1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

EBU warnt Länder vor Verkauf des 700-MHz-Frequenzbandes

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 13. Mai 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.232
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Europäische Rundfunkunion (EBU) hat die Pläne einiger Länder kritisiert, das für den terrestrischen Rundfunk vorgesehene 700-MHz-Frequenzband den Mobilfunkanbietern zu überlassen. Laut Ingrid Deltenre, der Leiterin der Generaldirektion der EBU, könne der Rundfunk die Frequenzen wesentlich effektiver nutzen als der Mobilfunk.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.829
    Zustimmungen:
    703
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: EBU warnt Länder vor Verkauf des 700-MHz-Frequenzbandes

    Hoffentlich hören die Verantwortlichen darauf!
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: EBU warnt Länder vor Verkauf des 700-MHz-Frequenzbandes

    Sollte die Frequenz für LTE gedacht sein, dann bin ich für den Verkauf des Frequenzbereiches! (Besonders in DVB-T schwachen Gebieten wo man die Frequenzen sowieso nicht braucht).
     
  4. stephanweiss

    stephanweiss Senior Member

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Sat-Receiver
    AW: EBU warnt Länder vor Verkauf des 700-MHz-Frequenzbandes

    LTE dann aber einer mindest EIRP von einem KW nd !
     
  5. PayTView

    PayTView Platin Member

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Fernseher & Bluray-Player
    AW: EBU warnt Länder vor Verkauf des 700-MHz-Frequenzbandes

    Mal eine simple Frage an die Experten unter euch:

    Ist es nicht einfach möglich an den Sendemasten oder an neuen Sendemasten das Frequenzspektrum zu erhöhen, um für das TV keine Frequenzen abzugeben?Dafür aber für Mobilfunk die nötigen Frequenzen aufstocken, mit vielleicht leistungsstärkeren Sendemasten?
     
  6. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: EBU warnt Länder vor Verkauf des 700-MHz-Frequenzbandes

    Die Frage ist falsch gestellt, denn das geht so einfach nicht.

    Die richtige Frage lautet vielmehr, braucht man neue Frequenzen im Mobilfunk? Dann sollte man sich mal überlegen, ob man GSM nicht mal irgendwann deaktiviert oder aber nur im Notfall aktiv lässt (man könnte ja providerübergreifend das Problem per Roaming lösen und nur bei bestimmten Geräten den Modus erlauben).

    Man muss vor allem den Polizeifunk einmal komplett modernisieren. Am besten wäre es, das digitale System gegen ein neues und aktuelles System zu ersetzten (so viel Mist der da gebaut wurde von unfähigen Entscheidern...). Dann könnte man da Frequenzen abzweigen.
     
  7. arte

    arte Institution

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    18.438
    Zustimmungen:
    1.172
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: EBU warnt Länder vor Verkauf des 700-MHz-Frequenzbandes

    Was meinst du damit, das Spektrum erhöhen? Das Spektrum bleibt immer gleich: 8 MHz sind 8 MHz. Man kann eine andere Modulation anwenden, und dadurch die Nettodatenrate pro Kanal erhöhen. Dadurch sinkt aber der Radius, der erschlossen wird, sowie auch die Störfestigkeit. Allerdings sind die Möglichkeiten bei DVB-T begrenzt. DVB-T2 kann da mehr, z.B. eine 256-QAM. Im Zuge einer Umstellung, für die man sowieso neue Hardware braucht, kann man dann auch auf H.264 umstellen oder gleich H.265, wenn dieser marktreife erhält, und z.B. HDTV ausstrahlen.
     
  8. PayTView

    PayTView Platin Member

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Fernseher & Bluray-Player
    AW: EBU warnt Länder vor Verkauf des 700-MHz-Frequenzbandes

    Ich kenne jetzt das genaue Frequenzende nicht, deswegen werfe ich mal die genannten 700-800 MHz in den Raum. Meine Frage zielte darauf ab, ob eben diese 800 MHz nicht durch leistungsstärkere Masten auf bis zu 1000 MHz zu erhöhen. So könnte man bis 800 MHz TV verstrahlen und die restlichen MHz wenn die reichen für Mobil verwenden.

    Aber ich gebe mich mit der Antwort von chab12345 zufrieden.
     
  9. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.246
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: EBU warnt Länder vor Verkauf des 700-MHz-Frequenzbandes

    Im Bereich 790 bis 1000 MHz werden bereits 140 MHz Funkspektrum durch den öffentlichen Mobilfunk genutzt. Das bedeutet dass bereits 2/3 dieses Frequenzbereiches durch den Mobilfunk genutzt werden.

    Was sind bitte leistungsstärkere Masten? Man kann entweder große Reichweite oder große Übertragungskapazität haben, aber nicht beides zugleich.

    Tja, das mit dem "reichen" ist so eine Auslegungssache. Wenn jeder Smartphonenutzer überall ein paar hundert Kilobit pro Sekunde (oder mehr) an Datenübertragungsrate haben möchte dann bleibt nur die Wahl zwischen einem Mehr an Funkfrequenzen oder eine größere Anzahl an Funkmasten.
    Was für die Mobilfunkanbieter finanziell die günstigere Lösung ist dürftest du dir denken können.
     
  10. roesi

    roesi Senior Member

    Registriert seit:
    7. März 2013
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: EBU warnt Länder vor Verkauf des 700-MHz-Frequenzbandes

    700-MHz-Frequenzband den Mobilfunkanbietern zu überlassen ist nicht notwendig da das 900-MHz GSM-Band immer weniger ausgelastet ist so das man diese zu LTE nutzen kann.
     

Diese Seite empfehlen