1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ein paar Fragen zum Topfield 5500

Dieses Thema im Forum "Topfield" wurde erstellt von Kalle Anka, 21. August 2005.

  1. Kalle Anka

    Kalle Anka Silber Member

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    579
    Technisches Equipment:
    Samsung UE48JU7090, VU+ 4K, DM8000, CAS90 an Rotor (70° Ost - 15° West)
    Anzeige
    Hallo,
    ich plane demnächst die Anschaffung eines Sat-Receivers mit HDD.
    Bei meinen Recherchen bin ich auf das 5500 Modell von Topfield gestoßen, welches sich sehr interessant anhört.
    Dazu habe ich aber noch einige Fragen:

    - Kann ich zum Premiere Empfang das Irdeto-CAM nutzen, welches bei meiner D-Box 1 dabei war? (Die Box ist von 1997)

    - Kann ich über die USB-Schnittstelle einen PC anschließen und mir die Filme auf den PC rüberziehen um sie von dort auf DVD zu brennen? In welchem Format liegen die Filme auf der Platte des Topf vor? Ist ein verlustbehaftetes Konvertieren nötig, um auf DVD zu brennen?

    - Kann ich die aufgenommenen Filme am Topf Frame-genau zurechtschneiden? Z.B. wenn ich Werbung entferne.

    - Kann ich einen Motor anschließen um eine drehbare Sat-Schüssel anzusteuern?

    - Sind die einzigen Unterschiede vom 5500 zum 5000 das Conax-Modul und das Dot-Matrix-Display?

    - Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Gerät bzgl. Bedienungskomfort? Ist das Gerät schnell beim Umschalten und beim Zugriff auf die gespeicherten Aufnahmen?

    So, das wären erstmal die wichtigsten Fragen. Sorry wenn einige dieser Fragen schonmal hier im Board beantwortet wurden...

    Gruß
    maxxens
     
  2. TechoTopf50286050286

    TechoTopf50286050286 Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    350
    Ort:
    hamburg
    AW: Ein paar Fragen zum Topfield 5500

    Der Transfer dauert allerdings sehr lange. Für einen Film ca. 20 Min. Mit einem Programm wie DVR-Studio werden aus den rec Dateien, mpeg Dateien, die mit jedem normalen Brennprogramm zu einer DVD zusammengestellt werden können.


    Nein, die Schnittfunktion ist sehr ungenau.
     
  3. gogo07

    gogo07 Silber Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    535
    AW: Ein paar Fragen zum Topfield 5500

    Nein

    Ja, Format ist ein Transportstream (Rec-Datei). Diese kann relativ einfach in eine MPEG- oder Vob-Datei gewandelt werden, dabei muss nichts konvertiert werden (Stichworte demuxen und muxen)

    Am Topf wird an den Clustergrenzen der Festplatte geschnitten, Schnittgenauigkeit hängt damit von Plattenkapazität ab. Für die DVD-Erstellung schneidet man besser am PC, das geht auch framegenau.

    Ja

    Ja

    Ich bin mit diesen Punkten zufrieden
     
  4. Kalle Anka

    Kalle Anka Silber Member

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    579
    Technisches Equipment:
    Samsung UE48JU7090, VU+ 4K, DM8000, CAS90 an Rotor (70° Ost - 15° West)
    AW: Ein paar Fragen zum Topfield 5500

    Super, danke für die Beantwortung der Fragen.
    Hier gleich noch eine:
    Wie hoch ist der Stromverbrauch im Standby?
    Wird das Gerät sehr warm im Standby/Betrieb?

    Gruß
    maxx
     
  5. gogo07

    gogo07 Silber Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    535
    AW: Ein paar Fragen zum Topfield 5500

    Laut Spezifikation:

    Power Consumption Running : Max.55W, Standby : 14W

    Temperatur hängt von Festplatte und CI-Modul ab. Der Topfield wird recht warm und sollte gut belüftet aufgestellt werden (Settop Box ;) ). Manche meinen, einen Lüfter nachrüsten zu müssen, mein 5000er läuft problemlos ohne.
     

Diese Seite empfehlen