1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ein paar Fragen zu Funktionen der Set-Top-Boxen

Dieses Thema im Forum "andere Receiver" wurde erstellt von zorro_, 4. Dezember 2009.

  1. zorro_

    zorro_ Neuling

    Registriert seit:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo!

    Ich moechte eine DVB-T Set-Top-Box verschenken, kenne mich mit den Dingern nicht aus, villeicht habt ihr kurz Zeit, mir ein paar Fragen zu beantworten?

    1. Gibt es solche STB, die neben DVB-T andere Eingaenge erlauben? Derjenige, dem ich es schenken will, hat "einen Kabelanschluss" in der Wohnung, also gar keine Receiver oder so - Kabel aus der Wand, das in den Fernseher fuehrt. Wird er eine solche Signalquelle neben DVB-T z.B. zur Aufnahme nutzen koennen?
    2. Gibt es auch solche STB, an deren Eingang er statt Antenne einen alten Camcoder anschliessen kann, um die Videos zu digitalisieren?
    3. Muss die Festplatte mit FAT32 formatiert sein, damit die STBs darauf lesen und schreiben koennen? Das wuerde ja Dateigroesse (und somit die Aufnahmedauer) auf 4GB limitieren. Fuer wie lange reicht es?
    4. Wie gut kommen die STB mit den im Internet ueblichen Videoformaten (MPEG, Divx etc.)? Filme umkodieren dauert immer so lange.

    Habe mir bis jetzt Dyon Falcon ausgesucht, aber ich bin mir nicht sicher, ob es das Richtige ist.

    Danke fuer eure Hilfe!

    zorro_
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Ein paar Fragen zu Funktionen der Set-Top-Boxen

    Boxen fürs Kabel sind DVB-C-Receiver (C=Cable/Kabel, T=Terrestrisch).

    Allerdings muss, ausser dein Bekannter beschränkt sich auf Öffentlich-Rechtliche Radio- und TV-Programme, zusätzlich meist ein Abonnement mit dem Kabelbetreiber abgeschlossen werden, das mtl. weitere laufende Kosten verursacht. Nicht gerade ideal für ein Geschenk :). Die Box muss auch zum Verschlüsselungssystem des Anbieters passen oder passend gemacht werden.

    Digitalfernsehen bedeutet, dass die Signale (Streams) fertig encodiert vom Sender ankommen, die Settopbox muss sie zur Aufnahme nur noch 1:1 mitschreiben. Bild und Ton eines "alten analogen Camcorders" müssten erstmal digitalisiert und komprimiert werden, für sowas fehlt Settopboxen daher die entsprechende Hardware.

    Diese Beschränkung gilt nur PRO DATEI. PVRs teilen sehr lange Aufnahmen üblicherweise in entsprechende Dateien auf, die bei der Wiedergabe ohne Unterbrechung nacheinander abgespielt werden. Auf zb einer DVD befinden sich auch mehrere einzelne 1GB große Dateien. Wieviel du auf eine bestimmte Festplattengröße aufzeichnen kann, kann man nicht in Minuten bestimmen, das hängt von der Datenrate des jeweiligen Programmes ab. Die Öffentlich-Rechtlichen Programme senden allgemein mit einer höheren Datenrate als Private, ein Actionfilm in dem sich viel bewegt braucht erheblich mehr Platz als eine Diskussionsrunde oder ein ruhiger Film.

    Das hängt von der jeweiligen Box ab, generelle Aussagen gibts nicht - zumal es auch unzählige Divx/Xvid-Versionen, Auflösungen, Tonformate und mehrere Containerformate gibt. Von Freaks im Netz erstellte Dateien beruhen meist auf den neuesten Codecs - wie sieht es mit dem Hersteller aus, ist es ein bekannter Hersteller, der die Box auch mit notwendigen Updates versorgt?

    Wie gesagt, mit Kabelanschluss kann die Kiste nichts Anfangen, und digitalisieren vom Camcorder geht mit so etwas auch nicht. Hast du bei deinem bekannten den DVB-T-Empfang geprüft und eine passende Antenne ausgesucht?

    Generell gesagt: Etwas technisches zu verschenken, bei dem einem selbst schon das notwendige Hintergrundwissen fehlt und Zweifel plagen, halte ich für ziemlich problematisch. Auch wenns nett gemeint ist, da ist Frust bei Beschenktem und Schenkendem geradezu vorprogrammiert. Ich würde ein anderes Geschenk wählen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2009

Diese Seite empfehlen