1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einkabel vs. Einkabel SatCR

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von MadGoose, 14. Januar 2017.

  1. MadGoose

    MadGoose Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    auch auf die Gefahr darauf hingewiesen zu werden, das dieses Thema schon zig mal behandelt wurde (wurde es bestimmt), poste ich einfach mal mein Anliegen. Die SuFu hat mir unter den Tausenden von Beiträgen leider nicht geholfen.
    Vielleicht können mich erfahrene User an den richtigen Punkt führen.

    Bei der Installation meines Sky Receivers fiel mir die auf, das er als Aufwahl einmal Einkabel und einmal Einkabel SatCR zur Auswahl gab. Das erstere würde Einschränkungen bedeuten, beim zweiten nicht. Da wir Einkabel haben, fehlen mir z.B. Programme wie ARD HD.

    Der Begriff Einkabel bei beiden Möglichkeiten lässt mich vermuten, das die Kabelstruktur im Haus dieselbe ist, aber die Perepherie drum herum anders ist (auf dem Dach, in der Wohnung). Kann natürlich falsch liegen.

    Was mich interessiert....lässt sich das irgendwie "unproblematisch" umrüsten oder ist es aufwendiger, da auch im Hause (andere Kabel) was gemacht werden müsste?

    Ich danke euch vorab.
     
  2. voller75

    voller75 Gold Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.119
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    48
    Was mich interesiert.....

    Wie ihr Fernsehen schaut..Kabelanschluss oder Satellit?
     
  3. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.511
    Zustimmungen:
    238
    Punkte für Erfolge:
    73
    Das sind zwei Paar Schuhe:

    An einer "normalen" Satanlage braucht man zwei Kabel, um beide Tuner uneingeschränkt nutzen zu können. Geht das mit den beiden Kabeln nicht, konfiguriert man auf "Ein-Kabel". Damit kann man immer noch alle Programme empfangen, aber nicht beide Tuner können das unabhängig voneinander. Sollen die Einschränkungen fallen, die sich nur durch den Parallelbetrieb an einem Kabel ergeben, braucht man "Ein-Kabel-SatCR", was aber eine entspr. Anlage voraussetzt.

    Wenn bei Dir grundsätzlich nicht alle Programme zu empfangen sind, kann es sich um ein statisches Einkabelsystem handeln. Im Unterschied zu einer "normalen" Anlage ist es daran so, dass sich durch den Parallelbetrieb beider Tuner über die Konfiguration "Ein-Kabel" keine weiteren Einschränkungen ergeben.

    Du solltest die Anlage nach Möglichkeit genauer beschreiben!

    (SatCR bieten doch nur Sat-Receiver an).
     
  4. MadGoose

    MadGoose Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Über Satellit. Sorry, dachte, es geht daraus hervor.

    Wusste nicht, das es in anderen Bereichen auch sowas gibt.
     
  5. voller75

    voller75 Gold Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.119
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    48
    Es / Er wäre nicht der Erste, der einen falschen Receiver erhalten hat...
    Daher meine Frage...

    In der relativ guten Anleitung auf Seite 105/106 ist gut erläutert, wie was/wann anzuschließen ist.

    Also- ihr habt definitiv nur eine Sat-Leitung, an der bisher ein anderer/normaler
    Sat-Receiver hing, bei dem ARD-HD funktionierte?
     
  6. MadGoose

    MadGoose Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Habe bisher kein HD gehabt.

    Gerade den Vermieter getroffen und mit ihm drüber gesprochen. Er vermietet eine möbilierte Wohnung nebenan, wo wir festgestellt haben, das dort auch kein entsprechender HD Empfang ist. Er meinte, das oben an der Schüssel eine Weiche ist, die man gegen einen Multiswitch tauschen müsse, wo dann jeder einen eigenen Kanal zugewiesen bekommt und man dann alle Prgramme empfangen könne, was jetzt durch die Weichenlösung nicht möglich wäre.

    Er wolle sich drum kümmern.
     
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.511
    Zustimmungen:
    238
    Punkte für Erfolge:
    73
    Wenn das mal was wird. Die Wortwahl "Weiche" lässt nicht unbedingt vermuten, dass sich der Vermieter mit der Materie besonders gut auskennt. Hoffentlich wird er gut beraten.

    Das mit der Zuweisung eines Kanals klingt allerdings nicht so falsch. Wahrscheinlich ist ein im Unterschied zum jetzt vorhandenen statischen Einkabelsystem ein teilnehmergesteuertes gemeint. Nur versteht man unter "Multiswitch" ohne weiteren Zusatz etwas anderes - hier passt das wieder nicht wirklich. Das bekannteste Schlagwort für ein teilnehmergesteuertes Einkabelsystem ist "Unicable", in der Konfiguration der Sky-Kisten nennt sich die Option "Ein-Kabel-SatCR".

    Aber: Mit (wörtlich) einem eigenen Kanal ginge schon das in die falsche Richtung. Du hättest das Problem, den Sky-Receiver nicht korrekt konfigurieren bzw. problemlos nutzen zu können. Denn Sky vertreibt nur noch Twinreceiver, die sich, wenn man nicht in jüngerer Vergangenheit etwas geändert hat, nicht für nur eine Teilnehmerfrequenz ("Kanal") konfigurieren lassen. Zwei Frequenzen pro Wohnung sollten das absolute Minimum sein.

    Zweiter Fallstrick: Da ein Einkabelsystem eingesetzt wird ist anzunehmen, dass die Anschlüsse im Haus wohnungsübergreifend verkabelt sind. Die Antennensteckdosen müssen so gut wie sicher für einen Umstieg auf "Unicable" eh getauscht werden. Es ist dringend anzuraten, für wohnungsübergreifende Installationen ausschließlich spezielle Typen zu verwenden, an denen - nach entspr. Programmierung - nur die für die jeweilige Wohnung zulässigen Steuerbefehle zur Anlage durchgeleitet werden! Ohne dieses Schutzdosen ist Ärger durch die versehentliche oder gar absichtliche Fehlkonfiguration eines Receivers / TVs beim Nachbarn fast schon an der Tagesordnung.
     
  8. MadGoose

    MadGoose Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Erstmal vielen Dank für die vielen wertvollen Informationen.

    Da es hier im Haus nur drei Teilnehmer gibt, sollte es möglich sein, jedem mindestens 2 Kanäle zu zuweisen. Weiß nicht,wie viele Kanäle/Frequenzen normalerweise zur Verfügung stehen. Ich hoffe, das er sich dementsprechend informiert, das die Dosen in den Wohnungen auch ausgetauscht werden müssen. Er ist eigentlich nen cleveres Kerlchen und hat für die meisten Sachen jemand an der Hand, der sich damit auskennt und bei denen er sich in der Regel Rat holt. Wenn nicht, so werde ich ihn darauf hinweisen. Ich lasse mich mal überraschen.
    So wie das lese, gehört meinem Verständnis doch beides zusammen, also kein, ich nenne es mal "Multiswitch" ohne die entsprechenden Dosen. Ein, in meinen Augen, vernünftiger Händler, sollte jemanden beim Erwerb eines solchen Switches auf die eventuell noch zu beachtenden Dinge hinweisen.
    Auf jeden Fall lese ich heraus, das es scheinbar ohne größeren Aufwand (Änderungen an der Schüssel und den Dosen, aber nicht an der Verkabelung des Hauses) möglich ist, das System zu ändern.
    Nochmal vielen Dank für die Informationen! Das hilft mir schon weiter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2017
  9. MadGoose

    MadGoose Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Nur falls es jemanden interessiert. Mein Vermieter meinte, nachdem er sich über verschiedene Möglichkeiten informiert hat, das demnächst ein JESS-System aufs Dach kommt.
     

Diese Seite empfehlen