1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Eingangs- / Ausgangs- Signal

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von bumperboy, 18. September 2010.

  1. bumperboy

    bumperboy Junior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo,

    was genau bedeutet, wenn in der Bedienungsanleitung der Matrix steht:
    "Die ZF-Verstärkerzüge sind mit separaten Pegelstellern je ZF-Eingang ausgestattet. Dadurch ist ein Angleichen der unterschiedlichen Signale um bis zu 10 dB möglich. Der max. Eingangspegel beträgt 90 dBμV bei jeweils eingedrehtem Pegelsteller und Vollbelegung"

    Wenn der Fernseher bei manchen Kanälen ein zu schwaches Signal meldet, muss ich dann das Poti rein oder rausdrehen?
     
  2. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Eingangs- / Ausgangs- Signal

    Hi,

    die Pegelsteller sind variable Dämpfungsglieder. Sind diese auf Anschlag in Richtung "Dämpfung" gedreht, wird das Signal um 10dB niedriger

    An den Poti sollte man eigentlich nur drehen, wenn man eine Art Rückmeldung hat. Entweder vom Messgerät oder von einem Receiver, der Signalqualität/Stärke anzeigt

    [​IMG]

    Hier wäre Rechtsanschlag voller Durchlass (0dB), Linksanschlag volle Dämpfung (10dB)
     
  3. bumperboy

    bumperboy Junior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Eingangs- / Ausgangs- Signal

    Wäre folgende Aussage richtig: Wenn das Poti nicht voll aufgedreht ist und die Signalqualität/Stärke nicht 100 anzeigt, dann sowei aufdrehen, bis der Pegel 100 erreicht hat, bzw. das Poti auf Anschlag steht?

    Was ist der Unterschied zwischen Signalqualität und -Stärke?
     
  4. DarkPaddy

    DarkPaddy Junior Member

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Eingangs- / Ausgangs- Signal

    Also die Signalstärke zeigt immer an, wie gut ein Signal empfangen wird via Satellit, Kabel etc.

    Die Signalqualität zeigt, wie sauber das Bild dargestellt wird. Wenn die Signalqualität häufig schwankt, kann es passieren, dass das Bild unscharf bzw. mit einigen Pixeln empfangen wird.
     
  5. direktor

    direktor Platin Member

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Zwei Sat Anlagen. Eine 115 cm Multifeed von 19,2° O bis 30° West
    Die andere 100 cm von
    16° O bis 42°O
    Vier Reciver von Golden
    Interstar 2x Gi-S805 Ci Xpeed.1x Gi-S 780 CR Xpeed.1x DSR 9000(Twin)
    Topfield TF 5000 Ci Humax Fox 2,Humax 5400
    Fortec Star Lifetime Ultra
    DiseqC Sch.8x1=2x u. einige DiseqC 4x1
    AW: Eingangs- / Ausgangs- Signal

    Signalstärke hast du immer wenn ein LNB angeschlossen ist, auch ohne Schüssel, daran siehst ob überhaupt eine Verbindung zwischen LNB u. Receiver besteht.(Die % Angabe ist bei jedem Receiver unterschiedlich.) Signalqualität ist der eigentliche Wert/Signal der ankommt am Receiver. Daher auch Ausschlag gebend.
     
  6. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Eingangs- / Ausgangs- Signal

    bumperboy könnte mal so versuchen:

    - Den Receiver auf einen Kanal stellen, der kein/zu schwaches Signal meldet
    - Jetzt entweder eine Menü Info aufrufen, wo der Receiver Signalqualiät anzeigt oder in das Menü der manuellen Transpondereinstellungen des Receivers wechseln. Dort sollte die Frequenz des momentanen Senders angezeigt werden und auch Balken/Prozentanzeigen der aktuell empfangenen Signalqualität
    - Nun an der Matrix langsam die richtigen(!) Potis drehen und schauen, ob sich etwas verändert zum Positiven in der Empfangsqualität. (Richtigen: Es bringt nichts, wenn man am Poti von Vertikal regelt, der Sender aber auf horizontaler Ebene empfangen wird)

    Zuletzt Gegenprobe auf anderen Frequenzen/Kanälen, ob hier auch einwandfreier Empfang gegeben
     
  7. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Eingangs- / Ausgangs- Signal

    Falsch. Es zeigt, wie der Name schon sagt, nur an wie STARK das Signal ist und nicht wie gut es ist. Auch ein mieses Signal (oder nur Rauschen) kann einen hohen Pegel haben.

    Es gibt keine "unscharfen Digitalbilder" :).
    Entweder Bild, unvollständiges Bild oder gar kein Bild...

    Sorry fürs Klugschei.ssen ;)
     
  8. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Eingangs- / Ausgangs- Signal

    Ach, lass nur alles raus, soll ja ungemein erleichtern [​IMG]
     
  9. bumperboy

    bumperboy Junior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Eingangs- / Ausgangs- Signal

    Also ich hab das jetzt mal probiert:
    1. den Receiver auf nen Sender gestellt, der ab und an die Aussetzer hat
    2. dann auf Signalerfassung geschaltet, dort wird für jeden der beiden Tuner des Humax die Stärke und die Qualität angzeigt.
    3. Jetzt das Poti gesucht, welches zum Kanal gehört bei zwei Quad LNBs stehen ja nuuur 8 zur Auswahl :)
    4. Poti ganz zu gedreht und dann langsam aufgedreht. Ich hätte erwartet, das sich Stärke und Qualtität gleichermassen verbessern bzw. verschlechtern, aber weit gefehlt. Es gab sogar ne Stellung, wo die Qualtiät auf 100 und die Stärke auf Null war (muss ich das verstehen???)
    Ich hab dann solange gespielt, bis ich den höchsten Wert für die Stärke bei Qualtität 100 hatte. Das war dann Stärke=70.

    Frage: Ist das soweit in Ordnung?

    und soll ich das für die anderen sieben Einspeisungen genauso machen?
    Wenn ja, wäre ich froh wenn mir jemand sagen würde, welche Kanäle ich anwählen muss... (der zweite LNB steht auf Hotbird)

    schon mal tausend Dank für die Hilfe
     
  10. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Eingangs- / Ausgangs- Signal

    100% Qualität und alle Programme funktionieren nun? Na was willste denn mehr? ;)

    Wenn auf anderen Sender der Empfang in Ordnung ist, wieso noch an den anderen Potis herumdrehen, wenn jetzt der Empfang passt? Oder hast du da mehrere Kameraden, die Probleme machen?

    Auf LyngSat - Lyngemark Satellite sind Senderlisten für jeden Satellit, inkl Frequenzen

    8 Regler für jeden einzelnen Eingang... Hört sich so nach EMP Centauri Multischalter an...
     

Diese Seite empfehlen