1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

einige Receiver finden Sender im Einkabelsystem nicht

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Sat-Marc, 8. Februar 2016.

  1. Sat-Marc

    Sat-Marc Neuling

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Guten Tag,

    ich brauche dringend Eure Unterstützung und Hilfe - der gestrige Sonntag hat mich an den Rande der Verzweifelung gebracht.

    Ausgangslage:

    Wir verwenden in einem Haus mit zwei Familien eine Einkabellösung (ASCI DES 411). Durch den Wechsel des Erweiterungschips können wir nun alle öffentlich rechtlichen Sender in HD empfangen. Soweit - sogut.

    In unserem Haushalt werden 2 Anschlüsse genutzt. Bei dem ersten handelt es sich um einen Sky Receiver, der alle erforderlichen Programme empfängt. Dort vorgschaltet ist ein axing Breitbandverstärker (ohne den einige Sender nicht empfangbar wären).

    Neu hinzugekommen ist ein Anschluss auf dem Dachboden. Dort war bis vor einigen Tagen ein weiterer Sky Receiver, der ohne Probleme alle Sender empfangen hat. Da ich diesen zurücksenden musste, fing mein Problem an.

    Problem:


    Zunächst habe ich versucht meinen Samsung Fernseher (Bj. 2015) alsReceiver zu nutzen. Diesen habe ich mit einigen Anläufen dazu gebracht alle Sender zu empfangen, bis auf Transponder 12188 - RTL, RTL2, Vox....

    Als nächstes habe ich einen TechnisatTechnistar S1+ installiert. Auch dieser findet mit etwas Überredung zum Schluss alle Sender, bis auf Transponder 12188.

    Also habe ich einen "alten" Comag 100 an den Fernsher angeschlossen. Ergebnis: Dieser empfängt alle Sender. Beim Transponder 12188 zeigt er mir eine Signalstärke von 89% und -qualität von 73% an.

    Was mache ich falsch?

    Natürlich habe ich alle Einstellungen des Comag sowohl im TV als auch im Technisat ausprobiert.

    Fazit:

    Sky Receiver und alter Comag gehen, Technisat und TV nicht. Mein Wunsch wäre allerdings (wegen Nutzung Mediatheken) den TV lauffähig zu bekommen -mindestens aber den Technisat.

    Danke im Voraus für Eure Unterstützung.

    Marc
     
  2. Starbuck29

    Starbuck29 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2016
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Technisches Equipment:
    DUR-Line UK 102
    Gibertini OP 85 SE
    Onkyo TX-NR646
    Teufel 3 Hybrid + Onkyo Atmos SKH-410
    Samsung UE55HU7200 +SEK-3500
    Sky+ Pro
    Samsung UBD-M9500/EN
    Es fehlen Angaben zu den verwendeten Kabeltypen bzw. verw. Längen etc.
    Signalqualität ist ja nicht so berauschend. Wieviel % sagt denn der Sky-Receiver?
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.170
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    243
    Punkte für Erfolge:
    73
    Was Du dazu hier schreibst, passt aber nicht:

    Man konnte den bisherigen Chip z.B. durch einen ersetzen, der den Empfang der ör-HD-Haupttransponder 11 und 19 möglich macht. Dafür flogen aber andere Transponder raus. So werden nun Sport 1 und die ARD-Spartenkanäle fehlen, die nicht zwingend, aber sonst sehr oft in SD bereitgestellt werden. Alle auch nur ör-HD-Sender sind mit DES 411 keinesfalls zu empfangen!

    Davon ausgehend (Völlig eindeutig finde ich die Schilderung nicht.), dass der Sattuner des Samsung und der TechniStar vor dem Weggang des Sky-Receivers nicht verwendet wurden: Wenn nur einzelne Transponder fehlen, lohnt auf Verdacht ein Suchlauf mit leicht abweichender Frequenz, konkret z.B. 12184 MHz und 12192 MHz (Symbolrate 27500 kSym/s bleibt, Polarisationsrichtung ist am statischen System egal. Falls Pro7 SD auf 12545 MHz empfangen wird, dürfte - wenn überhaupt - die niedrigere Frequenz helfen. Sollte man für eine dieser Frequenzen Signalqualität bekommen, passt man besser die LNB-Einstellungen an.).


    DES 411 hat separate Eingänge für die beiden umgesetzten Transponder, so dass ein Verteiler nötig wird, wenn beide Transponder wie im Fall von TP 11 und TP 19 zur selben Ebene gehören.

    Ganz grundsätzlich nicht zu verstehen ist, warum bei dieser sehr beschränkten Zahl von Teilnehmern / Tunern vermutlich mehr Geld für einen neuen Chip als für ein Unicable-LNB ausgegeben wurde, welches grundsätzlich den Empfang aller Programme für bis zu vier Tuner möglich machen würde. Sowohl aktuelle Sky-Receiver wie ein 2015er Samsung können Unicable.
     

Diese Seite empfehlen