1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Eingangsfrequenz DVB-T Receiver...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von betamax, 21. August 2003.

  1. betamax

    betamax Senior Member

    Registriert seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Minden
    Technisches Equipment:
    LG LH-3010
    Technisat Technistar S2
    Sony RX-710

    Skymaster DXH-90
    Anzeige
    Hi,

    auf der Suche nach einem Receiver ist mir folgendes aufgefallen...

    Einige günstige No-Name Receiver haben folgende Eingangsfrequenz: 47 - 862MHz

    Die Markengeräte fangen erst bei 174MHz an, es fehlt also VHF I.

    Kann man sicher sein, dass VHF I nie und nimmer für DVB-T genutzt wird. Es erinnert mich an "Kabentauglich", dann Hyperband usw... sollte ja nur für D2MAC sein, dann für Digital...
     
  2. Doctor Daemon

    Doctor Daemon Senior Member

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Gifhorn
    Band I soll nie in Deutschland für DVB-T genutzt werden. Esgibt aber schon Receiver die auch Band I können (der Humax 4001 T). Bei anderen kannst du zur Not die Kanäle von Hand definieren (digital 1500, skyplus 9100T). Aber wie gesagt, soll in Deutschland nie genutzt werden. Würde höchstens Sinn machen wenn man den Receiver mit in den Urlaub nehmen möchte.
     
  3. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Band III sollte ursprünglich auch nie für DVB-T
    benutzt werden. Davon will aber heute keiner mehr
    etwas wissen.

    Und prompt hatten die ersten Settop-Boxen auch nur
    den UHF-Bereich als Eingangsfrequenz!

    Dann kam wahrscheinlich die ARD auf die Idee,
    dass sie ja dann ihre schönen Frequenzketten im
    Band III im DVB-T-Zeitalter verlieren würde
    (in Berlin alleine zwei leistungsstarke Frequenzen).

    Was nun, wenn in anderen Gebieten auf DVB-T
    umgestellt wird? Warum sollte die ARD z.B. auf den sehr weit empfangbaren Kanal 4 ("Nordbayern", Ochsenkopf auf Kanal 4, vertikal) verzichten?

    Also sagen wir mal nie NIE.

    Wäre für mich auch interessant, in welchen
    Gegenden z.Zt. noch die Kanäle 2 bis 4 für
    terrestrisches Fernsehen benutzt werden.
     
  4. rabbe

    rabbe Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    im immer noch wilden Osten
    Quatsch, VHF3 war und ist in D für DVB-T vorgesehen. Die angesprochenen Only-UHF-Geräte waren der Tatsache geschuldet, dass es sich hierbei um UK-Import-Geräte handelte, wo DVB-T bereits grossflächig nur im UHF-Bereich stattfindet.
     
  5. betamax

    betamax Senior Member

    Registriert seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Minden
    Technisches Equipment:
    LG LH-3010
    Technisat Technistar S2
    Sony RX-710

    Skymaster DXH-90
    Danke für die Antworten,

    habe ich mir schon gedacht, dass man hier von der Industrie / Normierern abgezockt werden soll. Also kein Teutsher "Markenreceiver" sondern doch lieber ein No-Name Teil mit "Allbereichstuner".
     
  6. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.


    Welcher Quatsch ist nun Quatscher, Deiner oder meiner ??

    1. Zum Thema DVB-T im Ausland gab es hier schon ein paar Threads. Dort konnte man z.B. lesen, dass es in UK nur 2K FFT-Geräte gibt, die hier absolut nutzlos wären. Also kann das mit deinen Importgeräten aus UK absolut nicht stimmen. Bei uns wird ausschliesslich 8K FFT verwendet (vierfache Anzahl der Träger zur Fehlerreduzierung).

    2. Band III wird in D verwendet, aber war international nicht für DVB-T vorgesehen. In D macht man dies eben wegen der knappen Frequenzketten (ARD). Mir ist nicht bekannt, dass in England, Irland, Skandinavien oder Spanien VHF verwendet werden würde.

    P.S. Ich finde es hier in Berlin sowieso blöd.
    Südöstlich von Berlin etwas außerhalb des Autobahnringes habe ich folgenden Antennenaufwand:

    - VHF-Antenne
    - UHF-Antenne Richtg. Alexanderplatz
    - UHF-Antenne Richtg. Schäferberg, da Kanal
    56 absolut nicht vom Alex empfangbar ist.

    Es wäre so einfach gewesen: Alle Programme im UHF-Bereich und von einem Punkt in ordentlicher Stärke ausgestrahlt: Mit einer Antenne alle Programme. Aber ich will mal nicht meckern, sonst werden die nächsten Programme vielleicht noch mit vertikaler Polarisation ausgestrahlt und ich muss meinen Antennenmast nochmal erweitern! ;-)

    Schönes Wochenende allen!
     

Diese Seite empfehlen