1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ein Lob den Schweizern

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von gelöschter Nutzer, 8. Februar 2009.

  1. Anzeige
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,606251,00.html

    Da kann man nur den Hut ziehen. Gut, wir in D. haben zwar erst gar keine solchen Abstimmungen, aber ich habe starke Zweifel, ob es ansonsten bei uns auch so einen klaren Entscheid dieser Art gegeben hätte.

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, ein Nicht-EU-Land, ein Land, das immer mit seiner Neutralität recht gut gefahren ist, eben die Schweiz traut sich jetzt, weiterhin für die Freizügigkeit zu stimmen und diese sogar auf Rum./Bulg. auszuweiten, während die Alt-EU-Länder Dtschl. und (so weit ich weiß) auch Österreich höchstens in ganz ausgewählten Branchen Menschen aus den Neu-EU-Ländern die Arbeit bei sich erlauben.
     
  2. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Ein Lob den Schweizern

    Die Schweiz hatte auch gar keine andere Chance als für eine weitere Partnerschaft mit der EG zu stimmen. Andernfalls wären sie wirtschaftlich in Europa isoliert.
     
  3. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ein Lob den Schweizern

    Ein wenig hat die Geschichte aber etwas von Erpressung, die Schweizer hatten keine andere Wahl.
     
  4. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.128
    Zustimmungen:
    5.865
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Ein Lob den Schweizern

    Nun, das Ausländer ein gutteil in die Sozialnetze, einschließlich deutscher Ausländer die dort arbeiten, einzahlen ist es ja auch nicht ihr schade.

    Alles andere ist rechtsradikale Propaganda.
     
  5. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ein Lob den Schweizern

    Auf der anderen Seite hälst du Einreisebestimmungen für normal. :rolleyes:
     
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.640
    Zustimmungen:
    2.441
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Ein Lob den Schweizern

    Ob das Abstimmungsergebniss jetzt so glücklich für die Schweizer, aber auch in der Schweiz arbeitende Deutsche, Italener, Ungarn, ... so gut ist sei mal dahingestellt.

    Die Rumänen sind vorallem im IT Bereich nicht zu unterschätzen, und da ist dann schon zu vermuten, das Rumänen in die Schweiz kommen die dort zu Konditionen arbeiten, zu denen kein Schweizer aber auch kein Deutscher, Italener oder Ungar arbeiten kann. Das kann dann schon zu einem sinkenden Einkommensniveau und etwas mehr Arbeitslosen in bestimmten Wirttschaftsbereichen führen.
     
  7. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Ein Lob den Schweizern

    Gibt es in der Schweiz nicht einen gesetzlichen Mindestlohn? Zumindest unsere Monteure, wenn die in deren KKW arbeiten, müssen, neben einer Mindesthöhe des Gehalts, verschiedene gesetzliche Anforderungen erfüllen. Wenn ich in der Schweiz als Ingenieur mehr als drei Tage tätig bin, muß vorher meine Firma einen Auszug meines Gehaltsscheins mit Nachweis einer Krankenkassen- und Arbeitslosenversicherung an das Migrationsamt schicken. Erst dann bewilligt das Migrationsamt die Arbeitsgenehmigung.
     

Diese Seite empfehlen