1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Eine Antennenbuchse zwei D-boxen

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von Dortmund-Fan, 21. März 2004.

  1. Dortmund-Fan

    Dortmund-Fan Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Straubing
    Anzeige
    Hallo,kann mir jemand Auskunft geben?

    Wir haben bisher eine D-Box (Premiere Super-Paket) im Wohnzimmer.
    Meinem Sohn im Nebenzimmer haben wir per zwei-Geräte-Verteiler (T-Stück) das Antennenkabel rübergelegt (Kabelfernsehen)
    Funktioniert ganz normal (bei beiden gutes Bild)
    Wir überlegen jetzt bei digitaler Einspeisung ins Kabel auch meinem Sohn eine D-Box (nur mit Premiere-Start, eventuell Prepaid)zuzulegen.
    Die Entfernung beträgt ca. 3,5 Meter.
    Funktioniert das mit dem Signal oder wird es Probleme geben?
     
  2. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    Das kommt darauf an wie gut das Ausgangssignal an der Wandbuchse ist, ob das Antennenkabel zum Sohn einwandfrei ist und ob das T-Stück hochwertig ist.

    Betreibst Du bereits jetzt im Antennenkabelweg das T-Stück von der Wandbuchse aus gesehen vor der vorhandenen DBox ohne Störungen wie Ruckeln oder Kästchenbildung, stehen die Chancen gut, dass eine weitere DBox am anderen Ausgang des T-Stückes nach nur 3,5 m Antennenkabel ebenfalls reibungslos funktioniert.

    Der Antennenkabelweg sollte optimalerweise wie folgt aussehen:
    - T-Stück direkt an Antennenwandbuchse
    - DBox Nr. 1 per Antennenkabel am ersten Abgang des T-Stückes
    - DBox Nr. 2 per Antennenkabel am zweiten Abgang des T-Stückes
    - Hinter den DBoxen folgen dann jeweils zunächst der Videorecorder (sofern vorhanden) und dann der Fernseher


    Folgende Hintergründe spielen eine Rolle:
    - billige T-Stücke aus dem Baumarkt erhöhen häufig durch Reflektionen die Fehler im Signal (Signalqualität aber nicht unbedingt der Pegel sinkt)
    - schlecht abgeschirmte oder beschädigte Kabel beeinflussen das Signal wesentlich negativer als die Kabellänge im einstelligen Meterbereich (10 m einwandfreies neues Antennenkabel hat eine zu vernachlässigende Dämpfung)
    - Ist das Ausgangssignal vom Pegel oder der Qualität bereits beeinträchtigt reichen ggf. geringere Dämpfungen durch T-Stücke, schlecht abgeschirmte Antennenkabel, Gerätedurchschliffe aus um das Signal so weit zu verschlechtern, dass es nicht mehr ausreichend ist.
     
  3. David

    David Junior Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2001
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Glauchau
    Theoretisch müsste es funktionieren, kommt natürlich auf die Signalstärke an der Antennendosen an, aber bei uns funktionierts.
     

Diese Seite empfehlen