1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Eine Frage zum Potentialausgleich

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von pinolino, 13. April 2006.

  1. pinolino

    pinolino Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    58
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe folgende Frage:

    Müssen die 4 Koaxkabel, die am LNB angeschlossen sind und zum Multischaltereingang führen, zusammen mit dem Mast geerdet werden, oder dürfen diese gemeinsam mit den abgehenden Teilnehmerleitungen und dem Multischalter in den Potentialausgleich einbezogen werden? :eek:

    Danke!
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.838
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Eine Frage zum Potentialausgleich

    Hallo pinolino,

    hier gibt es leider tatsächliche Unterschiede zwischen der VDE und der EN. Die VDE schreibt vor, daß der PA über die Blitzerdung des Mastes ausgeführt werden soll, die EN empfielt dagegen in der EN50083 (welcher Teil weiß ich grad nicht) eine möglichst häufige Vermaschung.
    Meine persönliche Empfehlung: Blitzerdung und PA getrennt ausführen, keine Verbindung von Verteilnetz zum Mast. Ein 4mm² von der PA-Schiene zum Multischalter. Hier müssen eigentlich alle ankommenden und abgehenden Leitungen über Klemmschienen geerdet werden, so daß die Erdung auch vorhanden ist, wenn das Gerät ausgebaut ist.

    Gruß

    Klaus
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Eine Frage zum Potentialausgleich

    So habe ich es auch gemacht, normal gibt es sogar in der VDE einen Teil der eine Formel vorgibt, mit der man den nötigen Abstand zwischen Mast und Antennenkabel berechen kann und einhalten muss, um ein Übergreifen zuvermeiden, wenn ich das richtig verstanden habe, aber was ist die EN?

    digiface
     
  4. pinolino

    pinolino Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    58
    AW: Eine Frage zum Potentialausgleich

    Danke für die Antworten!

    Ok, dann führe ich also die 4 vom LNB kommenden Koaxleitungen und die abgehenden Teilnehmer-Koaxleitungen zusammen auf einen F-Erdungsblock. Diesen Erdungsblock verbinde ich mit dem Multischalter und die 4mm²-Leitung mit dem Multischalter.

    Ist das dann VDE-konform?

    Danke

    pinolino
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2006
  5. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Eine Frage zum Potentialausgleich

    Die Erdung ist ein ganz heisses Eisen, das muss man ganz genau machen, um später im Ernstfall keine Überraschungen zuerleben, daher empfehle ich einmal da nach zufragen.

    http://www.blitzschutz.com./

    Aber auch die Klausel gehört ( ob mit oder ohne Satschüssel ) in den Versicherungsvertrag, das auch Schäden durch Überspannung infolge eines Blitzeinschlages abgedeckt sind. Das solltest Du überprüfen/lassen.

    digiface
     

Diese Seite empfehlen