1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

EIne Frage der Ehre

Dieses Thema im Forum "Weitere IPTV- und on Demand-Angebote, z.B. Zattoo," wurde erstellt von kugel, 18. Juli 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kugel

    kugel Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2006
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    MR300B, Humax9800C
    Anzeige
    Eine Frage der Ehre

    Ich bin ja nun seit vielen Jahrzehnten Kunde und Partner (!) der Post, Telekom, T-Com bzw. wie diese Behörde/Firma jeweils hieß. Ich habe also alle Höhen und Tiefen der Nachkriegszeit bis heute miterlebt. So wie ich, sind auch zahlreiche andere Kunden nicht wegen der günstigsten Preise, der schnellsten Innovationsumsetzung oder des kompetentesten Kundendienstes bei dieser Firma, sondern weil sie aus den vergangenen Jahrzehnten noch einen erheblichen Vertrauens-Bonus besitzt.

    Zu weiten Teilen ist dieser auch heute noch gerechtfertigt, auch wenn es hin und wieder technische oder vertragliche Pannen gibt. Ich erkenne jedoch einen Trend, der den Bonus möglicherweise bald aufzehren wird.

    Klar, im Geschäft mit Firmenkunden und Behörden verfügen beide Seiten über Fachleute und Juristen, da sind die Spielregeln klar.

    Anders sieht es bei Privatkunden aus. Hier gehören Werbeaussagen mit konkret zu verstehenden Inhalten -nach meiner Meinung- zum Angebot, das der Kunde annimmt und dafür seine Zahlungsverpflichtung eingeht.

    Wird in den AGB dann die Werbe-Aussage als unverbindliche, kostenlose Dreingabe behandelt, die der Anbieter jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne Benachrichtigung ersatzlos streichen kann, mag das zwar juristisch durchsetzbar sein; es widerspricht aber dem, was man als "Kaufmanns-Ehre"bezeichnet.

    Damit begibt sich der Anbieter aber auf ein gefährliches Glatteis. Seit unkompetente Callcenter, Türklinken putzende "freie Agenten", aufdringliche und frech lügende Telefonverkäufer für neue Kundenzahlen sorgen, andererseits aber "in der Werbung zugesagte" Eigenschaften (Stichwort USB) nicht erfüllt werden - was unterscheidet die "Mutter aller TK-Firmen" dann noch von XY, ABC, Hansdampf und sonstigen Abzocker-Firmen? Nur noch der Preis und die Erwartungshaltung, die noch von der alten Behörde geprägt ist.

    Eigene, nicht eingehaltene "Werbezusagen" als Dummheit des Kunden zu verkaufen und diese auch noch öffentlich zu verhöhnen (siehe manche Aussage hier bzw. im T-Forum) zehrt gewaltig am Kapital, das -noch- "Vertrauen in den Vertragspartner" heißt.

    Schade, dass das niemand in der Chefetage der T-Com usw. liest.
     
  2. jakomac

    jakomac Senior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2007
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: EIne Frage der Ehre

    Danke! Du sprichst mir aus der "Seele". Bin/war übrigens noch bis vor einigen Wochen auch ein "überzeugter" T-Com Kunde.
     
  3. oldie62

    oldie62 Senior Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: EIne Frage der Ehre

    Respekt!

    dem ist nichts hinzuzufügen.

    Respekt

    Oldie62
     
  4. frankmuc

    frankmuc Platin Member

    Registriert seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    46" Full HD 3D Samsung, IPTV, VDSL50
    AW: EIne Frage der Ehre

    Cool..mein lieber Scholli..Super Beitrag und genau das ist es was ich anprangere und zugegeben mit anderen (härteren) Worten..Aber du hast den Nagel auf den Kopf getroffen... Danke für den Beitrag..Dem ist nichts aber auch gar nichts hinzuzusetzen...

    Doch eins (smile):
    Bei angebotenen Gewinnen welche früher ständig als Werbung im Briefkasten lagen wurde ja gerichtlich entschieden das man einen Anspruch auf diese Gewinne hat. Genauso sollte man das auf die Telekom anwenden können. Nichts anderes ist das..
     
  5. iltof

    iltof Junior Member

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: EIne Frage der Ehre

    Ein besonderer Vertrauensbonus? Das wundert mich aber sehr. Bei vielen Leuten steht das T eher für das Gegenteil. Das ist genau so eine Abzockerfirma, wie alle anderen. Die Telekom tut auch alles dafür, damit das so bleibt. Ich kenne alte Leute, die niemals freiwillig zu einem alternativen Anbieter gewechselt hätten. Mit nötigenden Anrufen, ungewollt angemeldeten Tarif-Optionen u.s.w. haben sie es jedoch geschafft, selbst diese für immer zu verschrecken, sodass sie jetzt glückliche Kunden bei anderen Anbietern sind, ohne noch irgendwelchen Ärger zu haben und dabei noch Geld sparen.

    Der letzte schlechte Scherz ist ja jetzt wohl der mit den Entertain-Premium-Kunden, wo einfach mal das kostenlose Bundesliga-Spiel gestrichen wurde. Warum auch nicht, steht ja nicht so genau in der AGB oder Leistungsbeschreibung. Bei den Fussballabonenten steht dagegen überall direkt was von "Premiere". Aber in dem Fall ist das natürlich nicht so wichtig. Die Premium- und Premiere-Kunden sind ja wohl die, die massig und am meisten Geld beim T lassen, als Dank kriegen sie regelmäßig einen Tritt in den Hintern...
     
  6. Milch

    Milch Neuling

    Registriert seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Eine Antwort der Ehre

    Ich habe aus den letzten Wochen gelernt, dass man am besten alles übers Internet bzw. im Shop macht, damit man was nachzuweisen hat.

    Im Mai gab es eine Aktion (online), dass man 100 € erhält, wenn man zu Entertainment wechselt. Ich wurde damals von T-Home angerufen und mir wurde versichert, dass ich natürlich auch am Telefon diese 100 € bekommen werde. In der kommenden Rechnung wurden mir aber nur 50 € gut geschrieben. Nachdem ich mich telefonisch beschweren wollte, wurde mir versichert, dass die 100 € auf zwei Monate verteilt gutgeschrieben werden. Nun kam gestern die Juli Rechnung und keine Gutschrift war zu finden. Laut der Hotline gab es diese 100 € nur online und nicht am Telefon. Ich bin echt verärgert. Ich fühle mich von T-Home belogen. Hätte man mir damals nicht versichert, dass ich auch am Telefon diese 100 € erhalte, hätte ich das alles per Internet gemacht. Der nette Mann der Hotline vermutet, dass die damalige Person, die mich angerufen hatte, den anderen Teil der Gutschrift eingesteckt hat.

    Doch was mich als T-Home Kunde am meisten ärgert, sind die Mitarbeiter der Hotline. Wenn ich die kostenlose Hotline anrufe, dann werde ich meistens an Entertainment weiter geleitet. Aber es gibt Mitarbeiter die sagen, sie dürfen das nicht machen und verweisen auf die teure 0180er Nummer.

    Doch das aller Beste ist, wenn es um Gutschriften geht. Als ich 2-3 Jahre bei AOL war und ich angerufen hatte um mich zu beschweren, wegen lange Wartezeiten am Telefon, oder falsche Rechnung, dann hatte ich immer sofort eine 10 DM Gutschrift erhalten. Bei T-Home interessiert das niemanden, dass ich nun zum fünften Mal anrufe und ich andauernd in der Warteschleife ohne Erfolg auf eine Verbindung mit einem Mitarbeiter warte. Doch was ich auch feststellen musste, Gutschriften bis 50 € wegen Fehler der Telekom bekommt man bei manchen Mitarbeitern recht einfach, aber bei den meisten Mitarbeiter heißt es, sowas gibt es überhaupt nicht, sowas müssen andere entscheiden, dass muss ich schriftlich beantragen und bla bla bla. Wenn ich dann die nette Mitarbeiterin von T-Home frage, warum sie mir jetzt sofort 50 € gutschreiben kann und andere nicht, bekam ich die Antwort: Ein Blick in Ihre Daten und dann weiß ich, dass da Fehler vorliegen und bis 50 € kann jeder Mitarbeiter ohne Probleme vergeben. So viel dazu, wie kulant T-Home ist. Ich möchte sicherlich keinen Cent geschenkt bekommen, sondern ich möchte genau das bezahlen, was im Vertrag steht und das möchte ich auch geliefert bekommen. Was würde T-Home sagen, wenn ich statt der 44,95 € nur 34,95 € überweisen würde? sie würden sofort meinen Anschluss sperren. Wir als Bestandskunden sind echt die Dummen.

    Was ist eigentlich, wenn man seinen Vertrag bei T-Home fristgerecht kündigt? Bei einem Handyvertrag gibt es ein neues Handy, wenn man verlängert. Bei Premiere gab es Gratismonate oder günstigere Tarife, aber bei T-Home? ich denke wohl gar nichts. Das Problem von T-Home ist, die denken die sind immer noch die Größten, die anderen Anbieter sind nur kleine Fische und wir dürfen arrogant sein. Leider ist es auch so, denn es gibt leider wie beim Strom zu viele, die nie wechseln würden. Ich bin ja schon seit 40 Jahren bei der Stadtwerke oder bei T-Home, warum sollte ich wechseln?

    Was ich gerne wissen möchte, wenn man die Hotline von T-Home anruft, wo kommt man denn da durch? also welche Stadt? denn mir ist aufgefallen, als ich gestern angerufen habe und eine Frau mit schlimmsten bayrischem Dialekt dran war, hat sie mir sofort die 50 € gut geschrieben. Soweit ich mich erinnern kann, hatte ich das schon einmal vor einigen Jahren, als ich eine bayrische Stimme dran hatte. Kann es sein, dass manche Hotlines in bestimmten Städte oder Bundesländer mehr dürfen, als andere?
     
  7. fbalk

    fbalk Senior Member

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: EIne Frage der Ehre

    Tja und ich bin vor ca 8 Jahren von dem Verein weggegangen weil die Rechnungen undurchsichtig waren (da war keine Rede von Flatrates o.ä.). Irgendwie waren die Beträge teils zu hoch, zum Teil nicht nachvollziehbar und ähnliches.

    Glücklicherweise baute sich gerade ein neuer Regionalanbieter auf. Zudem konnte man da innerhallb des Anbieters jederzeit kostenlos miteinander Telefonieren. Und somit ging mein ganzer Freundeskreis mit weg ;-)

    Dummerweise bin ich nun nach langer und zufriedener Fremdanbieterzeit zurück zur T-Kom. Aber was soll schon schief gehen bei Zeiten von Flatrates und Komplettpakete? Was ich feststellen musste ist das sich die Telekom nicht etwa gebessert hat, sondern noch unübersichtlicher, unorganisierter und Kundenunfreundlicher (nicht persönlich) geworden ist.

    Da fallen mir gleich auf anhieb etliche Beispiele ein:
    - Teile der Hardware (Splitter) fehlen bis heute noch
    - sowas von unverständlicher Auftragsbearbeitung (erst C&S dann THE)
    - etliche verwirrende Internet Seiten (Kundencenter, Hilfecenter, Email Center, Programm Center, Center Center.......)
    - allein der Auftragsstatus kann an 3 verscheidenen Stellen abgerufen werden, finden tut man sein aktuellen Aufträge meist nicht, weil Fehler im System
    - musste allein für einen Entertainauftrag mehrmals mit der Hotline telefonieren
    - zig verschiedene Pins, Netgate, Email, DSL, Entertain.
    - schlechtes Forum auf der eigenen Support-Seite

    naja und das ist der Eindruck von gerade mal 2 Wochen Telekom Zeit. Bin mal gespannt ob die Liste noch länger wird. Hoffe nicht.
     
  8. iltof

    iltof Junior Member

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  9. Sputki

    Sputki Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    T-Home MR 301 Wohnzimmer
    T-Home MR X3001T Schlafzimmer
    T-Home MR X300T Küche
    T-Home SP W701V
    Samsung 40" LED HD(UE40D6)


    0800 8855400
    AW: EIne Frage der Ehre

    Guten Morgen meine Lieben.

    Ich bin seit Jahrzehnten oder Jahrhunderten gerne Kunde bei der Telekom. Mit eine T-Home Entertain Comfort Plus- und zwei T-Mobile-Verträgen bin ich auch im Hotline-Scoring gerne gesehen und weder zügig befriedigt wenn mir mal eine Laus über die Leber gelaufen ist.
    Sicherlich habe ich das ein oder andere Mal den Laden verflucht weil mir einfach etwas nicht passte, etwas nicht lief oder ich eine Woche später erkannte, dass ich zärtlich übers Ohr gehauen wurde.
    Dennoch bekomme ich permanent den Popo mit Puderzucker gewindelt, da ich öfters mal neue Kunden oder räudige Rückkehrer zurück ins Rosa...oh sorry....Magenta-Boot hole.
    Heute, also eben gerade, habe ich allerdings noch einmal einen vermeintlichen Fauxpas meinerseits nachgespielt: Die Aktivierung von Movie-Selection (per Fernbedienung über das On-Screen-Menue) und dessen Tücken. Damals konnte ich nicht einsehen wie lang nun die Laufzeit ist, da überall eine Fehlermeldung auftrat. Heute Abend versuchte ich das gleiche noch einmal und habe schlauer Weise alles mit meiner HD-Cam gefilmt. ^^

    Ich bemühe mich, die Datei gleich bei YouTube hochzuladen, muss allerdings gestehen, dass ich nach einem für mich eher unangenehmen Abend mit meiner Ex-Frau doch allmählich der Wein in die Rübe steigt.

    Round-About: Finde Selection in den "Einstellungen"....eine Jahrhundertaufgabe. Allein hier könnten tausende Stunden von Hotline-Gesabbel eingespart werden.
    Wenn gefunden, sind wieder einmal weder AGBs noch weitere Infos abrufbar. Hm. Soso. Wenn man dann drei- viermal schnell "Zurück" drückt, wird der Dienst bestätigt. Das hängt vielleicht damit zusammen, dass die Ferni nicht immer genau das tut was der Endverbraucher will. Nicht wahr? ^^

    Tja. Jedenfalls bin ich jetzt plötzlich wieder für 24 Monate Abonnent von Movie Selection. Mal gucken was passiert wenn ich das eigentlich gar nicht mehr haben will. Ich fürchte jedoch, dass mir das dann ganz schnell und kulant gecanceled wird. Schließlich bin ich eine der wenigen verbleibenden Festungen an denen der Konzern verdient......huch...plötzlich spreche ich fließend sarkastisch.

    Das Video wird nachgereicht....gleich.

    EDIT: gleich ist es soweit... -.- 1000kbit/s upload.....das dauert halt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2009
  10. frankmuc

    frankmuc Platin Member

    Registriert seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    46" Full HD 3D Samsung, IPTV, VDSL50
    AW: EIne Frage der Ehre

    An die TAZ sollten wir alle unseren anliegen, probleme senden, auch all die falschen versprechungen und gelogene Werbung..Dann hätte TAZ jeden tag ne Sonderausgabe von 100 Seite und mehr zu bieten.

    Guter Beitrag übrigens
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen