1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Eine Antenne, mehrere Anschlüsse

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von kojak, 5. Oktober 2009.

  1. kojak

    kojak Neuling

    Registriert seit:
    5. Oktober 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    ich möchte gerne auf DVB-T umsteigen. Den Empfang habe ich schon überprüft und es funktioniert. Jetzt möchte ich gerne im Haus 3-4 Zimmer mit Empfang versorgen; Kabelinstallation ist bereits vorhanden. Die Antenne ist an der Dachgaube montiert, nach 3m kommt bereits der erste Abnehmer; dann geht es weiter in die anderen Zimmer.

    Meine Fragen:
    Manche Receiver versorgen die Antenne mit 5V-Strom, manche nicht.
    Reicht es dann, wenn der "erste Receiver" angeschaltet ist und die anderen Receiver keinen Strom an die Antenne abgeben?

    Sollte ich evtl. kurz nach der Antenne, einen Verstärker zwischenschalten? Kann ich dann auf die 5V-Versorgung, die vom Receiver ausgeht verzichten?

    Kann es, wenn 3 Receiver gleichzeitig laufen und die Antenne mit 5V versorgen zu Überspannungen kommen?

    Kommt es zu Qualitätsverlusten, wenn mehrere Geräte gleichzeitig laufen?

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Gruß

    Kojak
     
  2. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Eine Antenne, mehrere Anschlüsse

    Hi Kojak
    deine Schilderung hört sich so als ob du einen Fachmann benötigen würdest - suche ihn dir in deiner Nähe . Von einer Selbstmontage wurde ich bei den Vorraussetzungen absehen.
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Eine Antenne, mehrere Anschlüsse

    Antennen brauchen keine Spannugnsversorgung. Nur Verstärker (wie sie z.B. in aktive Zimmerantennen eingebaut sind) benötigen diese.

    Aber deine Fragen kann eigendlich so niemand beantworten denn niemand kennt deine Empfangsverhälnisse und deine Verteileranlage. Aber wenn du da was zu schreibst dann kann dir evtl. ein Profi einige Tips geben.

    cu
    usul
     
  4. kojak

    kojak Neuling

    Registriert seit:
    5. Oktober 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Eine Antenne, mehrere Anschlüsse

    Ich denke, was ich beschreibe, ist gar nicht so kompliziert. Die Kabelverlegung ist, wie gesagt vohanden, der Test mit einem Receiver war erfolgreich. Ist nur die Frage, ob, wenn 2-3 Receiver gleichzeitig laufen, hier ein Qualitätsverlust oder sogar Bildausfall zu befürchten ist und ob es durch mehrere Reveiver zu Überspannungen im Antennen-Kabelnetz kommen kann.

    Viele Grüße
     
  5. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    1.876
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Eine Antenne, mehrere Anschlüsse

    Wie sieht denn die vorhandene Installation aus .. Antenne-->Durchgangsdose-->Durchgangsdose-->Durchgangsdose mit Abschlusswiderstand/Enddose ..? Wenn das so installiert ist dann sind die Geräte die an den Ausgängen von Antennendosen angeschlossen sind voneinander entkoppelt, so das die sich nicht gegenseitig stören.

    Ob nun ein Antennen-Verstärker benötigt wird oder auch nicht hängt unter anderem von der Empfangssituation vor Ort ab. Wenn von der Antenne "genug kommt" kann das Bild an allen Dosen in Ordnung sein, in der Regel wird aber ein Verstärker zwischen der Antenne und der ersten Dose benötigt.

    Diese Antennenverstärker gibt es mit eingebautem Netzteil oder ferngespeist dh. dieser Typ bekommt seine Versorgungspannung über das Antennenkabel geliefert. Am einfachsten ist es sicherlich wenn in der nähe der Antenne eine Steckdose vorhanden ist einen Verstärker mit eingebautem Netzteil zu verwenden.

    Ist dort keine Steckdose vorhanden bleibt nur fernspeisen übrig; hierbei gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder erzeugt ein Receiver die Fernspeise-Spannung oder diese wird über ein Steckernetzteil mit Einspeisweiche vor der ersten Antennendose eingespeist. Ich würde entweder einen Verstärker mit eingebautem Netzteil oder einen Ferngespeisten & Steckernetzteil/Einspeisweiche verwenden. Wenn der Antennenverstärker ein eigenes Netzteil hat dann wird die +5V der Receiver nicht mehr benötigt, und muss abgeschaltet werden.

    Von der Version das der erste Receiver die Spannung liefert würde ich die Finger lassen, denn bei dieser ist "Ärger vorprogrammiert" .. ist der erste aus gehen die anderen nicht, ist bei mehr als einem die +5V eingeschaltet können die sich evtl. gar gegenseitig beschädigen usw..
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2009

Diese Seite empfehlen