1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Einführung einer City-Maut überlegt

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Worringer, 5. Oktober 2012.

  1. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nun überlegt man auch in Deutschland, ob man in Großstädten eine sog. City-Maut einführt. Der Versuchsballon soll wohl in Köln starten. Wenn das durchkommt, dann kostet es 6,10 €, wenn man in die Kölner Innenstadt will.
    Heute im Kölner Stadtanzeiger steht dazu ein interessanter Artikel drin, auch eine erste Abschätzung, was das für die Innenstadt bedeutet. Bspw. bleiben ja die Parkgebühren für die Parkhäuser bestehen. So nobel der Ansatz ist, den Stadtverkehr auf den ÖPNV zu lenken, aber oftmals geht das nicht. Und das nicht etwa, weil man nicht möchte, sondern weil an den Toren der Stadt garnicht die Möglichkeiten bestehen, auf den ÖPNV umzusteigen. Wenn ich hier über die A57 in Richtung Köln-Innenstadt (Entschuldigung,Köln-City heißt das ja jetzt) fahre, dann sehe ich nirgendwo Hinweise auf den ÖPNV, stattdessen sieht man frühzeitig die üblichen Parkführer. Das gleiche Bild zeigt sich, wenn man über die A1, A3 oder A4 reinkommt.

    Wir fahren letztendlich immer mit dem ÖPNV in die Stadt, weil es für uns bequemer, ohne umsteigen und genauso schnell wie mit dem Auto möglich ist, aber wenn man von außerhalb kommt, ist das nicht so einfach. Ich muß ja nur mal sehen, wie es mir geht, wenn ich in eine fremde Großstadt komme. Dort nutze ich auf die Möglichkeit, möglichst nah am Stadtzentrum zu parken. Einfach, weil man dorthin von der Autobahn oder den Einfallstraßen geleitet wird.

    Mal losgelöst von der ganzen Geschichte, frage ich mich schon lange, wo bleiben die Milliarden Steuereinnahmen? Ich zahle jeden Monat rund 2.700 € Abgaben inkl. Sozialabgaben, was geschieht damit? Ja, mir ist klar, wie sich dieser Betrag aufspaltet, aber was passiert danach damit? Manchmal habe ich den Eindruck, daß dieses Geld irgendwo versackt.
    Kann es nicht eher sein, daß in diesem Staat eher ein Ausgabenpoblem herrscht, denn ein Einnahmeproblem?
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Einführung einer City-Maut überlegt

    Wenn der Wille da ist, dann geht das auch. "Vor den Toren" der Stadt gibt es zahlreiche Park+Ride-Parkplätze, an denen man den Wagen stehen lassen und mit Bus und Bahn in die Stadt rein fahren kann.

    Wenn das tatsächlich so ist, dann ist das natürlich schlecht. Ich kenne es aber von anderen Großstädten, wie z.B. Stuttgart, da wird man frühzeitig auf ein P+R-Angebot hingewiesen.

    Aber wie gesagt: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Moderne Navis sollten dich problemlos zum nächsten P+R-Parkplatz leiten können. Auch ein Blick ins Internet (GIDF!) wäre da nicht verkehrt.

    Dieses "das geht nicht", kann ich so nicht akzeptieren. Denn als Einheimischer sollte man in der Lage sein, sich entsprechend zu erkundigen. Und als Besucher sollte man ohnehin planen können, wie man eine Stadt besucht.
     
  3. Theo.Lingen

    Theo.Lingen Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2011
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Einführung einer City-Maut überlegt

    WDR 5 hat heute Morgen gemeldet, dass der Vorschlag vom Tisch ist.

    Köln hat doch quasi schon eine City-Maut. Das regelt die Stadt elegant über die horrenden Parkgebühren.
     
  4. Hubble

    Hubble Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    HDTV Topfield TF 7700 HSCI, Pioneer Plasma PDP 427-XD
    AW: Einführung einer City-Maut überlegt

    Es wird etwas kommen, auf jeden Fall, das Geld für Strassenbau ist da , aber alles an Kohle geht in den Kauf griech, span., portugies., Schrottanleihen und dem ESM. Samaras bettelt um Geld bei der EZB
    http://www.n-tv.de/wirtschaft/EZB-soll-Zinsen-senken-article7393161.html :(, er wird sein Geld bekommen , egal wieviel es ist und der dt. Strassen bau bekommt nichts davon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2012
  5. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.755
    Zustimmungen:
    2.238
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Einführung einer City-Maut überlegt

    Wo versacken denn die 8,4 Milliarden EUR der KFZ-Steuer, die 5 Milliarden LKW-Maut oder die knapp 25 Milliarden Energiesteuer?

    Wenn man das ganze nicht immmer zweckentfremden würde, dann müsste man garnicht erst über eine City-Maut nachdenken.

    Und wenn Hermann schon Beispiele anderer Länder heranzieht, wie z.B. die City-Maut in England (London), wie wäre es stattdessen mal mit einer Vignette für Ausländische PKWs wie z.B. in Östereich oder Schweiz? Dann kann er auch seine schönen Straßen bauen. :rolleyes:
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.346
    Zustimmungen:
    2.610
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Einführung einer City-Maut überlegt

    Die werden doch für alles mögliche verwendet. Nimm die Ökosteuer beim Sprit, damit werden die Renten subventioniert usw...
    Wenn zu wenig Geld für den Strassenbau da ist, dann frage ich mich was mit meiner KFZ Steuer geschieht? Wird die eigentlich zweckgebunden eingesetzt? Oder was ist mit dem riesigen Steuerpaket auf dem Treibstoff, was wird damit noch alles bezahlt, neben den Renten? :confused:

    Und wo wir schon dabei sind, wann ist der Aufbau Ost abgeschlossen, so dass man auch den Westen mal wieder aufbauen kann? Oh, habe ich glatt vergessen, vorher müssen wir natürlich noch ganz Südeuropa wieder aufbauen... :(
     
  7. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.649
    Zustimmungen:
    2.598
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    beyerdynamic, canton, marantz, panasonic, pro-ject, sennheiser, sony, technisat
    AW: Einführung einer City-Maut überlegt

    Eintrittsgeld für eine Stadt?

    Habe ich nicht kaum zu deren Wohl so eine komische Plakette gekauft. Damit müsste mein Auto nach KFZ- Mineral- und Mehrwertsteuer doch nun endgültig sauber und die Schäden die es verursacht bereits minimiert worden sein.

    Aber feine Idee. Jedoch ohne mich. Bleib ich gleich auf dem Land. Ist eh gesünder.
    Die Städte sehen inzwischen in der City sowieso alle gleich aus. In der Mitte steht die Kirche, daneben gibt es Mc Donalds und drumherum die ewig gleichen Filialen der großen Vertriebsketten. In denen stehen zu allem Überdruss die gleichen Produkte immer an der gleichen Stelle.

    Einkaufen geht auch viel entspannter auf der Wiese vor jedem großen Dorf oder gleich per Mausklick im ganz ganz großen Konsum mit Lieferung frei Haus.

    Was die Einnahmen angeht, die sprudeln in diesem Land wie einst die Ölquellen in Arabien.

    Dumm nur, dass diese sofort Begehrlichkeiten wecken und/oder Günstlinge damit bedacht werden.
    Der Trick dabei: Alles kann aber nichts muss Zweck gebunden verwendet werden.
    Also bekommen es meistens doch diejenigen, die es weniger nötig haben.

    Hier wie andernorts halte ich die Wette, dass für die breite Masse der Geschröpften - wie meistens - nichts herum kommen wird.

    Und ich weiß, mir geht es hier immer noch besser als dem überwiegenden Rest auf dieser Erde. Das ist im propagierten Sinne einer auf Leistung getrimmten Welt aber auch nur gerecht ;).
     
  8. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.770
    Zustimmungen:
    5.242
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Einführung einer City-Maut überlegt

    Ich würde lieber 6,10 € Maut zahlen als eine Tageskarte der Verkehrsbetriebe.
    Dieser Aufpreis ist mir meine Individualität wert.
     
  9. Agent75

    Agent75 Gold Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2005
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Einführung einer City-Maut überlegt

    So tolle Projekte wie s21 oder bbi wollen ja bezahlt werden. An Sinn und Zweck der lkw Maut kann sich der dumme Pöbel doch eh nicht mehr erinnern.
     
  10. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.755
    Zustimmungen:
    2.238
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Einführung einer City-Maut überlegt

    Meine Individualität erkaufe ich mir ja schon teuer mit der KFZ-Steuer und 1,70 € pro Liter Sprit, ich denke das reicht. Besser die 6,10 € auf die Tageskarte der Verkehrsbetriebe draufknallen, wenn man schon entspannt Strassenbahn fahren möchte.
     

Diese Seite empfehlen