1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

eigene kopfstation funktionsfähg?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von oschumi, 12. April 2008.

  1. oschumi

    oschumi Neuling

    Registriert seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    da ich mich umzugsbedingt vom Kabelanschluß trennen muß, aber kein Freund von zig Recievern und seperater Verkabelung je Anschluß bin habe ich folgende Idee:

    Wir nutzen sowieso max 8-12 Programme daher:

    - Schüssel mit 2 Multi LNB mit je 8 Anschlüssen
    - je Anzahl der benötigten Programme 1 Reciever mit UHF Modulator

    jetzt alle Reciever auf den Dachboden und jedem Reciever einen Kanal geben ( Pro7, Sat1...) und über den UHF Modulator ins vorhandene Antennenkabel mit unterschiedlichen Frequenzen einspeisen. So hätte ich doch eine kostengünstige Kopfstation?

    Liege ich richtig oder wo ist der haken (außer, dass nicht alle Programme genutzt werden können?

    Die Kosten wärenüberschaubar : 2x Multi LNB a 60€ 12x Reciever a 60€

    Somit "Kopstation für 12 Programme für unter 900€
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: eigene kopfstation funktionsfähg?

    Ich denke, der einfache UHF-Modulator eines Receivers dürfte in Sachen Ausgabe seiner Mischprodukte, Nachbarkanaltauglichkeit und Schräglagenvorentzerrung enge Grenzen haben.
     
  3. oschumi

    oschumi Neuling

    Registriert seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    3
    AW: eigene kopfstation funktionsfähg?

    da ich ja laie bin habe ich hier mal die daten eines solchen recievers:


    HF-ModulatorPLL ArtCH21 ~ 69 für die ModulationFernsehapparat StandardKamerad BG/I/DK auswählbarRf Stecker75 Ohm, 169-2FrequenzbereichUHF: ~ 470 860 MHZ

    ich dachte bei 48 modulierbaren Kanälen wäre das machbar - und was Schräglagenvorentzerrung ist weis ich leider nicht.
     
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: eigene kopfstation funktionsfähg?

    Das Signal durchläuft bei der Umsetzung auf einen bestimmten Kanal ja eine Mischstufe. Diese erzeugt immer Summen- und Differenzsignale und Vielfache. Bei einem professionellen Umsetzer sind entsprechende Filter nachgeschaltet, die dann "überflüssiges Zeug" wegfiltern, damit es nicht in die Ausgangsleitung gerät. Der einfache Modulator eines Receivers ist naturgemäß nicht ganz so aufwendig aufgebaut. Das kann im ungünstigsten Fall dazu führen, daß sich die tatsächlich aus einem solchen Modulator kommenden Signale negativ beeinflussen, obwohl die Ausgangskanäle z.B. 2 Kanäle auseinander liegen. Es kann Dir also passieren, daß die vom Grundsatz her richtige Idee nicht ganz so tolle Bilder produziert.
     
  5. oschumi

    oschumi Neuling

    Registriert seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    3
    AW: eigene kopfstation funktionsfähg?

    vielleicht kommt ja noch ne Antwort von jemandem der das schon versucht hat. Ansonsten werde ich wohl einfach mal testen, denn Reciever brauche ich ja dann sowiso.

    Vielen Dank:winken:
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: eigene kopfstation funktionsfähg?

    BTW: Was meinst du mit "2 Multi LNB mit je 8 Anschlüssen"?
    Du brauchst einfach ein Quattro-LNB und führst dann den Receivern über Verteiler jeweils die Ebenen zu die sie brauchen. Hier reicht es ja wenn jeder Receiver nur die Ebene bekommt die er für sein Programm benötigt, ein Multischlater wäre dann überflüssig.

    Desweiteren, denke auch mal an den Stromverbrauch der Receiver. Und denke daran das sie garantiert nicht dafür gedacht sind 24/7 durchzulaufen.
    Und nach einem Stromausfall rennst du dann vermutlich auch auf dne Dachboden und stellst bei allen wieder den richtigen Kanal ein.


    Desweiteren, gewöhne dich an den Gedanken einen Receiver zu nutzen. Jeder ehemalige Kabelnutzer zögert dann zwar erstmal. Aber bei näherer Betrachtung sind Receiver überhaupt kein Problem. Es gibt ja auch Receiver die man direkt auf den SCART Anschluß des TV steckt. Dann sieht man sie nochnichtmal mehr.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2008
  7. Ralfii

    Ralfii Senior Member

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    215
    AW: eigene kopfstation funktionsfähg?

    Ich kann meine Kabel kollegen auch nie überzeugen...

    Die haben keinen Bock auf einen Receiver, obwohl sie ja keine 5TVs in ihrere Wohnung haben...

    Meist haben sie noch DVD/HDD Rekorder, die sie auch nicht hergeben wollen.

    Und vor der kompletten umstellung inkl. Festplattenreceiver schrecken sie meist zurück.

    Nach 2 Jahren ist die umstelung aber bezahlt und man hat ein Digitales Bild in der höchstmöglichen Qualität.

    Für mich als "Landei" gab es noch nie was anderes ausser SAT-Empfgang, und seit man die Lautstärke an den Sat Recivern einstellen kann ist es wirklich praktisch....
     
  8. Weini

    Weini Senior Member

    Registriert seit:
    3. Oktober 2005
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Niederbayern
    Technisches Equipment:
    -Invacom Quattro Switch LNB
    -Telestar Starsat 1 (DD/AC3)
    -Medion 24080 mit 80GB HD
    -Tevion DD Surround
    -Samsung 78cm TV
    -Sylvercrest XVID-DVD Player
    -Fujitsu Siemens Amilo M 7424 Notebook für Aufnahmen ;-)
    -Yagi Richtantenne für ORF DVB-T-Empfang
    -DVB-T: Freecom USB Stick
    -Philips DTR 1000 DVB-T Receiver
    AW: eigene kopfstation funktionsfähg?

    Allein schon die Betrachtung des Stromverbrauchs der Umsetzreceiver sollte einen von solchen Ideen abbingen :D (11-12 dauerhaft laufende Receiver? Na dann viel Spaß)
    Zudem wird die Bildqualität auf diese Art nicht wirklich top sein!
    Wie schon geschrieben wurde: Receiver sind wirklich nix schlimmes. Schnell hast dich daran gewöhnt und wirst die Zusatzfunktionen (also bei Digitalreceivern) nicht mehr missen wollen. Früher oder später müsstest du dir auch beim Kabel einen zulegen (Abschaltung Analogkabel). Oder du kaufst dir einen TV mit eingebautem Receiver.
    Was die Verkabelung angeht musst du dir selbst Gedanken drüber machen. Aber auch hier gibt es bestimmt Mittel und Wege.
     

Diese Seite empfehlen