dickes dankeschön für eure Antworten! Ich habe mir grade noch mal die Kabel angeschaut. Teilweise sind sie im Leerrohr aber auch teilweise im Fußboden mit drinn. Ich denke mal es wird am besten sein, dort wo man es kann, neue Kabel zu verlegen. Man hört ja immer von Digitaltauglichem Kabel, ist das wirklich wichtig oder will die Kabelindustrie nur ein paar Cent mehr verdienen? Bei meiner DSL Anlage habe ich auch altes (20 Jahre) Telefonkabel genommen und das läuft ohne Probleme!

    Bis zu einer Dose im Wohnzimmer kann ich neue Kabel verlegen.Von der Dose müßte ich dann allerdings ein 5m Langes stück altes Kabel benutzen um zu einer Weiteren Dose zu kommen wo der Reciver angeschlossen ist -Kabel liegt im Fussboden! Diese Kabel müßte ich dann mit einer Kupplung verbinden. Passende Verbinder habe ich bei Conrad gefunden, oder hat jemand einen heißen Tip?
    Die anderen Reciver erreiche via Abseiten und Leerrohre.

    Weiß einer von euch ob und wo es evtl. Mehradrige Sat Kabel gibt? so könnte ich im Wohnzimmer dann zwei Reciver einplanen, Radio und TV. Da der Tuner usw. an der Dose ist wo ich noch mit einem Leerohr hinkomme. Oder sollte man zwei Kabel in einem Rohr hineinbekommen? Habe da meine bedenken.

    Dann viele Grüße!
     
  7. DerGast

    DerGast Senior Member

    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    375
    AW: Einkabel...

    Ja, digitaltaugliches Kabel mit guter Abschirmung ist wichtig, allein schon, wenn irgendwo ein DECT-Telefon steht und dir das schauen von der Pro7Sat1 Gruppe unmöglich macht. Es ist grundsätzlich möglich, auch das alte Kabel zu verwenden, allerdings musst du dann mit Störungen rechnen, bsp. wegen einem DECT oder weil es zu stark dämpft.
     
  8. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.052
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Einkabel...

    Bei 5m ist die Dämfung aber zu vernachlässigen.
     
  9. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Einkabel...

    Zwei 7 mm Kabel sind deutlich schlechter in ein Rohr ( wahrscheinlich PG 16) zu bekommen als ein Zwillingskabel mit 2 x 5 mm.
    Zu bekommen beim örtlichen Fachhandel. Dazu aber bitte auch die passenden F-Stecker!!
    Versand ist meistens zu teuer im Verhältnis zur Ware.

    Notfalls noch mal bei mir nachfragen wegen Besorgen.

    Gruß Hajo
     
  10. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Einkabel...

    Ich finde übrigens, daß die Einschränkungen des Kathrein-Systems (nur Kathrein-Receiver verwendbar, je 1 Grundgerät für 4 Teilnehmer) erheblich schwerwiegender sind als die Einschränkungen des GP31D.
     

Diese Seite empfehlen